Kulturhistorische Betrachtungen des Klabautermanns - Achtes Bändchen by Siegfried Harmel

Kulturhistorische Betrachtungen des Klabautermanns - Achtes Bändchen

bySiegfried Harmel

Kobo ebook | January 10, 2014 | German

Pricing and Purchase Info

$3.99

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Zu den natürlichen und sozialen Merkmalen des sagenhaften Schiffsgeistes zählen seine Äußerungen, Bewegungen, Gewohnheiten, sein Wissen und lauterer Sinn, ebenso wie seine Sensibilität, seine Launen, seine schelmische Art und sein bisweilen sogar boshafter Charakter. Er äußert sich in der Sprache der Menschen mit sanfter oder jammernder Stimme. Ist jedoch die Sicherheit des Schiffes gefährdet, ruft er laut Befehle und Warnungen. Höhnisches Gelächter, als Geringschätzung einer Tat der Menschen, deutet eine ganz andersartige Facette seines Charakters an. Dem Klabautermann stehen vielfältige Bewegungsarten zur Verfügung. Er geht zu Fuß, klettert auf Masten und Rahen, balanciert auf Tauen, springt kopfüber ins Wasser und fliegt sogar vom Schiff weg. Zu seinen Gewohnheiten gehört, dass er gern gut isst, am liebsten am Tisch des Kapitäns. Auch Rum und Wein soll er nicht abgeneigt gewesen sein. Vielfach wird beschrieben, wie der Patron der Seelaute seine Pfeife raucht. Dem Klabautermann wird ausnahmslos hohes maritimes Wissen attestiert. Er verfügt über ein ausgeprägtes Gespür für Rechtschaffenheit und Ordnung. Er waltet in den volkskundlichen Quellen vornehmlich als wohltätiges Wesen, zeichnet sich jedoch daneben durch eine sensible und launische Art aus. Hierin unterscheidet er sich nicht von anderen Sagengestalten seines Verbreitungsgebietes. Auch foppt er gern die Seeleute seines Schiffes und spielt ihnen kecke Streiche. Er ist manchmal ein rechter Schalk, der die Crew belästigt. Zu seinen Scherzen und Schelmereien zählt, dass er im Ruderhaus das Licht löscht, den Schiffshund traktiert oder seekranke Passagiere nachäfft. Der Schiffsgeist selbst ist jedoch schnell aufgebracht und mag nicht zum Narren gehalten werden. Wer seinen Stolz verletzt, den verprügelt er, stellt ihm ein Bein oder hängt ihn in die Rahen. Den Sagen nach besitzt der Spukgeist absonderlich anmutende Kameraden: die Ratten. Er gewährt ihnen Schutz und sie dürfen seine Leckerbissen ungestraft verzehren. Verlässt er den Segler, gehen die Ratten mit. Sprichwörtlich verlassen ja die Ratten als Erste das sinkende Schiff.
Title:Kulturhistorische Betrachtungen des Klabautermanns - Achtes BändchenFormat:Kobo ebookPublished:January 10, 2014Publisher:Books on DemandLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:373579811X

ISBN - 13:9783735798114

Look for similar items by category:

Reviews