Hoch- und Höchstbetagte: Ursachen und Probleme des hohen Alters by Hans FrankeHoch- und Höchstbetagte: Ursachen und Probleme des hohen Alters by Hans Franke

Hoch- und Höchstbetagte: Ursachen und Probleme des hohen Alters

byHans Franke

Paperback | November 27, 1987 | German

Pricing and Purchase Info

$70.50 online 
$90.95 list price save 22%
Earn 353 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

In einem leicht verständlichen Buch behandelt der Autor die vielschichtigen Probleme des Alterns. Die exakte klinische und psychologische Untersuchung von 575 in ihrem Alter authentisch dokumentierten Überhundertjährigen liegt diesem Buch zu Grunde. Die auf somatischen, psychischen, psychologischen und ökologischen Gebiete gewonnenen Ergebnisse ermöglichen es, entscheidende Merkmale der höchsten menschlichen Lebensstufe aufzudecken. Sie gipfeln in der jeden Laien bewegenden Frage: Auf welche Weise ist heute eine überduchschnittliche Lebenserwartung erreichbar und wie werde ich hundert Jahre?
Title:Hoch- und Höchstbetagte: Ursachen und Probleme des hohen AltersFormat:PaperbackPublished:November 27, 1987Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540182608

ISBN - 13:9783540182603

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I. Überdurchschnittliche Lebenserwartung.- 1. a) Einleitung.- b) Zielsetzung des Buches.- 2. Biostatistik und Langlebigkeit.- a) Lebenszyklu.- b) Mittlere und überdurchschnittliche Lebenserwartun.- c) Der Strukturwandel im Altersaufbau der bundesdeutschen Bevölkerun.- d) "Fernere" Lebenserwartung.- e) Maximale Lebenszeit.- 3. Überdurchschnittliche Lebenserwartung - ein kompliziertes Wechselspiel biologischer und sozialer Faktoren.- a) Genetische Faktoren.- b) Medizinische Vorbedingungen.- c) Gerosoziologische und geropsychologische Determinanten.- d) Die Determinanten einer erhöhten Lebenserwartung im Gesamtüberblick.- 4. Wie erreicht man eine höhere Lebensspanne?.- a) Medizinische Vorbedingungen.- b) Allgemeine und spezielle Geroprophylaxe.- c) Ökologische Bedingungen.- d) Berufswahl.- e) Stellenwert des Alkoholgenusses.- f) Rauchen und Lebenserwartung.- g) Diätvorschläge.- h) Können Training und Sport alternsbedingte Veränderungen verhindern?.- i) Kann man den physiologischen Alterungsprozeß mit Medikamenten bekämpfen?.- j) Verhaltens vorschläge zu einer vernünftigen Geroprophylaxe.- 5. Grad der Lebensqualität der Senioren.- 6. Betreuungsmöglichkeiten für behinderte Betagte.- 7. Abschlußbetrachtung.- II. Aus dem Leben der Hundertjährigen.- 1. Einleitung.- 2. Kritik an den Altersangaben der Höchstbetagten.- 3. Vorkommen der über Hundertjährigen.- 4. Quellenforschung.- 5. Sechs wichtige Fragestellungen bei der Erforschung des Höchstalters.- 6. Äußeres Erscheinungsbild, körperliche Befunde und seelisches Verhalten der Hundertjährigen.- a) Gesichtsausdruc.- b) Unterschiedliche Vitalitätsstufe.- c) Somatische Befund.- d) Psychologisches Verhalte.- 7. Stellenwert der endogenen und exogenen Faktoren beim Erreichen des Höchstalters.- a) Erbanlage (endogener Faktor).- b) Äußere Faktoren.- 8. Wechselbeziehungen zur absoluten Langlebigkeit.- 9. Wie wird man 100 Jahre alt?.- 10. Ist das Dasein jenseits der Hundertjahresgrenze noch lebenswert?.- 11. Über das Sterben der Höchstbetagten.- Ausklang.