Geldpolitik in der Römischen Kaiserzeit: Von der Währungsreform des Augustus bis Septimius Severus by Frank BeyerGeldpolitik in der Römischen Kaiserzeit: Von der Währungsreform des Augustus bis Septimius Severus by Frank Beyer

Geldpolitik in der Römischen Kaiserzeit: Von der Währungsreform des Augustus bis Septimius Severus

byFrank Beyer

Paperback | January 15, 1994 | German

Pricing and Purchase Info

$90.95

Earn 455 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Geldpolitik in der Römischen Kaiserzeit: Von der Währungsreform des Augustus bis Septimius SeverusFormat:PaperbackPublished:January 15, 1994Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824402386

ISBN - 13:9783824402380

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I. Grundlagen.- 1 Einleitung.- 1.1 Abgrenzung des Untersuchungszeitraumes.- 1.2 Forschungsstand.- 1.3 Methodische Probleme.- 1.4 Methodische Vorgehensweise.- 2. Die Inflation.- 2.1 Moderne und antike Inflationsursachen.- 2.2 Inflationsindikatoren.- 3. Die wirtschaftliche Struktur des Römischen Reiches.- II. Geldpolitische Auswirkungen auf das Preisniveau.- 1. Art und Ausmaß der antiken Geldpolitik.- 1.1 Absichten und Maßnahmen der Geldpolitik.- 1.2 Entscheidungsträger in der Geldpolitik.- 2. Klassifizierung des römischen Geldsystems.- 2.1 Die verschiedenen in Betracht kommenden Geldsysteme.- 2.2 Der Bimetallismus.- 2.2.1 Probleme der bimetallistischen Währungsordnung.- 2.2.2 Der Bimetallismus im Römischen Reich.- 2.2.3 Die Problematik eines funktionsfähigen Bimetallismus anhand historischer Beispiele.- 2.2.4 Maßnahmen der staatlichen Geldpolitik, die festgelegten Wertrelationen aufrechtzuerhalten.- 2.2.5 Der Einfluß eines bimetallischen Geldsystems auf das Preisniveau.- 3. Monetarisierung im Römischen Reich.- 3.1 Italien und dieProvinzen.- 3.2 Stadt und Land.- 3.3 Banken und Geldmärkte.- 4. Geeignete geldtheoretische Modelle für das antike Geldsystem.- 4.1 Der keynesianische Ansatz.- 4.2 Der monetaristische Ansatz.- 4.3 Die Quantitätstheorie des Geldes.- 4.3.1 Angaben zur Geldmenge und ihrer staatlichen Beeinflussung.- 4.3.2 Untersuchungen zur Umlaufsgeschwindigkeit.- 4.3.2.1 Staatliche Maßnahmen zur Beeinflussung der Umlaufsgeschwindigkeit.- 4.3.2.2 Entwickungsstand der Zahlungsverkehrsabwicklung.- 4.3.3 Angaben über den Umfang des realen Sozialproduktes.- 4.3.4 Das Preisniveau im Untersuchungszeitraum.- 5. Einflüsse der Finanzpolitik auf das Preisniveau.- III. Außenwirtschaftseinflüsse auf das Preisniveau.- 1. Der Einfluß des Außenhandels.- 1.1 Handelspartner.- 1.2 Handelswaren und Handelsumfang.- 1.2.1 Monetäre Abwicklung.- 1.2.2 Bartergeschäfte.- 1.3 Handelsbilanzsalden und ihre Auswirkungen auf das römische Preisniveau.- 2. Die Dienstleistungsbilanz.- 3. Die Übertragungsbilanz.- 3.1 Geleistete Übertragungen.- 3.2 Empfangene Übertragungen.- 3.3 Auswirkungen des Übertragungsbilanzsaldos auf das Preisniveau.- IV. Sonstige Faktoren.- 1. Wirtschaftswachstum und Preisniveau.- 2. Geldwertstabilität und Psychologie.- V. Schlußfolgerung.- Anhang römische Kaisertabelle.- VI. Literaturverzeichnis.- 1. Literarische und epigraphische Quellen sowie Gesetzestexte.- 2. Papyrologische Quellen.- 3. Sekundärliteratur.