Geistiges Eigentum in konkurrierenden völkerrechtlichen Vertragsordnungen: Das Verhältnis zwischen WIPO und WTO/TRIPS by Ingo NiemannGeistiges Eigentum in konkurrierenden völkerrechtlichen Vertragsordnungen: Das Verhältnis zwischen WIPO und WTO/TRIPS by Ingo Niemann

Geistiges Eigentum in konkurrierenden völkerrechtlichen Vertragsordnungen: Das Verhältnis zwischen…

byIngo Niemann

Hardcover | October 19, 2007 | German

Pricing and Purchase Info

$148.02 online 
$167.95 list price save 11%
Earn 740 plum® points

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Aktuelle Diskussion: Das TRIPS-Abkommen hat das geistige Eigentum in ein Reziprozitätsverhältnis zur Handelspolitik gestellt, aus dem es die heute in der WIPO verwalteten multilateralen Abkommen ein Jahrhundert zuvor gelöst hatten. Der Autor diskutiert aktuelle Fragen zum Thema und liefert allgemeine Ansätze zum Umgang mit konkurrierenden Vertragsordnungen in der Völkerrechtsordnung, die über den unmittelbaren Gegenstand hinausgehen.
Title:Geistiges Eigentum in konkurrierenden völkerrechtlichen Vertragsordnungen: Das Verhältnis zwischen…Format:HardcoverPublished:October 19, 2007Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540753486

ISBN - 13:9783540753483

Look for similar items by category:

Customer Reviews of Geistiges Eigentum in konkurrierenden völkerrechtlichen Vertragsordnungen: Das Verhältnis zwischen WIPO und WTO/TRIPS

Reviews

Table of Contents

Grundlagen: Das Wesen des geistigen Eigentums.- Das Handelssystem.- Zum Handelsbezug des geistigen Eigentums.- Geistiges Eigentum als Völkergewohnheitsrecht.- Bestandsaufnahme: Struktur der Organisation.- Die materiellen Regelungen.- Das Durchsetzungsinstrumentarium.- Analyse: Die Zuständigkeitskonkurrenz.- Die Konkurrenz in den materiellen Regelungen.- Die Konkurrenz in der Streitbeilegung.- Konkurrenz in der Normsetzung.- Zusammenfassende Thesen.

Editorial Reviews

Aus den Rezensionen:". erfreulich und besonders fundiert. . Insgesamt gelingt es dem Autor mit seiner sehr gut strukturierten Arbeit, ein für das internationale Wirtschaftsrecht äußerst wichtiges Thema umfassend zu behandeln. Zudem liest sich die Arbeit wegen des klaren, prägnanten Stils sehr gut. Alles in allem ist das vorliegende Werk ein sehr erfreulicher Beitrag zum Verhältnis von WTO und WIPO . Damit erweist sich diese Arbeit als unverzichtbar für alle, die sich mit dem völkerrechtlichen Schutz geistigen Eigentums bzw. mit dem Phänomen konkurrierender Völkerrechtsverträge befassen." (Univ.-Prof. Dr. Petra Buck-Heeb, in: Archiv des Völkerrechts, 2008, Vol. 46, Issue 3, S. 428 ff.)