Grundlagentexte Zur Sozialwissenschaftlichen Medienkritik by Marcus S. KleinerGrundlagentexte Zur Sozialwissenschaftlichen Medienkritik by Marcus S. Kleiner

Grundlagentexte Zur Sozialwissenschaftlichen Medienkritik

EditorMarcus S. Kleiner

Paperback | July 15, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$103.95

Earn 520 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die Idee zum vorliegenden Band entstand im Sommer 2003, bei den Vorbereitungen zu einem gemeinsamen Seminar mit Jörg-Uwe Nieland zum Thema: "Es waren einmal die Medien, sie waren böse. Zur Theorie und Praxis der Medienkritik." Dieses Seminar haben wir im Wintersemester 2003/4 an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, durchgeführt. Die Idee zu der Veranstaltung resultierte aus unserer Unzufriedenheit mit der Dokumentation der Medienkritik in den Sozial-, Medien- und Kommunikationswissen­ schaften, obwohl die Medienkritik in jüngster Zeit (seit 2003) in verschiedenen Sammel­ bänden und Projekten auf den Prüfstand gestellt wurde. Es bestand die Notwendigkeit, das Spektrum der medienkritischen Ansätze dieser Fächer für unser Seminar in einer repräsen­ tativen Auswahl zu präsentieren. Ausgehend hiervon diente als Selektionsfilter und thematischer Rahmen für die Kon­ zeption der vorliegenden Grundlagentexte das von mir in meiner Studie Medien­ Heterotopien. Diskursräume einer gesellschaftskritischen Medientheorie (Bielefeld: Transcript 2006) entwickelte Konzept einer gesellschaftskritischen Medientheorie, durch das die heterogenen Ansätze medienkritischer Positionen in einem gemeinsamen Kontext diskutiert werden konnten. Diese Systematisierung machte es zudem möglich, von einer Tradition sozialwissenschaftlicher Medienkritik zu sprechen, die im akademischen Diskurs marginalisiert wurde und immer noch wird. Durch das umfassend quellenbezogene Heraus­ arbeiten dieser Tradition und deren Einordnung in das Feld der Medienkritik sowie der jeweiligen Medienanalysen der einzelnen Fächer, sollte eine systematische Auseinanderset­ zung mit ihr möglich werden. Danksagungen Bücher sind Netzwerke und Gemeinschaftsproduktionen.
Marcus S. Kleiner, Dr. phil., Jg. 1973. Medien- und Kulturwissenschaftler, lehrt(e) an den Universitäten Bonn, Dortmund (FH), Duisburg, Düsseldorf, Klagenfurt, Magdeburg und Paderborn. Zur Zeit Lecturer für Medienwissenschaften an der Universität Siegen im Fach Medienwissenschaft.
Loading
Title:Grundlagentexte Zur Sozialwissenschaftlichen MedienkritikFormat:PaperbackPublished:July 15, 2010Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3531143719

ISBN - 13:9783531143712

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Einleitung - 1 Theorien: Öffentlichkeit als gesellschaftlicher Auftrag | Medienkritik als Gesellschaftskritik | Kritische Medientheorien als materialistische Gesellschaftstheorien | Fernsehkritische Einzelpositionen | Cultural Studies: Der produktive Medienrezipient - 2 Instituionalisierung der Medienkritik: Die Institutionalisierung der Medienkritik in Deutschland | Zur Lage der Fernsehkritik in Deutschland - 3. Aktuelle Kritische Medienforschung - 4. Ausblick

Editorial Reviews

Pressestimmen:"[...] umfangreiche Publikation mit drei thematischen Schwerpunkten: 'Theorien', 'Institutionalisierung der Filmkritik' und 'aktuelle kritische Medienforschung'." r:k:m - Rezensionen:Kommunikation:Medien (www.rkm-journal.de), 27.06.201"Die 'Grundlagentexte zur sozialwissenschaftlichen Medienkritik' leisten einen wichtigen Beitrag zur Erschließung eines Feldes für eine kritische Sozial-, Medien- und Kommunikationswissenschaft, das zu wichtig ist, um es allein der medialen Selbstkritik zu überlassen." ÖfZS - Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 3-2012