Komik im Tristan by Anonym

Komik im Tristan

byAnonym

Kobo ebook | July 24, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$5.39 online 
$5.99 list price save 10%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Deutsche Philologe), Veranstaltung: Hauptseminar, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: (....) Laut Susanne Schäfer liegt der Grund für das Misslingen bzw. Missverstehen von Komik im Fehlen der entsprechenden Konnotationen, also im weitesten Sinne eines Hintergrundwissens bzw. Wissenshintergrundes. Ihre Untersuchung zur Komik 'Komik in Kultur und Kontext' sollen auf eine Nutzbarmachung komischer Texte im Deutsch-als-Fremdsprache-Unterricht hinauslaufen, ihre Ergebnisse lassen sich je-doch teilweise auch für unsere Zwecke - Auffinden und Analysieren komischer Stellen in einem mittelalterlichen Text - einsetzen. Schließlich haben wir es auch hier mit unterschiedlichen kulturellen Kontexten, dem des Produzenten und dem des Rezipienten, zu tun. Sollte uns mittelalterliche Komik zum Lachen oder Schmunzeln bewegen, so haben wir es mit einem besonderen Phänomen zu tun: Komik, die über kulturelle Grenzen hinweggeht, möglicherweise sogar zeitlos ist. An solchen Stellen lassen sich kulturübergreifende Mechanismen der Komik untersuchen, was möglicherweise zu stichhaltigeren Ergebnissen führt als die Versuche, einen wie auch immer gearteten Korpus komischer Äußerungen des 19. und 20. Jahrhunderts auf Gemeinsamkeiten zu untersuchen. Dass das Komische Bestandteil jeder Kultur und wohl auch eine conditio humana ist, ist immerhin common sense. Eine kulturübergreifende Untersuchung dazu liegt meines Wissens nach nicht vor. Grundlegend für Komik in der mittelalterlichen Epik scheint Karl Bertaus Aufsatz 'Tote Wit-ze bei Wolfram' zu sein. Auf der Grundlage von Freuds 'Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten' analysiert Bertau komische Stellen im Parzival auf deren Funktion und Wirkung. Bertaus Ansatz soll im Folgenden grundsätzlich übernommen werden, wenn auch nach Lektüre seines Essays feststeht, dass sowohl die Art des Humors bei Wolfram als auch dessen Stoßrichtung stark von denen Gottfrieds von Straßburg differieren. Auf eine dem Nicht-Komisch-Finden entgegen gesetzte Gefahr weist Charles Baudelaire in seiner Untersuchung des Komischen am plastischen Objekt hin: Am Beispiel chinesischer Idole, die den Nichtkenner zum Lachen reizen, zeigt er, dass man etwas komisch finden kann, was überhaupt nicht komisch gemeint war weil man außerhalb einer Kultur steht, also den Kontext nicht kennt. Auch diese Falle soll in der folgenden Untersuchung des Tristan beachtet und möglichst vermieden werden.
Title:Komik im TristanFormat:Kobo ebookPublished:July 24, 2008Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3640111087

ISBN - 13:9783640111084

Look for similar items by category:

Reviews