Krankenhäuser als Leistungserbringer in der gesetzlichen Krankenversicherung by Tibor SzabadosKrankenhäuser als Leistungserbringer in der gesetzlichen Krankenversicherung by Tibor Szabados

Krankenhäuser als Leistungserbringer in der gesetzlichen Krankenversicherung

byTibor Szabados

Paperback | January 28, 2009 | German

Pricing and Purchase Info

$163.05 online 
$180.95 list price save 9%
Earn 815 plum® points
Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Der deutsche Krankenhausmarkt befindet sich im Wandel. Im Rahmen der Modernisierung des Gesundheitswesens spielt der Wettbewerb eine immer wichtigere Rolle. Der Autor behandelt in seinem Buch insbesondere Fragen des Konkurrentenrechtschutzes, wobei auch auf die Konkurrenzsituation im transsektoralen Bereich eingegangen wird. Zudem stellt der Autor allgemeine Fragen des Krankenhausrechts dar, so dass der Band auch als Nachschlagewerk genutzt werden kann.
Title:Krankenhäuser als Leistungserbringer in der gesetzlichen KrankenversicherungFormat:PaperbackDimensions:250 pages, 9.25 × 6.1 × 0.01 inPublished:January 28, 2009Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540926828

ISBN - 13:9783540926825

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Aus dem Inhalt: Einführung.- Zusammenhang von Leistungs- und Leistungserbringungsrecht.- Zulassungsrecht.- Krankenhausplanung.- Krankenhausfinanzierung.- Rechtsschutz im Krankenhausrecht.- Zusammenfassende Thesen.

Editorial Reviews

Aus den Rezensionen:"... Besonders gelungen ist das abschließende 5. Kapitel zum Rechtsschutz im Krankenhausrecht ... In jedem Fall bilden die durchdachten, systematisch klaren und prägnanten Ausführungen des 5. Kapitels eine Fundgrube für alle, die sich mit der Frage des Konkurrenzschutzes von Krankenhäusern befassen wollen. Ein Stichwortverzeichnis böte ... Lesern zwar noch einen zusätzlichen Gewinn. Aber auch ohne diesen - für eine Dissertation unüblichen - Service empfiehlt sich die Lektüre des Buchs, das von Schriftbild und Haptik her einen rundherum ansprechenden Eindruck macht, in jeder Hinsicht." (Thomas Bohle, in: GesR GesundheitsRecht, 20/November/2009, Issue 11, S. 561-ff.)