Intramurale Medizin im internationalen Vergleich: Gesundheitsfürsorge zwischen Heilauftrag und Strafvollzug im Schweizerischen und internationalen Di by Brigitte TagIntramurale Medizin im internationalen Vergleich: Gesundheitsfürsorge zwischen Heilauftrag und Strafvollzug im Schweizerischen und internationalen Di by Brigitte Tag

Intramurale Medizin im internationalen Vergleich: Gesundheitsfürsorge zwischen Heilauftrag und…

EditorBrigitte Tag

Paperback | April 29, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$192.95 online 
$206.95 list price save 6%
Earn 965 plum® points
Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Wie die Allgemeinmedizin ist auch die Gesundheitsfürsorge im Strafvollzug am Wohl des Patienten ausgerichtet. Dieser Behandlungsauftrag steht jedoch von vornherein in einem Spannungsverhältnis zur Einbettung der Vollzugsmedizin in den Kontext freiheitsbegrenzender Maßnahmen. Überdies ist die Optimierung der intramuralen Versorgung angesichts der Verdichtung von Problemgruppen mit je spezifischen Gesundheitsbeschwerden schwierig. Der interdisziplinäre und internationale Band will dieser Vielfalt an Problemfeldern tragende Standards gegenüberstellen.
Title:Intramurale Medizin im internationalen Vergleich: Gesundheitsfürsorge zwischen Heilauftrag und…Format:PaperbackDimensions:9.25 × 6.1 × 0.01 inPublished:April 29, 2008Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540777695

ISBN - 13:9783540777694

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

B. Tag: Intramurale Medizin in der Schweiz - Überblick über den rechtlichen Rahmen.- M. Graf: Psychisch Kranke im schweizerischen Strafvollzug.- B.S. Elger: Gesundheitsfürsorge für Strafgefangene im Kanton Genf.- T. Hillenkamp: Intramurale Medizin in Deutschland.- M. Palma: Report on the Intramural Medicine in Italy.- M. Neider: Ärztliche Versorgung im österreichischen Strafvollzug.- J. Pont: Überlegungen zu medizinischer Ethik im Gefängnis.- H. Stöver: Healthy Prisons - Eine innovative und umfassende Strategie zur Reduktion gesundheitlicher Ungleichheiten in Haft.- P. van Panhuis: Intramurale Psychiatrie in Niederländischen Justizvollzugsanstalten.- F.  Verbruggen, A. Dierickx, A. Vandesteene, F. van Mol: Blood, sweat and.hope - The provision of medical services in the Belgian prison system.- M. Ksel: Intramural Medicine in Poland.- D. Robert: Prison and/as Public Health - Prisons and Inmates as Vectors of Health in the New Public Health Era. The Case of Canadian Penitentiaries.- Y. Ünver: Intramurale Medizin in der Türkei.- M. Kachaeva, F. Nasrullaev: Organizational elements of the psychiatric Service in the penal system of the russian federation.- Q. Xiong, Z. Zhou: Medical Care and Treatment in Chinese Prison System.- K. Nagler: Georgien und Usbekistan - Intramurale Medizin in Transformationsländern.- M.W. E. Riedel: Verbesserte Entdeckung Drogen konsumierender Gefangener in Nordrhein-Westfalen. Einsatz oral-enteraler Urinmarkierung vor Drogenscreening.- C. Schwarz: Zusammenfassung der Diskussionen im Rahmen des internationalen Symposiums "Intramurale Medizin".- J. Mausbach: Zusammenfassung der Podiumsdiskussion des internationalen Symposiums "Intramurale Medizin".- T. Staub: Die Rolle des Arztes im Schweizerischen Strafvollzug.- J.-P. Restellini: Die medizinisch-ethischen Richtlinien der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften für die Ausübung der ärztlichen Tätigkeit bei inhaftierten Personen - The medical-ethical guidelines of the Swiss academy of Medical Sci-ences concerning the exercise of medical activities in respect of de-tained persons.- J.-P. Restellini: Vorstellung der SAMW und der ZEK.