Innovation durch Bildung: Beiträge zum 18. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft by Ingrid GogolinInnovation durch Bildung: Beiträge zum 18. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft by Ingrid Gogolin

Innovation durch Bildung: Beiträge zum 18. Kongress der Deutschen Gesellschaft für…

EditorIngrid Gogolin, Rudolf Tippelt

Paperback | June 30, 2003 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74

Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Der Band vermittelt einen Einblick in aktuelle Forschungsbereiche der Erziehungswissenschaft, die das innovative Potenzial von Bildung reflektieren. Das Buch liefert Beiträge zu biografischen und individuellen, sozialen und instutionellen sowie materiellen, organisatorischen und strukturellen Voraussetzungen für Innovationsprozesse durch Bildung.
Prof. Dr. Ingrid Gogolin, Institut für Schulpädagogik, Fachbereich Erziehungswissenschaft, Universität Hamburg; Prof. Dr. Rudolf Tippelt, Lehrstuhl Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung, Fakultät für Psychologie und Pädagogik, Universität München.
Loading
Title:Innovation durch Bildung: Beiträge zum 18. Kongress der Deutschen Gesellschaft für…Format:PaperbackPublished:June 30, 2003Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3810038598

ISBN - 13:9783810038593

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Mit Beiträgen von: Frank Achtenhagen, Jürgen Baumert, Claudia de Witt, Jörg Doll, Edith Glaser, Rolf Göppel, Cornelia Gräsel, Hans Gruber, Norbert Havers, Rudolf Husemann, Jochen Kade, Helga Kelle, Fritz-Ulrich Kolbe, Margret Kraul, Jörg-W. Link, Winfried Marotzki, Hans Merkens, Vera Moser, Jan-Hendrik Olbertz, Manfred Prenzel, Holger Reinisch, Ingo Richter, Ada Sasse, Gitta Steiner-Khamsi, Ewald Terhart, Rudolf Tippelt, Rainer Treptow, Hans Weiler, Horst Weishaupt, Norbert Wenning, Lothar Wigger, Jürgen Wittpoth, Christoph Wulf.