Extraterritoriale Jurisdiktion im öffentlichen Wirtschaftsrecht / Extraterritorial Jurisdiction in Public Economic Law by Werner MengExtraterritoriale Jurisdiktion im öffentlichen Wirtschaftsrecht / Extraterritorial Jurisdiction in Public Economic Law by Werner Meng

Extraterritoriale Jurisdiktion im öffentlichen Wirtschaftsrecht / Extraterritorial Jurisdiction in…

byWerner Meng

Paperback | December 13, 2011 | German

Pricing and Purchase Info

$92.97 online 
$103.95 list price save 10%
Earn 465 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Extraterritoriale Jurisdiktion im öffentlichen Wirtschaftsrecht / Extraterritorial Jurisdiction in…Format:PaperbackPublished:December 13, 2011Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3642792138

ISBN - 13:9783642792137

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I. Umrisse der Thematik.- A. Jurisdiktion.- 1. Begriff.- 2. Regelungshoheit.- 3. Durchsetzung.- 4. Gerichtsbarkeit als eigenständiges Problem?.- 5. Geltungsbereich und Regelungsbereich.- 6. Teilergebnis.- B. Öffentliches Wirtschaftsrecht.- 1. Wirtschaftsordnung und Recht.- 2. Wirtschaftsrecht.- a) Ziviles Wirtschaftsrecht.- b) Wirtschaftsstrafrecht.- c) Öffentliches Wirtschaftsrecht.- (1) Wirtschaftsverfassungsrecht.- (2) Wirtschaftsverwaltungsrecht.- 3. Teilergebnis.- C. Jurisdiktion und Staatlichkeit.- 1. Staat und Recht.- 2. Aspekte staatlicher Hoheitsgewalt.- a) Territorialhoheit.- (1) Staat und Staatsgebiet.- (2) Territorium und Rechtsordnung.- (3) Innere Souveränität.- (4) Zwangsmonopol.- (5) Anwesenheit im Territorium.- b) Ordnungshoheit.- (1) Staat und Lebensordnung.- (2) Beziehung zwischen Territorium und Ordnung.- (3) Jurisdiktion und souveräne Gleichheit der Staaten.- (4) Souveräne Bestimmung der inneren Ordnung.- c) Personalhoheit.- (1) Zugehörigkeit zum Staatsvolk.- (2) Juristische Personen.- (3) Erweiterung des Adressatenkreises.- d) Völkerrechtlicher Schutz des staatlichen.- Hoheitsbereichs.- (1) Schutz der territorialen Integrität.- (2) Haftung als Kehrseite der Souveränität.- (3) Interventionsverbot.- (a) Innere Angelegenheiten.- (b) Einmischung.- (i) Mittel der Einmischung.- (ii) Adressat.- 3. Teilergebnis.- D. Extraterritoriale Jurisdiktion.- 1. Begriff.- 2. Beispiel: Extraterritoriale Jurisdiktion im britischen Empire.- 3. Effekte extraterritorialer Jurisdiktion.- a) Persuasion.- b) Eingriff in die fremde Staatsordnung.- c) Auswirkungen auf die Adressaten.- 4. Reaktionen anderer Staaten.- a) Anerkennung fremder Hoheitsakte.- b) Anwendung fremden Rechts.- 5. Politische und ökonomische Bedeutung extraterritorialer Jurisdiktion im öffentlichen Wirtschaftsrecht.- 6. Hoheitsakte im Ausland.- a) Grundsätze.- b) Überprüfende Hoheitsakte im Ausland.- c) Zustellungsakte.- (1) Allgemeines.- (2) Zustellung durch ein Hoheitsorgan und Rechtshilfe.- (3) Zustellung durch Privatpersonen.- (4) Zustellung durch die Post.- d) Verfahrensakte im Ausland.- (1) Handlungen von Hoheitsträgern und Rechtshilfe.- (2) Private im Rahmen eines staatlichen Verfahrens.- 7. Teilergebnis.- Kollisionsrechtliche Entwicklungen.- 1. Internationales Privatrecht.- a) Vom ius gentium zur Betonung staatlicher Souveränität.- b) Modernes Kollisionsrecht.- 2. Internationales Strafrecht.- a) Allgemeines.- b) Geschichtliche Entwicklung.- c) Anknüpfungspunkte.- (1) Territorialitätsprinzip.- (a) Allgemeines.- (b) Teilnahme.- (2) Universalitätsprinzip.- (3) Stellvertretende Strafrechtspflege.- (4) Schutzprinzip.- (5) Aktives Personalitätsprinzip.- (6) Passives Personalitätsprinzip.- (7) Jurisdiktionskonflikte.- 3. Internationales Verwaltungsrecht.- a) Begriff.- b) Entwicklungen in der Rechtslehre.- c) Allgemeine Voraussetzungen.