Gerbert von Aurillac und seine Begeisterung für die Antike

Kobo ebook | April 13, 2016 | German

Gerbert von Aurillac und seine Begeisterung für die Antike
$12.49 online 
$15.59 list price save 19%
Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Mittelalterliche Geschichte), Veranstaltung: Otto III., 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bewunderung Gerberts von Aurillac, dem wichtigsten Lehrer Ottos III., für Boethius und die Wissenschaften deutet eine Seite Gerberts an, deren Untersuchung Aufgabe dieser Arbeit sein soll: seine Begeisterung für die Antike. Dabei ist der erste wichtige Aspekt die Frage, woher das Interesse Gerberts für die Antike überhaupt stammt. Hierzu gilt es, auf seine Schüler- und Lehrlingszeit einzugehen, deren Ende wohl mit Gerberts Reise nach Rom angesetzt werden kann. Zudem wird herausgearbeitet, wie sich dieses Interesse während Gerberts zweijährigem ersten Romaufenthalt sowie vor allem bei seinen Stationen in Reims und Bobbio entwickelte, wo dieser Prozess durch die dortigen günstigen Voraussetzungen unterstützt wurde. Im folgenden wird die Arbeit Gerberts als Lehrer und Wissenschaftler behandelt, um zu zeigen, inwieweit Gerbert seine Umwelt beeinflusst hat. In einem eigenen Kapitel wird - aus chronologischen Gründen nach der Bearbeitung der Tätigkeit Gerberts als Wissenschaftler - auf seine Rolle in der Beziehung zu Otto III. eingegangen, da gerade hier seine Begeisterung für die Antike und ihre Ausstrahlung, die diese entwickelte, zum Ausdruck kamen. Schließlich wird gesondert auf die persönlichen Briefe Gerberts eingegangen, da sich in seiner Grammatik, seiner Wortwahl und seinem Stil wie in seiner Verwendung von Zitaten, seinen persönlichen Gefühlen und auch seinem Drang zur Beschaffung von Werken antiker Autoren seine Vertrautheit mit der antik-klassischen Kultur ausdrückt. Mit der dargelegten Gliederung soll versucht werden, alle außerhalb der Politik liegenden Bereiche des Lebens Gerberts in Hinblick auf die Fragestellung dieser Arbeit zu untersuchen. Denn eine Behandlung der Frage nach eben den politischen Zielsetzungen Gerberts, die das Problem der Renovatio Imperii Romanorum, des römischen Erneuerungsgedankens, aufwerfen würde, kann hier nicht erfolgen.

Autorenbiographie Philipp Wehmann • 1970 geb. in Bergisch Gladbach • 1991-2000 Studium an der Universität zu Köln, der Pädagogischen Hochschule Dresden, der Technischen Universität Dresden und der Università di Pavia; Erstes Staatsexamen in Geschichte und Latein • 2000-2002 Referendariat in Kaiserslautern und Zweites Staatsexamen in Geschichte und Latein • 2002-2011 Lehrer am Gymnasium Ramstein-Miesenbach (2002-2007) und an der Deutschen Schule Tokyo Yokohama (2007-2011) • seit 2011 Schulleitungstätigkeit am Göttenbach-Gymnasium Idar-Oberstein (bis 2014: erweiterte Schulleitung; seit 2014: Schulleiter)

Title:Gerbert von Aurillac und seine Begeisterung für die AntikeFormat:Kobo ebookPublished:April 13, 2016Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638006166

ISBN - 13:9783638006163

Appropriate for ages: All ages

Look for similar items by category: