Intertextualität: Michail Bachtin versus Julia Kristeva by Lena Kleinschmidt

Intertextualität: Michail Bachtin versus Julia Kristeva

byLena Kleinschmidt

Kobo ebook | October 25, 2010 | German

Pricing and Purchase Info

$3.89

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Essay aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,7, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Essay I: Michail Bachtin versus Julia Kristeva Der Terminus Intertextualität entwickelte sich ab 1967 mit Julia Kristevas Aufsatz 'Bachtin, das Wort, der Dialog und der Roman'. Ziel meines Essays soll es sein mit Michail Bachtin, als dessen geistige Erbin man Kristeva betrachtet, die Ursprünge und zugleich die Entwicklung des Intertextualitätsbegriffs bei Kristeva näher zu beleuchten, sowie beide Positionen vergleichend zu analysieren. Michail Bachtin entwickelte seinen Studien unter dem Titel 'Das Wort im Roman' beginnend um 1920, setzte seine Ausführungen jedoch in den darauf folgenden Jahren fort. Er entwickelte seine Theorie aus Überlegungen zu dem Zusammenhang von Literatur und Gesellschaft. Dabei unterscheidet er die beiden Prinzipien der Monologizität (hochsprachlicher Homogenisierung) und der Dialogizität. Der von ihm geprägte Terminus der Dialogizität, der für zukünftige Intertextualitätsstudien prägend werden soll, entwickelte sich aus der Suche nach einer klaren Stilistik des Romans. Bisher war die Auffassung vorherrschend das Romanwort sei ein künstlerisch neutrales Kommunikationsmittel. Doch in Bachtins Überlegungen fußte die Ansicht, dass der Roman als Ganzes viele Stile, verschiedenartige Reden, sowie Stimmen beinhalte d.h. das Romanwort konstituiere sich aus heterogenen stilistischen Einheiten, die auf unterschiedlichen sprachlichen Ebenen und nach unterschiedlichen stilistischen Gesetzmäßigkeiten folgen. [...]

Title:Intertextualität: Michail Bachtin versus Julia KristevaFormat:Kobo ebookPublished:October 25, 2010Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640733800

ISBN - 13:9783640733804

Look for similar items by category:

Reviews