- d) Einseitigkeit des Internationalen Verwaltungsrechts.- e) Typische Regelungsmuster des Internationalen Verwaltungsrechts.- f) Verweisung auf ausländisches Recht.- g) Anerkennung ausländischer Hoheitsakte.- h) Anwendung inländischen Rechts auf Auslandssachverhalte.- 4. Teilergebnis.- II. Extraterritoriale Jurisdiktion im Gerichtsund Verwaltungsverfahren.- A. Zivilgerichtsbarkeit.- 1. Internationale Zuständigkeit.- a) Rechtslage in Deutschland.- (1) Allgemeine Zivilgerichtsbarkeit.- (2) Kartellgerichtsbarkeit.- b) Andere Staaten.- c) Anglo-amerikanisches Recht.- d) Exorbitante Gerichtsstände.- e) Zuständigkeit und materiellrechtliche Jurisdiktion.- f) Lösung von Zuständigkeitskonflikten.- 2. Anwendung ausländischen Rechts im Verfahren?.- 3. Verfahrenshandlungen mit Auslandswirkung.- a) Zustellung.- (1) Zustellungssurrogate.- (2) Zustellung an Konzernunternehmen.- b) Beweisaufnahme.- (1) Zeugenvernehmung.- (2) Urkundenbeweis.- (a) Kollision mit Herausgabeverboten.- (b) Jurisdiktion über Konzernunternehmen.- (c) Verhältnis zur Rechtshilfe.- (3) Abwehrgesetze.- (4) Pragmatische Lösungsansätze.- B. Strafgerichtsbarkeit.- C. Verwaltungsprozess.- D. Verwaltungsverfahren.- 1. Feststellung der Fakten.- a) Deutsches Recht.- b) EWG - Kartellverfahren.- 2. Zustellungssurrogate.- a) Deutsches Verwaltungsverfahren.- b) EWG - Kartellverfahren.- E. Teilergebnis.- III. Extraterritoriale Jurisdiktion im Öffentlichen Wirtschaftsrecht.- A. Auswahl und Schwerpunkte.- B. Aussenwirtschaftsrecht.- 1. Allgemeines.- 2. Pipeline-Fall.- 3. Anordnung von Pflichten im Außenwirtschaftsverkehr.- a) Recht der USA.- (1) Wirtschafts - Sanktions - Gesetzgebung.- (2) Antiboykott - Gesetzgebung.- b) Deutsches und Europäisches Recht.- C. Aufsicht Über Grenzüberschreitende Konzerne.- 1. Banken - Aufsicht.- 2. Konzernrechtliche Regelungen.- 3. Anknüpfung an die Konzerneinheit.- D. Börsen- und Wertpapierrecht.- 1. Allgemeines.- 2. Amerikanisches Recht.- a) Rechtsprechung zu den Securities Regulations.- b) Regeln des Restatement (Third).- c) Foreign Corrupt Practices Act.- d) Internationale Koordination.- 3. Europäisches und Deutsches Recht.- 4. Registrierungspflichten.- E. Kartellrecht und Fusionskontrolle.- 1. USA.- a) Übersicht der Rechtslage.- b) Kartellrechtliche Praxis.- c) Laker - Fall.- d) Praxis der Fusionskontrolle.- e) Guidelines des Department of Justice.- f) Ausländische Proteste.- 2. Europäische Wirtschaftsgemeinschaft.- a) Kartellrecht.- (1) Rechtslage und Praxis.- (2) Zellstoff - Fall.- (3) Prinzip der Unternehmenseinheit.- b) Fusionskontrolle.- 3. Bundesrepublik Deutschland.- a) Kartellrecht.- b) Fusionskontrolle.- (1) Rechtslage und Praxis.- (2) Philip Morris - Fall.- 4. Großbritannien.- 5. Sonstige Staaten.- 6. Kooperationsbestrebungen.- a) Vertragliche Lösungen.- (1) Multilaterale Ansätze.- (2) OECD - Aktivitäten.- (3) Abkommen der USA.- (4) Abkommen Deutschland - Frankreich von 1984.- b) Einseitige Ansätze.- c) Rechtsangleichung.- d) Verhaltenskodices.- (1) UNCTAD - Kodex über Wettbewerbsbeschränkungen.- (2) UN - Kodex über Transnationale Unternehmen.- F. Investitionskontrolle.- G. Steuerrecht.- H. Teilergebnis.- IV. Völkerrechtliche Regeln Über die Jurisdiktion.- A. Jurisdiktionshoheit.- 1. Fragestellung.- 2. Vertragsrechtliche Regelungen.- 3. Gewohnheitsrechtliche Grundsätze.- a) Grundlagen.- b) Ausgangspunkt im internationalen Strafrecht.- c) Sonderfall des Zivilrechts.- d) Gerichts- und Verwaltungsverfahren.- e) Auswertung der Praxis des öffentlichen Wirtschaftsrechts.- (1) Grenzen der Personalhoheit.- (2) Ursprung von Waren und Technologie.- (3) Unternehmenseinheit.- (4) Auswirkung.- 4. Allgemeine Grundsätze der Jurisdiktionshoheit.