G.F. Barner 18 - Western: In der Hölle der Einsamkeit by G.F. Barner

G.F. Barner 18 - Western: In der Hölle der Einsamkeit

byG.F. Barner

Kobo ebook | March 24, 2015 | German

Pricing and Purchase Info

$2.99

Available for download

Not available in stores

about

Packende Romane über das Leben im Wilden Westen, geschrieben von einem der besten Autoren dieses Genres. Begleiten Sie die Helden bei ihrem rauen Kampf gegen Outlaws und Revolverhelden oder auf staubigen Rindertrails. Interessiert? Dann laden Sie sich noch heute seine neueste Story herunter und das Abenteuer kann beginnen. Hinter der Kutsche wirbelt eine lange rötlichgelbe Staubwolke auf, aus der Torgers Stute mit aufgelegtem Sattel und hochgerecktem Hals auftaucht. Torger blickt aus dem Seitenfenster der Tür und schiebt dann die schwere Eisenplatte hoch. Diese Eisenplatten sind gerade so hoch, daß ein Mann hinter ihnen geduckt knien kann. Jetzt kann Torger die Tür öffnen. Er zieht sich hoch, sieht über sich Jim Stokes' staubiges Gesicht und kommt nach einem Schwung auf den Bock. »Verdammt ruhig, was?« fragt Stokes. »Clay, ist es so, daß vor jedem Sturm Ruhe herrscht?« Er grinst danach. Der Staub auf sei nem Gesicht platzt auf. Dann rückt er und läßt einen Platz für Torger frei, der sich hinsetzt und nach hinten blickt. »Ich rieche nichts«, erwidert Gristy an Torgers Stelle. »Wenn sich eine verdammte Rothaut auf zehn Meilen heranwagt, wird meine Nase sie riechen. Es ist prächtig einsam hier, einsam wie in der Hölle, in die drei Mann unbedingt wollen. Marshal, nun sage mir, ob wir heute noch lange fahren oder an der nächsten Station halten?« »Wir halten, wechseln die Pferde und fahren weiter.« »Das habe ich mir gedacht«, brummt Stokes. »Wenn man die Nacht durchgefahren ist, warum soll man nicht den ganzen nächsten Tag auch noch fahren? Ob jemand uns für so verrückt hält, vierundzwanzig Stunden die Kutsche laufen zu lassen, Torger?« »Kaum. Gerade darin liegt jedoch unsere Chance. Na, jetzt haben wir noch vierzig Meilen, dann wird die Strecke menschenleer. Bis jetzt sind uns nur zwei Wagen und einmal Reiter begegnet. Trotzdem ist diese Strecke kein guter Platz für einen Überfall.« »Du meinst, wir sind zu nahe an der Zivilisation?«
Title:G.F. Barner 18 - Western: In der Hölle der EinsamkeitFormat:Kobo ebookPublished:March 24, 2015Publisher:Martin Kelter VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3863776712

ISBN - 13:9783863776718

Look for similar items by category:

Reviews