Indien Verstehen: Thesen, Reflexionen Und Annäherungen An Religion, Gesellschaft Und Politik by Arndt MichaelIndien Verstehen: Thesen, Reflexionen Und Annäherungen An Religion, Gesellschaft Und Politik by Arndt Michael

Indien Verstehen: Thesen, Reflexionen Und Annäherungen An Religion, Gesellschaft Und Politik

EditorArndt Michael, Marcel M. Baumann

Paperback | May 12, 2016 | German

Pricing and Purchase Info

$71.62 online 
$77.95 list price save 8%
Earn 358 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Dieses Buch zeigt neue Wege auf, Indien zu verstehen. Hierzu werden aus kritischer Perspektive folgende fünf Thesen zu Politik, Gesellschaft und Kultur reflektiert: Es gibt kein Kastensystem. Es gibt keinen Hinduismus. Indien ist kein Beispiel für friedliche, inter-religiöse Koexistenz. Indien ist keine Weltmacht. Gandhi war kein Heiliger und kein Rassist. Diese Thesen eröffnen die Möglichkeit, konventionelle Indienbilder zu hinterfragen, mit dem Ziel, sich dem "Phänomen" Indien durch veränderte Blickwinkel und neuen Erkenntnissen anzunähern. Der vorliegende Sammelband ist das Ergebnis eines Lehrforschungsprojektes, das an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg durchgeführt wurde.

Dr. Arndt Michael und Dr. Marcel M. Baumann sind Wissenschaftliche Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Politik an der Albert-Ludwigs-Universität-Freiburg im Breisgau.
Loading
Title:Indien Verstehen: Thesen, Reflexionen Und Annäherungen An Religion, Gesellschaft Und PolitikFormat:PaperbackPublished:May 12, 2016Publisher:Springer Fachmedien WiesbadenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3658089075

ISBN - 13:9783658089078

Reviews

Table of Contents

Homo hierarchicus: Das Kastenwesen.- Die Religionen des Hinduismus versus Hindu-Nationalismus.- Vielfalt und Toleranz der größten Demokratie der Welt: Ethnische, religiöse und soziale Konflikte.- Quo vadis, Weltmacht Indien?.- Mohandas Gandhi zwischen Glorifizierung und Fundamentalkritik.