Helene Böhlaus Halbtier: Künstlerinnentum als Versuch weiblicher Emanzipation by Daniela Wack

Helene Böhlaus Halbtier: Künstlerinnentum als Versuch weiblicher Emanzipation

byDaniela Wack

Kobo ebook | September 2, 2006 | German

Pricing and Purchase Info

$5.89 online 
$6.49 list price save 9%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,7, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Um 1900 standen sich Modernisierung und Rationalisierung in der Gesellschaft und konservative bürgerliche Kräfte entgegen. Künstler sahen sich in diesem Spannungsverhältnis in einen Zwiespalt. Sie versuchten sich zunehmend von konservativem bürgerlichem Denken zu emanzipieren und eine künstlerische Autonomie gegenüber den gesellschaftlichen Strukturen zu propagieren. Zudem wurde die Kunst Mittel, um die Identitätskrise aus der Disharmonie von gleichzeitiger künstlerischen und bürgerlichen Existenz zu überwinden. Der in der deutschen Literatur seit Goethe etablierte Künstlerroman spiegelt diese Konfliktsituation wider. Die männlichen Protagonisten leiden an der Gesellschaft und schaffen es nicht, ihre Rolle als individualistischer Künstler und gleichzeitiger Bürger zu vereinbaren. Im Künstlerinnenroman hingegen, der um die Jahrhundertwende durch eine verstärkte literarische Produktivität von Frauen entstand, steht nicht der Zwiespalt des Individuums als Künstler und Bürger im Vordergrund, sondern das Behaupten der weiblichen Künstler innerhalb der männlich dominierten Kulturbereiche. Protagonistinnen wie Isolde Frey inHalbtier!versuchen, die Kunst zu nutzen, um sich von patriarchalischen Strukturen zu emanzipieren. Der Künstlerinnenroman um 1900 ist also eine Betrachtung wert, da in ihm in besonderem Maße Versuche der Subjektwerdung dargestellt werden. Er steht damit auch im Gegensatz zu weiblichen Romanen anderen Inhalts, in denen der Tätigkeitsbereich der Protagonistinnen hauptsächlich in ihrer bürgerlichen Rolle als Ehefrau, Mutter und Hausfrau begrenzt bleibt: 'Mit der Wahl der Künstlerinnenthematik wird ungleich brisanter als im herkömmlichen Frauenroman die Forderung gestellt, sich mit der traditionellen Lebensform der Frau und den Vorstellungen von Weiblichkeit auseinanderzusetzen.' Außerdem fungiert der Künstlerinnenroman mit seinem Emanzipationsanspruch als historisches Zeugnis, da der geschichtliche Einfluss von Frauen nur spärlich dokumentiert ist. So bezeichnet auch Silvia Bovenschen die weibliche Geschichte im Allgemeinen als eine 'Geschichte eines Verschweigens, einer Aussparung, einer Absenz.' Die Geschichtslosigkeit von Künstlerinnen im Besonderen lässt sich auf deren partizipatorische Ausgrenzung aus den Kunstbereichen und auf die Stigmatisierung weiblicher Kunst zurückführen. [...]

Title:Helene Böhlaus Halbtier: Künstlerinnentum als Versuch weiblicher EmanzipationFormat:Kobo ebookPublished:September 2, 2006Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638540650

ISBN - 13:9783638540650

Reviews