Innovationsmanagement industrieller Dienstleistungen: Theoretische Grundlagen und praktische Gestaltungsmöglichkeiten by Daniel BusseInnovationsmanagement industrieller Dienstleistungen: Theoretische Grundlagen und praktische Gestaltungsmöglichkeiten by Daniel Busse

Innovationsmanagement industrieller Dienstleistungen: Theoretische Grundlagen und praktische…

byDaniel BusseForeword byProf. Dr. Martin Reckenfelderbäumer

Paperback | November 25, 2005 | German

Pricing and Purchase Info

$127.97 online 
$167.95 list price save 23%
Earn 640 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Basierend auf der Zusammenführung und Integration der Lehre von den Unternehmerfunktionen mit dem Promotorenmodell erarbeitet Daniel Busse ein Konzept für ein umfassendes Dienstleistungsinnovationsmanagement in Industrieunternehmungen. Besonderen Wert legt er auf die Festlegung von Innovationsquellen, Timingstrategien, Programmgestaltungsaspekten, die organisatorische Verankerung sowie die konkrete Entwicklung, Gestaltung und Markteinführung von Dienstleistungsinnovationen.
Dr. Daniel Busse promovierte am Institut für Unternehmungsführung und Unternehmensforschung der Ruhr-Universität Bochum bei Prof. Dr. Martin Reckenfelderbäumer. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie Dozent an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie zu Bo...
Loading
Title:Innovationsmanagement industrieller Dienstleistungen: Theoretische Grundlagen und praktische…Format:PaperbackPublished:November 25, 2005Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3835001205

ISBN - 13:9783835001206

Reviews

Table of Contents

Terminologische Grundlagen der Arbeit Analyse und Erklärung des Problembereichs Innovationsmanagement industrieller DienstleistungenImplikationen für das Innovationsmanagement industrieller DienstleistungenZukünftiger Forschungsbedarf