Gefühltes Wissen als emotional-körperbezogene Ressource: Eine qualitative Wirkungsanalyse in der Gesundheitsbildung by Sylvana DietelGefühltes Wissen als emotional-körperbezogene Ressource: Eine qualitative Wirkungsanalyse in der Gesundheitsbildung by Sylvana Dietel

Gefühltes Wissen als emotional-körperbezogene Ressource: Eine qualitative Wirkungsanalyse in der…

bySylvana Dietel

Paperback | February 4, 2012 | German

Pricing and Purchase Info

$87.35

Earn 437 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Emotionale Ressourcen und emotionale Selbstreflexivität sind alltägliche Anforderungen sowohl in der Privat- als auch in der Berufswelt, die je nach Situation erforderlich werden. Sylvana Dietel analysiert auf einer theoretisch-empirischen Basis emotional- und körperbezogene Bildungsformen in der Gesundheitsbildung unter diesem Gesichtspunkt und gibt Aufschluss über die vielfältigen Wirkungen der Teilnahme und deren positiven Einfluss auf Employability und Gesundheit. Die Ergebnisse führen zu dem Fazit, kognitiv ausgerichtete Selbstreflexivität um körperliche zu ergänzen und das Emotionsrepertoire auszudifferenzieren. Hier entwickelt die Autorin u. a. ein Seminarkonzept zur Ermöglichung von Gefühltem Wissen, das zielgruppen-, d. h. milieu- und geschlechtsspezifisch Anwendung finden kann.

Dr. Sylvana Dietel ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Erwachsenenbildung/Weiterbildung der Humboldt-Universität zu Berlin sowie als Dozentin im Bereich Emotionaler Kompetenzentwicklung tätig.
Loading
Title:Gefühltes Wissen als emotional-körperbezogene Ressource: Eine qualitative Wirkungsanalyse in der…Format:PaperbackPublished:February 4, 2012Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3531185683

ISBN - 13:9783531185682

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Die Entwicklung und das Angebot der Gesundheitsbildung in der Erwachsenenbildung.- Theoretische disziplinorientierte Bezüge zur Kategorie Gender.- Funktionsdimension, Gesundheitsdimension sowie Bildungsdimension von Emotionalität.- Wirkungsforschung von Bildungsprozessen.- Darstellung der empirischen Ergebnisse: Wirkungsformen in Vielfalt und Tendenz.