Fantasiestücke in Callots Manier: Blätter aus dem Tagebuche eines reisenden Enthusiasten Mit einer Vorrede von Jean Paul by E. T. A. Hoffmann

Fantasiestücke in Callots Manier: Blätter aus dem Tagebuche eines reisenden Enthusiasten Mit einer…

byE. T. A. Hoffmann

Kobo ebook | January 7, 2017 | German

Pricing and Purchase Info

$0.99

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

E. T. A. Hoffmann: Fantasiestücke in Callots Manier. Blätter aus dem Tagebuche eines reisenden Enthusiasten Mit einer Vorrede von Jean Paul Als E.T.A. Hoffmann 1813 in Bamberg Arbeiten des französischen Kupferstechers Jacques Callot sieht, fühlt er sich unmittelbar hingezogen zu diesen »sonderbaren, fantastischen Blättern« und widmet ihrem Schöpfer die einleitende Hommage seiner ersten Buchveröffentlichung, mit der ihm 1814 der Durchbruch als Dichter gelingt. Enthalten sind u.a. diese Erzählungen: Ritter Gluck, Don Juan, Nachricht von den neuesten Schicksalen des Hundes Berganza, Der Magnetiseur, Der goldne Topf, Die Abenteuer der Silvester-Nacht Entstanden 1808/15, Erstdruck der Sammlung: Bamberg (C.F. Kunz) 1814/15. Inhaltsverzeichnis Fantasiestücke in Callots Manier Erster Teil Vorrede [von Jean Paul] 1. Jaques Callot 2. Ritter Gluck 3. Kreisleriana 4. Don Juan 5. Nachricht von den neuesten Schicksalen des Hundes Berganza Zweiter Teil 1. Der Magnetiseur 2. Der goldne Topf 3. Die Abenteuer der Silvester-Nacht 4. Kreisleriana Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: E.T.A. Hoffmann: Poetische Werke in sechs Bänden, Band 1, Berlin: Aufbau, 1963. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: La Foire de l'Impruneta, Gemälde nach einem Stich von Jacques Callot, nach 1620. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1776 in Königsberg auf die Vornamen Ernst Theodor Wilhelm getauft, nennt er sich später aus Verehrung für Mozart Ernst Theodor Amadeus oder kurz E.T.A. Hoffmann. Er studiert Jura in Königsberg, wird Referendar am Berliner Kammergericht, wegen Karikaturen auf preußische Offiziere strafversetzt nach Polen und schließlich Kapellmeister in Bamberg. Bis er 1814 nach Berlin zurückkehrt widmet er sein künstlerisches Schaffen vornehmlich der Musik. Er wird zum Kammergerichtsrat berufen, gründet den »Serapinenorden« und schreibt seine großen Romane, »Die Elixiere des Teufels« und die »Lebensansichten des Katers Murr«, sowie zahlreiche Erzählungen, deren vorletzte, der »Meister Floh«, beschlagnahmt wird, weil der preußische Polizeidirektor in der Figur des Knarrpanti eine Satire auf seine Person sieht. 1822 erkrankt E.T.A. Hoffmann schwer und diktiert - völlig gelähmt - vom Sterbebett aus die Erzählung »Des Vetters Eckfenster«, in der der große Romantiker sich dem kritischen Realismus annähert bevor er am 25. Juni in Berlin stirbt.
Title:Fantasiestücke in Callots Manier: Blätter aus dem Tagebuche eines reisenden Enthusiasten Mit einer…Format:Kobo ebookPublished:January 7, 2017Publisher:HofenbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:374370028X

ISBN - 13:9783743700284

Reviews