Gestaltung von Verrechnungspreisen mit immateriellen Wirtschaftsgütern by Claudia Maria KoinzerGestaltung von Verrechnungspreisen mit immateriellen Wirtschaftsgütern by Claudia Maria Koinzer

Gestaltung von Verrechnungspreisen mit immateriellen Wirtschaftsgütern

byClaudia Maria Koinzer

Paperback | December 16, 2013 | German

Pricing and Purchase Info

$90.95

Earn 455 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

?Mit der Unternehmensteuerreform 2008 wurde fürFunktionsverlagerungen ins Ausland erstmals eine eigenständige Regelung im Gesetz verankert. Statt einer Einzelbewertung der übertragenen Wirtschaftsgüter und erbrachten Leistungen muss nunmehr eine Gesamtbewertung erfolgen. Die neue Vorschrift wurde in Wissenschaft und Praxis heftig kritisiert. Der Gesetzgeberreagierte im Jahr 2010 mit einer weiteren Neuregelung, die es ermöglichen sollte, die Gesamtbewertung zu vermeiden und zur Einzelbewertung zurückzukehren (sog. Escape- bzw. Öffnungsklausel, § 1 Abs. 3 Satz 10 Halbsatz 2 AStG). Claudia Maria Koinzer untersucht, inwieweit die Öffnungsklausel in § 1 Abs. 3 Satz 10 Halbsatz 2 AStG Gestaltungspotential beinhaltet. Dazu nimmt die Autorin eine Auslegung der Vorschrift vor und zeigt mögliche Probleme bei der Inanspruchnahme auf.?
Claudia Maria Koinzer ist zurzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
Loading
Title:Gestaltung von Verrechnungspreisen mit immateriellen WirtschaftsgüternFormat:PaperbackDimensions:116 pagesPublished:December 16, 2013Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658046007

ISBN - 13:9783658046002

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Verrechnungspreise als Mittel derzwischenstaatlichen Erfolgszuordnung.- Die Funktionsverlagerung alsSonderfall der Verrechnungspreise.- Das Gestaltungspotentialder Öffnungsklausel in § 1 Abs. 3 Satz 10 Halbsatz 2 AStG?.