Gewalt in internationalen Fernsehnachrichten: Eine komparative Analyse medialer Gewaltpräsentation in Deutschland, Großbritannien und Russland by Thomas PetzoldGewalt in internationalen Fernsehnachrichten: Eine komparative Analyse medialer Gewaltpräsentation in Deutschland, Großbritannien und Russland by Thomas Petzold

Gewalt in internationalen Fernsehnachrichten: Eine komparative Analyse medialer Gewaltpräsentation…

byThomas Petzold

Paperback | March 26, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$78.04 online 
$103.95 list price save 24%
Earn 390 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Der Autor legt die erste deutschsprachige Studie mit empirisch gesicherten, international vergleichbaren Ergebnissen zur Gewaltberichterstattung vor. Im Fokus der Medienanalyse internationaler Fernsehnachrichten stehen Darstellungs- und Deutungsschemata, elaborierte Mechanismen der Medienkonventionen und Interdependenzen mit der politischen Agenda.
Thomas Petzold promoviert als Stipendiat des DAAD und der Australischen Regierung an der Queensland University of Technology, Brisbane. Seine Forschungsschwerpunkte sind transkulturelle und crossdemografische Kommunikation sowie komparative Medien- und Journalismusanalyse.
Loading
Title:Gewalt in internationalen Fernsehnachrichten: Eine komparative Analyse medialer Gewaltpräsentation…Format:PaperbackPublished:March 26, 2008Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3531159623

ISBN - 13:9783531159621

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Popularität von Mediengewalt - Nachrichtengewalt im internationalen Fernsehen: ein Spannungsverhältnis zwischen Publikationschancen und Publikationsrisiken - Inhaltsanalytische Untersuchung - Zusammenfassung der Ergebnisse - Popularität nachrichtlicher Gewalt oder das Menetekel der Aufmerksamkeitsökonomie - kosmopolitische(r) Medienkultur/Journalismus