Klassenrat als interaktive Praxis: Auseinandersetzung - Kooperation - Imagepflege by Heike de BoerKlassenrat als interaktive Praxis: Auseinandersetzung - Kooperation - Imagepflege by Heike de Boer

Klassenrat als interaktive Praxis: Auseinandersetzung - Kooperation - Imagepflege

byHeike de Boer

Paperback | September 15, 2006 | German

Pricing and Purchase Info

$103.95

Earn 520 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Auf die Perspektive kommt es an! Ein Schulleiter: Kerngedanke des Klassenrates besteht in der Beteiligung der gesamten Klassen- meinschaft an der Lösung von Problemen. Dabei tragen die Kinder dazu bei, dass eine Streitkultur an die Stelle von Gewalt tritt und damit manche Gewalttätigkeit von vorneherein vermieden wird. Ein Kind: Klassenrat macht Bock, wenn man selber kein Problem hat! Der Klassenrat ist eine Konstruktion von Erwachsenen für Schüler und Schü- rinnen, die ihnen ein Forum bieten soll für die Besprechung von alltäglichen Konflikten im Sinne sozialen Lernens und der Beteiligung an der Planung und Gestaltung des Schulalltags. Offenbar sind jedoch die Perspektiven auf den Kl- senrat, ob aus der Sicht eines Kindes oder eines Erwachsenen, sehr unterschi- lich. Kein Kind käme von sich aus auf die Idee, ein solches Gremium einzuri- ten, mit dem die ganze Klasse an der Lösung von interindividuellen Konflikten beteiligt wäre. Auf die Frage einer Lehrerin an Zweitklässler, was sie im Kl- senrat lernen würden, antwortet ein Kind, dass man dort Ärger bekäme. Den Nachsatz der Lehrerin, ob sie denn nicht ihre Probleme lösen lernten, verneinen die Kinder im Chor. Im Klassenrat bekommt man aus Kindersicht dementsp- chend erst Mal "Ärger". Die Differenz zwischen pädagogischer Intention und pädagogischer Praxis deutet sich hier an und lässt erahnen, dass der Klassenrat aus Perspektive der Schüler und Schülerinnen möglicherweise mit eigensinnigen Bedeutungen gefüllt wird. Um zu ergründen, was der Klassenrat für die Akteure bedeutet, steht die - teraktive Praxis des Klassenrates im Mittelpunkt dieser Arbeit.
Heike de Boer ist pädagogische Mitarbeiterin am Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe, Fachbereich Erziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Loading
Title:Klassenrat als interaktive Praxis: Auseinandersetzung - Kooperation - ImagepflegeFormat:PaperbackPublished:September 15, 2006Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3531151347

ISBN - 13:9783531151342

Reviews

Table of Contents

Der Klassenrat als Untersuchungsgegenstand - Methode und Forschungsprozess - Empirische Analysen zum Klassenrat - Reflexion des Forschungsprozesses