Identitätsstiftende Aspekte bei Migrationserfahrungen. Russlanddeutsche und Gastarbeiter aus Italien.: Ein Vergleich. by Thomas Fischer

Identitätsstiftende Aspekte bei Migrationserfahrungen. Russlanddeutsche und Gastarbeiter aus…

byThomas Fischer

Kobo ebook | January 13, 2014 | German

Pricing and Purchase Info

$14.59 online 
$18.19 list price save 19%

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 1,6, Humboldt-Universität zu Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Laut statistischen Daten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge leben in Deutschland ca. 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, davon ca. 6,5 Millionen ausländische Staatsbürger. Die Tatsache, dass knapp 20 Prozent der Bevölkerung in einer Weise mit Migration zu tun hatten und dass fast 10 Prozent der Bevölkerung Ausländer sind macht Deutschland objektiv und trotz der etablierten politischen Linie zu einem Einwanderungsland. Migration ist seit mindestens 150 Jahren ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor, und, angesichts immenser Migrantenzahlen in Deutschland, auch ein sozialer und kultureller. Die umfassende Erforschung des Phänomens Migration ist daher in allen einschlägigen Bereichen von enormer Wichtigkeit, denn um erfolgreich die ausländischen Mitbürger integrieren zu können, muss man sie verstehen. In der vorliegenden Arbeit wird der Versuch unternommen 2 große Migrantengruppen zu analysieren, die Russlanddeutschen und die italienischen Gastarbeiter. Die italienischen Gastarbeiter sind als erste Nationalität per Abkommen eingeladen worden und bildeten bis in die 1970er Jahre die größte Gruppe. Außerdem gelten die Italiener als die am besten integrierte Gruppe. Die Russlanddeutschen sind mit über 2,5 Millionen Personen die größte Einwanderergruppe und gehören per Definition dem deutschen Volk an. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit liegt am kulturellen Vergleich dieser Gruppen, um am Ende Rückschlüsse darauf ziehen zu können, ob ein gemeinsamer kultureller Ursprung von Vorteil auf dem Weg zur Assimilation ist bzw. zu beobachteten welche Rolle die gemeinsame Ausgangskultur im Akkulturationsprozess spielt. Im 2. Kapitel werden die für das Thema relevanten Begriffe definiert, solche wie Kultur, Identität, Ethnizität und Integration sowie der rechtliche Rahmen für die Migration vorgestellt. Im 3. Kapitel wird die Gruppe der italienischen Gastarbeiter im diachronen Querschnitt vorgestellt. Im Vordergrund stehen die Motive und das kulturelle Profil dieser Gruppe heute und vor der Auswanderung. Im 4. Kapitel werden die Russlanddeutschen nach dem gleichen Muster wie die Gastarbeiter vorgestellt. Im 5. Kapitel wird versucht anhand des im 2. Kapitel herausgearbeiteten kulturtheoretischen Instrumentariums die relevanten Daten auszuwerten und zu vergleichen.

Title:Identitätsstiftende Aspekte bei Migrationserfahrungen. Russlanddeutsche und Gastarbeiter aus…Format:Kobo ebookPublished:January 13, 2014Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:365657328X

ISBN - 13:9783656573289

Reviews