- a) Völkerrechtliche Ordnung staatlichen Handelns.- (1) Allgemeiner negativer Freiheitssatz.- (2) Lückenfüllung.- (3) Ordnung staatlicher Handlungsspielräume.- b) Allgemeine Jurisdiktionsgrundsätze.- (1) Rechtsquellen.- (2) Territorialitätsprinzip.- (a) Begriff.- (b) Territorialität als Grundsatz.- (c) Objektives Territorialitätsprinzip.- (3) Personalitätsprinzip.- (a) Umfang.- (b) Behandlung von Konzerngesellschaften.- (c) Passives Personalitätsprinzip.- (4) Schutzprinzip.- (5) Anknüpfungen auf Grund der Ordnungshoheit.- (a) Unternehmenseinheit.- (b) Anknüpfung an Herkunft von Waren und Technologie.- (c) Unterwerfung.- (d) Auswirkungsprinzip.- (i) Fragestellung.- (ii) Lehrmeinungen.- (iii) Stellungnahme der Restatements.- (iv) Ableitung aus der Ordnungshoheit.- (a) Grundsatz.- (b) Aktuelle oder mögliche Auswirkungen.- (c) Unmittelbare Auswirkungen.- (d) Intensität.- (e) Subjektive Voraussetzung.- (f) Auswirkung als Teilnahme.- c) Erfordernis eines hinreichenden Anknüpfungspunktes.- (1) Allgemeine Lehre.- (2) Dynamische und kollisionsrechtliche Ansätze.- (3) Anknüpfung an staatliche Hoheitsbereiche.- 5. Extraterritoriale Jurisdiktion und Interventionsverbot.- 6. Teilergebnis.- B. Grenzen der Jurisdiktionsausübung.- 1. Allgemeines.- 2. Konfliktlagen.- 3. Vertragsrechtliche Lösungen.- 4. Rechtsakte internationaler Organisationen.- 5. Gewohnheitsrechtlicher Befund.- a) Reine Auslandsanknüpfungen.- b) Auslandsregelungen.- 6. Konfliktregeln nach allgemeinem Völkerrecht.- a) Optionen.- b) Ausgangspunkt.- c) Lehrmeinungen.- d) Prioritätsregeln.- (1) Anordnung gegen Anordnung.- (2) Anordnung gegen Freiheit.- e) Menschenrechte.- f) Treu und Glauben.- g) Rechtsmißbrauch.- (1) Allgemeines.- (2) Das Verbot als allgemeiner Grundsatz des Völkerrechts.- (3) Reasonableness, Zweckwidrigkeit.- (4) Aspekte der Verhältnismäßigkeit.- (a) Eignung.- (b) Notwendigkeit.- (c) Übermaßverbot und Interessenabwägung.- h) Pflichten der Equity im Völkerrecht.- (1) Equity im Völkerrecht.- (2) Pflicht zur Interessenabwägung.- (3) Innerstaatlicher Aspekt.- i) Das Konzept des Restatement (Third).- 7. Teilergebnis.- V. Kollisionsrechtliche Behandlung von Staatenkonflikten.- A. Fragestellung.- B. Fünf Typische Konfliktlagen.- C. Internationales privatrecht als modell ?.- 1. Eingriffsnormen im internationalen Privatrecht.- 2. Ordre Public und zwingendes Recht.- 3. Eingriffsnormen der lex fori.- 4. Eingriffsnormen des Auslands.- a) Anwendung ausländischer Eingriffsnormen.- b) Anerkennung ausländischer Hoheitsakte.- c) Materiellrechtliche Berücksichtigung ausländischer Eingriffsnormen.- d) Einheitsanknüpfung.- e) Sonderanknüpfung.- (1) Grundsatz.- (2) Kollisionsrecht als Richterrecht.- (3) Rechtspraxis.- (4) Kriterien.- (a) Anwendungswille.- (b) Enge Verbindung.- (c) Inländisches Anwendungsinteresse.- (5) Abwägung und Rechtssicherheit.- (6) Rechtsfolgen.- (7) Normenkollision und internationale Harmonisierung.- D. Problematik im Öffentlichen Recht.- 1. Erweiterte Fragestellung.- 2. Interessenlage.- 3. Unterschiede und Gemeinsamkeiten mit dem zivilrechtlichen Kollisionsrecht.- 4. Internationales Öffentliches Recht als öffentlichrechtliches Kollisionsrecht.- 5. Institutioneller Aspekt.- a) Fallgestaltungen.- b) Verwaltungsverfahren.- c) Gerichtsverfahren.- 6. Normativer Aspekt.- a) Kollisionsnormen.- b) Bestimmtheit.- c) Verwaltungskontrolle durch Gerichte.- E. Berücksichtigung Fremder Interessen.- 1. Geltendmachung der Interessen.- 2. Materielle Aspekte.- a) "Balancing of interests" in den USA.- b) Kollisionsrechtliche Abwägungen.- F. Verbesserung Durch Kooperation und Internationalisierung.- G. Teilergebnis.- Summary: Extraterritorial Jurisdiction in Public Economic Law.