Hausbankbeziehung und optimale Finanzkontrakte: Unvollständige Finanzierungsverträge, Selbstbindung und Unternehmenskontrolle by Dorothea SchäferHausbankbeziehung und optimale Finanzkontrakte: Unvollständige Finanzierungsverträge, Selbstbindung und Unternehmenskontrolle by Dorothea Schäfer

Hausbankbeziehung und optimale Finanzkontrakte: Unvollständige Finanzierungsverträge, Selbstbindung…

byDorothea Schäfer

Paperback | March 18, 2003 | German

Pricing and Purchase Info

$64.84 online 
$71.50 list price save 9%
Earn 324 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Für die Funktionsfähigkeit des Marktes für Unternehmensfinanzierung ist es von entscheidender Bedeutung, welche Eigentumsrechte der Finanzier ex post geltend machen kann. Eine explizite vertragliche Einschränkung der Kontroll- und Aneignungsrechte mindert die Finanzierungsbereitschaft ebenso, wie eine implizite, dem Vertrag nicht unmittelbar anzusehende Verwässerung der Eigentumsrechte. Die ex post Verletzung von Eigentumsrechten ist der Kern der Theorie unvollständiger Kontrakte, auf der auch diese Arbeit beruht. Im vorliegenden Werk wird untersucht, wie sich Selbstbindungsinstrumente auf die faktischen Eigentumsrechte von Finanzier und Unternehmer auswirken. Die Ergebnisse zeigen, dass die Bereitschaft von Banken zur Unternehmenssanierung und zur Übernahme von Unternehmenskontrollen wesentlich zur Erhöhung der Finanzierungskapazität von unvollständigen Kredit- und Beteiligungsverträgen beitragen.
Title:Hausbankbeziehung und optimale Finanzkontrakte: Unvollständige Finanzierungsverträge, Selbstbindung…Format:PaperbackPublished:March 18, 2003Publisher:Physica-Verlag HDLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3790800260

ISBN - 13:9783790800265

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Einleitung.- Beobachtbarkeit der Risikoklasse, Firmenrestrukturierung und Kreditbesicherung.- Überblick über die Empirie.- Unbeobachtbarkeit der Risikoklasse - Kreditbesicherung, Restrukturierungs-Know-how und Schuldnerseparierung.- Unternehmenskontrolle und Standardfinanzierungsinstrumente.- Schlussbemerkung.