Integrierte Rendite-/Risikosteuerung in der Industrieunternehmung: Betriebswirtschaftliche Konzeption und Umsetzung auf der Basis von Standardsoftware by Bernd ReitwiesnerIntegrierte Rendite-/Risikosteuerung in der Industrieunternehmung: Betriebswirtschaftliche Konzeption und Umsetzung auf der Basis von Standardsoftware by Bernd Reitwiesner

Integrierte Rendite-/Risikosteuerung in der Industrieunternehmung: Betriebswirtschaftliche…

byBernd Reitwiesner

Paperback | October 29, 2001 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Bernd Reitwiesner präsentiert einen methodischen Rahmen für ein integriertes Konzept zur Rendite-/Risikosteuerung der Industrieunternehmung und entwickelt ausgewählte grundlegende Bausteine im Detail
Dr. Bernd Reitwiesner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Financial Engineering der Universität Augsburg.
Loading
Title:Integrierte Rendite-/Risikosteuerung in der Industrieunternehmung: Betriebswirtschaftliche…Format:PaperbackPublished:October 29, 2001Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824474948

ISBN - 13:9783824474943

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Einleitung und Grundlagen.- 1.1 Problemstellung und Aufbau der Arbeit.- 1.2 Betriebswirtschaftliche und terminologische Grundlagen.- 1.2.1 Methodischer Rahmen einer integrierten Rendite-/Risikosteuerung.- 1.2.2 Planungs-und Kontrollsysteme.- 1.2.3 Standardisierte Informationssysteme.- 1.2.4 Benchmarking, Referenzmodelle und die Entwicklung von standardisierten Informationssystemen.- 2 Rendite-/Risikosteuerung von Realinvestitionsprojekten.- 2.1 Überblick über ausgewählte Konzepte zur Ermittlung des Shareholder Value.- 2.1.1 Residualgewinn- und renditebasierte Bewertungsansätze.- 2.1.2 Cash Flow-basierte Bewertungsansätze.- 2.2 Integrierte Rendite-/Risikosteuerung auf Basis gewichteter Kapitalkosten ?.- 2.2.1 Problemstellung.- 2.2.2 Ein Paradoxon bei Verwendung gewichteter Kapitalkosten ?.- 2.2.3 Bewertung mischfinanzierter Projekte auf Basis gewichteter Kapitalkosten.- 2.2.3.1 Alternative Finanzierungsprämissen.- 2.2.3.2 Bewertung von Investitionen bei konstantem Projektverschuldungsgrad.- 2.2.3.3 Bewertung von Investitionen bei konstantem Objektverschuldungsgrad.- 2.2.4 Ein zusammenfassendes Beispiel für die Wirkung der alternativen Finanzierungsprämissen...- 2.2.4.1 Konstanter Projektverschuldungsgrad.- 2.2.4.2 Konstanter Objektverschuldungsgrad.- 2.2.5 Bewertung der alternativen Finanzierungsprämissen.- 2.2.6 Abschließende Bewertung des Ansatzes der gewichteten Kapitalkosten.- 2.3 Vorschlag einer Referenz-Bewertungsfunktion zur informationssystembasierten Rendite-/Risikosteuerung unter Berücksichtigung der Anforderungen des KonTraG.- 2.3.1 Problemstellung.- 2.3.2 Eigenschaften der Bewertungsmethoden und getroffene Annahmen.- 2.3.3 Diskussion der Eignung Cash Flow-basierter Bewertungsansätze auf der Grundlage des Capital Asset Pricing Model (CAPM).- 2.3.4 Ein Bewertungsansatz mit Berücksichtigung des Gesamtrisikos.- 2.3.5 Vorschlag einer geeigneten Bewertungsfunktion.- 2.3.5.1 Geeignetes Risikomaß für Einzelprojekte in Investitionsprogrammen.- a) Risikomaß zum Zweck der kontinuierlichen Performanceüberwachnung.- b) Risikomaß zum Zweck der Ex ante-Entscheidungsunterstützung.- c) Überführbarkeit der Risikomaße ineinander.- 2.3.5.2 Vorstellung der Bewertungsfunktion.- a) Vereinbarkeit der Bewertungsfunktion mit dem Bernoulli-Prinzip.- b) Anwendung der Bewertungsfunktion zum Zweck der kontinuierlichen Performanceüberwachung.- c) Anwendung der Bewertungsfunktion zum Zweck der Ex ante-Entscheidungsunterstützung.- 2.3.6 Fazit, Einschränkungen der Bewertungsfunktion und Ausblick.- 3 Rendite-/Risikosteuerung von Finanzinvestitionen.- 3.1 Performanceattribution als Kontrollinstrument im Rahmen der Rendite-/Risikosteuerung von Finanzinvestitionen.- 3.2 Ziele und Anforderungen einer aussagekräftigen Performanceattribution.- 3.3 State of the Art der Performanceattribution.- 3.3.1 Additive vs. multiplikative Ermittlung der aktiven (Gesamt-)Rendite.- 3.3.2 Additive Performanceattribution.- 3.3.3 Eigenschaften der additiven Performanceattribution.- 3.4 Multiplikative Performanceattribution.- 3.4.1 Zerlegung der Portfolio-, Benchmark- und aktiven Rendite.- 3.4.2 Eigenschaften der multiplikativen Performanceattribution.- 3.4.3 Multiplikative Performanceattribution unter Berücksichtigung eines aktiven Währungsmanagements.- 3.5 Fazit und Ausblick.- 4 Parametrisierbare Standardsoftware vs. komponentenbasierte Anwendungssysteme als Basis für die Realisierung von Informationssystemen zur Rendite-/Risikosteuerung.- 4.1 Problemstellung.- 4.2 Der Wettbewerb zwischen den Technologien.- 4.2.1 Formulierung des Modells und zugrunde liegende Annahmen.- 4.2.2 Ergebnisse des Preiswettbewerbs bei gegebener Kompatibilität.- 4.3 Kompatibilitätswettbewerb und Standardisierung.- 4.4 Ist die Markteintrittsabschreckung der Framework-Technologie möglich?.- 4.4.1 Markteintrittsabschreckung bei unterschiedlichen Kompatibilitätsgraden.- 4.4.2 Markteintrittsabschreckung bei einheitlichem Kompatibilitätsgrad (Standardisierung).- 4.5 Erhöht der Markteintritt der FW-Technologie die soziale Wohlfahrt?.- 4.5.1 Wohlfahrt bei einheitlichem Standard.- 4.5.2 Soziale Wohlfahrt bei blockiertem Markteintritt.- 4.6 Einschränkungen und mögliche Erweiterungen des Modells.- 4.7 Zusammenfassung der Ergebnisse und Implikationen der Analyse.- 5 Zusammenfassung und Ausblick.- Anhang A.- Anhang B.- Anhang C.- Anhang D.- Anhang E.- Anhang F.