Fair Value Accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung: Analyse des SFAS 133 by Nikolaus StarbattyFair Value Accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung: Analyse des SFAS 133 by Nikolaus Starbatty

Fair Value Accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung: Analyse des SFAS 133

byNikolaus Starbatty

Paperback | January 28, 2005 | German

Pricing and Purchase Info

$108.43 online 
$116.95 list price save 7%
Earn 542 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Nikolaus Starbatty untersucht das fair value accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung anhand des SFAC 7, das die theoretische Basis für die Marktwertbilanzierung bildet. Die Konsequenzen der Marktwertbilanzierung werden auf der Grundlage des SFAS 133 analysiert, der das fair value accounting konsequent umsetzt. Ziel des Autors ist es, der oftmals normativ geprägten Diskussion des fair value accounting mittels der Übertragung finanzierungstheoretischer Erkenntnisse eine objektive Basis zu verschaffen.
Dr. Nikolaus Starbatty promovierte bei Prof. Dr. Manfred Steiner am Lehrstuhl für Finanz- und Bankwirtschaft der Universität Augsburg. Er ist Mitarbeiter in der Grundsatzabteilung Rechnungslegung der Siemens AG.
Loading
Title:Fair Value Accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung: Analyse des SFAS 133Format:PaperbackPublished:January 28, 2005Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824482886

