Förderbanken: Wie viel Marktversagen kann kompensiert werden, ohne den Wettbewerb zu verzerren? by G. Dengl

Förderbanken: Wie viel Marktversagen kann kompensiert werden, ohne den Wettbewerb zu verzerren?

byG. Dengl

Kobo ebook | September 25, 2006 | German

Pricing and Purchase Info

$2.59

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Förderbanken, unter denen die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) in Deutschland die bedeutendste ist, haben den Auftrag, gezielt dort finanzielle Hilfe zu leisten, wo der Markt aus strukturellen Gründen versagt, z.B. Anschubfinanzierung für Unternehmensgründungen, Hilfe bei der Kapitalmarktfinanzierung von kleineren und mittleren Unternehmen. In der 'Brüsseler Verständigung II' wurde geregelt, dass deutsche Förderbanken diesen Auftrag weiter wahrnehmen können, sofern sichergestellt ist, dass die Förderungen wettbewerbsneutral verlaufen. Andere deutsche Besonderheiten, wie beispielsweise Gewährträgerhaftung und Anstaltslast für Sparkassen und Landesbanken sind bereits entfernt worden. Obwohl der Förderauftrag festgeschrieben ist, kommt es in der Öffentlichkeit immer wieder zur Diskussion, inwiefern die Förderbanken tatsächlich wettbewerbsneutral fördern. Geschäftsbanken sehen sich einer ungerechten Benachteiligung ausgesetzt, da Förderbanken aufgrund der staatlichen Garantie eine besonders günstige Refinanzierung realisieren können, und so konkurrenzlos günstige Angebote machen können.

Title:Förderbanken: Wie viel Marktversagen kann kompensiert werden, ohne den Wettbewerb zu verzerren?Format:Kobo ebookPublished:September 25, 2006Publisher:GENIOSLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3737920567

ISBN - 13:9783737920568

Reviews