Jenseits des Unentscheidbaren: Sechs Kapitel zur Frage nach dem Wesen der Zeit in der modernen und postmodernen Philosophie Japans by Takeo HaradaJenseits des Unentscheidbaren: Sechs Kapitel zur Frage nach dem Wesen der Zeit in der modernen und postmodernen Philosophie Japans by Takeo Harada

Jenseits des Unentscheidbaren: Sechs Kapitel zur Frage nach dem Wesen der Zeit in der modernen und…

byTakeo Harada

Paperback | August 6, 2002 | German

Pricing and Purchase Info

$116.95

Earn 585 plum® points
Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die Abhandlung beleuchtet das für Europäer immer noch exotische Zeitverständnis der Japaner. Zur Vermittlung der geschichtlichen und soziologischen Voraussetzungen stellt der Autor die Werke der führenden japanischen Philosophen sowie Rechtswissenschaftler vor. Die Analyse führt zu dem Ergebnis, dass der Zeitbegriff im Bewußtsein der Japaner seit Beginn der landesweiten Modernisierung janusköpfig gestaltet ist: Einerseits wurde versucht, die Zukunftsorientiertheit der Japaner durch den totalen Bruch mit ihrer Vergangenheit herbeizuführen. Andererseits wurde jedoch zugleich ihre Sehnsucht nach dem Japanisch-Kaiserlichen als Symbol ihrer gemeinsamen Vergangenheit gestärkt. Diese Zwiespältigkeit trat nach Ansicht des Autors immer dann offen zutage, wenn die Beschleunigung der gesellschaftlichen Integration in Japan dringend geboten war.
Title:Jenseits des Unentscheidbaren: Sechs Kapitel zur Frage nach dem Wesen der Zeit in der modernen und…Format:PaperbackPublished:August 6, 2002Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540438289

ISBN - 13:9783540438281

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Einleitung zur Triade: Zeit, "integrationsorientierte Heterogenität" sowie Dezisionismus.- Geschichtliche Darstellung: Die vormoderne Zeit.- Die Moderne in der Zeit von der Restauration bis zum Ende des zweiten Weltkriegs.- Die Niederlage Japans im zweiten Weltkrieg und die widersprüchlichen Menschenbilder im Wiederaufbau.- Drohende Fragmentierung der Gesellschaft im postmodernen Japan.- Abschließende Überlegung.