ISBN - 13:9783824482887

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Problemstellung.- 2 Grundzüge der US-amerikanischen Rechnungslegung.- 2.1 Normensetzungsprozess.- 2.2 Instanzen der Normensetzung.- 2.2.1 Securities and Exchange Commission.- 2.2.2 American Institute of Certified Public Accountants.- 2.2.3 Financial Accounting Standards Board.- 2.2.3.1 Aufgaben des Financial Accounting Standards Board.- 2.2.3.2 Statement of Financial Accounting Standards.- 2.2.3.3 Statement of Financial Accounting Concepts.- 2.2.3.4 FASB Technical Bulletins.- 2.2.4 Emerging Issues Task Force.- 2.2.5 Governmental Accounting Standards Board.- 2.2.6 Sonstige Einflussgruppen.- 2.3 Einfluss verschiedener Interessengruppen auf die US-GAAP.- 2.4 Generally Accepted Accounting Principles.- 2.5 Grundprinzipien der amerikanischen Rechnungslegung.- 2.5.1 Historische Entwicklung.- 2.5.2 Zielsetzung der Rechnungslegung.- 2.5.3 Eigenschaften der Rechnungslegung.- 2.5.3.1 Relevance und Reliability der Bilanzansätze.- 2.5.3.2 Comparability und Consistency.- 2.5.4 Cost-Benefit Relationship.- 2.5.5 Materiality.- 2.6 Kernelemente der US-amerikanischen Rechnungslegung.- 2.6.1 Kategorisierung der Bilanzpositionen.- 2.6.2 Ausmaß und Zeitpunkt der bilanziellen Erfassung.- 2.6.3 Grundlegende Prinzipien der bilanziellen Wertansätze.- 3 Fair Value Accounting.- 3.1 Entwicklung des Fair Value Accounting in der US-amerikanischen Rechnungslegung.- 3.2 Inhalt des Concept No. 7 und Einordnung in die US-GAAP.- 3.3 Fair Values als Grundlage der Bilanzierung.- 3.3.1 Methoden zur Bestimmung des Present Value.- 3.3.2 Bestimmung der erwarteten Zahlungsströme.- 3.3.3 Bestimmung des risikoadäquaten Opportunitätskostensatzes.- 3.3.4 Einfluss subjektiver Elemente auf die Bewertung.- 3.3.5 Entity Specific Measurement versus Fair Value.- 3.4 Ansatz der Verbindlichkeiten zum Fair Value.- 3.4.1 Verschiebung der relativen Positionen von Eigen- und Fremdkapitalgebern.- 3.4.2 Analyse des Fair Value Accounting im Bilanzzusammenhang.- 3.4.2.1 Auswirkungen der Bonitätsänderungen auf den Wertansatz der Aktiva.- 3.4.2.2 Optionscharakter des Eigenkapitals.- 3.4.2.3 Verschiebung der relativen Positionen von Eigen- und Fremdkapitalgebern.- 3.4.2.4 Elastizität der Aktiva.- 3.4.3 Die Berücksichtigung alternativer Kreditgeber.- 3.4.4 Unvereinbarkeit mit den Regelungen zur Abbildung von Finanzinstrumenten.- 3.4.5 Sonstige Verbindlichkeiten.- 3.4.6 Behandlung zwischenzeitlicher Wertschwankungen.- 3.5 Present Value unsicherer zukünftiger Verpflichtungen.- 3.5.1 Vorgehensweise zur Bestimmung des Present Value.- 3.5.2 Zukünftige Verpflichtungen gegenüber Dritten.- 3.5.3 Wiederaufarbeitungsarbeiten.- 3.6 Abbildung von Hedgingbeziehungen.- 3.7 Beurteilung des Fair Value Accounting.- 4 Die bilanzielle Behandlung von Derivaten in der US-amerikanischen Rechnungslegung.- 4.1 Grundformen derivativer Instrumente.- 4.1.1 Unbedingte Termingeschäfte.- 4.1.2 Bedingte Termingeschäfte.- 4.1.3 Swaps.- 4.1.4 Termingeschäfte in der US-amerikanischen Rechnungslegung.- 4.2 Die bilanzielle Abbildung derivativer Instrumente.- 4.2.1 Derivative Instrumente gemäß SFAS 133.- 4.2.1.1 Definition.- 4.2.1.2 Ausnahmetatbestände.- 4.2.2 Fair Value Accounting gemäß SFAS 133.- 4.2.2.1 Widersprüche zum SFAC 7.- 4.2.2.2 Fair Falue gemäß SFAS 107.- 4.2.3 Bilanzansatz derivativer Instrumente.- 4.2.3.1 Fair Value Hedge.- 4.2.3.1.1 Anforderungen an Fair Value Hedges.- 4.2.3.1.2 Praktische Umsetzung eines Fair Value Hedge.- 4.2.3.2 Cash Flow Hedge.- 4.2.3.2.1 Anforderungen an Cash Flow Hedges.- 4.2.3.2.2 Praktische Umsetzung eines Cash Flow Hedge.- 4.2.3.3 Foreign Currency Hedges.- 4.2.3.3.1 Foreign Currency Fair Value Hedges.- 4.2.3.3.2 Foreign Currency Cash Flow Hedges.- 4.2.3.3.3 Hedges Of The Foreign Currency Exposure Of A Net Investment In A Foreign Operation.- 4.2.4 Kritische Aspekte des SFAS 133.- 4.2.4.1 Hedge-Effektivität.- 4.2.4.2 Berücksichtigung zwischenzeitlicher Wertänderungen.- 4.2.4.3 Bestimmung des Fair Value.- 4.2.4.4 Zweckgebundener Ansatz von Bewertungseinheiten.- 4.2.4.5 Auflösung eines Cash Flow Hedge einer zinstragenden Position.- 4.3 Bilanzielle Darstellung von Embedded Derivatives.- 4.3.1 Charakteristika strukturierter Produkte.- 4.3.2 Bilanzielle Abbildung hybrider Instrumente gemäß SFAS 133.- 4.3.2.1 Charakter des Host Contract.- 4.3.2.2 Identifizierung eines Embedded Derivative.- 4.3.2.3 Wertaufteilung auf die Komponenten.- 4.3.2.4 Clearly And Closely Related-Eigenschaft.- 4.3.2.4.1 Interest Rate Indices.- 4.3.2.4.2 Inflation Indexed Interest Payments.- 4.3.2.4.3 Credit-Sensitive Payments.- 4.3.2.4.4 Calls And Puts On Debt Instruments.- 4.3.2.4.5 Term Extending Options.- 4.3.2.4.6 Floors, Caps, And Collars.- 4.3.2.5 Kombination mehrerer Embedded Derivatives.- 4.3.2.6 Nachträgliche Ergänzungen der Vertragskonstruktion.- 4.3.2.7 Währungsbezogene Embedded Derivatives.- 4.3.3 Exemplarische Darstellung ausgewählter Instrumente.- 4.3.3.1 Indexanleihen.- 4.3.3.1.1 Trade Securities.- 4.3.3.1.2 Available-For-Sale Securities.- 4.3.3.1.3 Held-To-Maturity Securities.- 4.3.3.2 Wandel- und Optionsanleihen.- 4.3.3.2.1 Bilanzierung beim Investoren.- 4.3.3.2.2 Bilanzierung beim Emittenten.- 4.3.3.3 Kombination verzinslicher Instrumente mit unbedingten Aktientermingeschäften.- 4.3.3.4 Warenpreisabhängige hybride Instrumente.- 4.3.3.5 Kreditderivate.- 4.3.4 Ausnahmeregelungen.- 4.3.4.1 Inverse Floater.- 4.3.4.2 Rentenversicherungskontrakte.- 4.3.4.3 Sonstige Versicherungskontrakte.- 5 Zusammenfassung.- Quellenverzeichnis.