Königliches Friedrich Wilhelms-Gymnasium zu Trier 1563-1913: Festschrift zur Feier des 350 Jährigen Jubilaums der Anstalt, am 6.-8. Oktober 1913 (Clas by Friedrich Wilhelms-Gymnasium zu TrierKönigliches Friedrich Wilhelms-Gymnasium zu Trier 1563-1913: Festschrift zur Feier des 350 Jährigen Jubilaums der Anstalt, am 6.-8. Oktober 1913 (Clas by Friedrich Wilhelms-Gymnasium zu Trier

Königliches Friedrich Wilhelms-Gymnasium zu Trier 1563-1913: Festschrift zur Feier des 350 Jährigen…

byFriedrich Wilhelms-Gymnasium zu Trier

Paperback | August 5, 2018 | German

Pricing and Purchase Info

$24.95

Earn 125 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Excerpt from Königliches Friedrich Wilhelms-Gymnasium zu Trier 1563-1913: Festschrift zur Feier des 350 Jährigen Jubilaums der Anstalt, am 6.-8. Oktober 1913

Wenden wir uns nun den Gebäuden zu, die rechts von der großen Pforte liegen, so werden dieselben durch eine Urkunde') vom Jahre 1509 bestimmt, und zwar m als ,haus zur Kuppen', 0 als ,haus zur Scheer', p das Eckhaus an der Dietrichstraße und Weingasse gehörte Engelen Berlaißen Wittwen Bonnenhengen seliger Engelshaus genannt, q ein an der Weingasse gelegenes zu n gehöriges Haus. In diesen Häusern wohnten Handwerker, u. A. Ein Schneider und ein Bäcker. Der große mit n bezeichnete Bering endlich wird eingenommen von einem Hause, das in der Trierer Lokalgeschichte eine wichtige Rolle gespielt hat und viel erwähnt wird; es ist das Haus ,ad columbam' ,zur Taube' oder ,zur Duben'2). Dieses Anwesen, zu dem mehrere Nebenhäuser, ein Vor und Hinterhof, Stallungen, Scheune und zwei große Gärten gehörten, erstreckte sich von der Dietrichstraße im Norden bis zur Böhmerstraße im Süden; westlich wurde es in seiner ganzen Ausdehnung von der Weingasse begrenzt, die später eingezogen wurde, aber noch heute hinter dem Landgerichts gebäude zu erkennen ist; im Osten endlich grenzte es an das Eigentum der Universität und der Gangolfspfarrei. Als die Universität eröffnet wurde,befand sich dieses Haus zur Taube im Besitze der Stadt; denn sie wies es damals dem ersten Rektor der Universität, Nikolaus Ramsdonck, und den Professoren als Wohnung an.

About the Publisher

Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com

This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.
Title:Königliches Friedrich Wilhelms-Gymnasium zu Trier 1563-1913: Festschrift zur Feier des 350 Jährigen…Format:PaperbackDimensions:442 pages, 9 × 6 × 0.9 inPublished:August 5, 2018Publisher:FB&C LtdLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:0259001791

ISBN - 13:9780259001799

Look for similar items by category:

Reviews