Leberkrankheiten: Klinisch-morphologische Diagnostik und ihre Grundlagen by Heribert ThalerLeberkrankheiten: Klinisch-morphologische Diagnostik und ihre Grundlagen by Heribert Thaler

Leberkrankheiten: Klinisch-morphologische Diagnostik und ihre Grundlagen

byHeribert Thaler

Paperback | November 23, 2011 | German

Pricing and Purchase Info

$104.20 online 
$116.95 list price save 10%
Earn 521 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Leberkrankheiten: Klinisch-morphologische Diagnostik und ihre GrundlagenFormat:PaperbackPublished:November 23, 2011Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3642713777

ISBN - 13:9783642713774

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Allgemeiner Teil.- I. Zur normalen Anatomie der Leber.- II. Die normale mikroskopische und ultramikroskopische Struktur der Leber.- A. Der Hepatocyt.- B. Die sinusoidalen Zellen.- 1. Endothelzellen.- 2. Kupffer-Zellen.- 3. Fat-storing cells.- 4. Pit-Zellen.- C. Blutbahnen, Gallenwege und nervale Versorgung.- D. Leberläppchen und Acinus.- E. Die Leberkapsel.- III. Die Leberbiopsie.- A. Die Menghini-Methode.- 1. Die Biopsie-Technik.- 2. Modifikationen der Menghini-Methode und andere Methoden.- 3. Vorteile der Menghini-Methode.- 4. Die Indikationen.- 5. Die Kontraindikationen.- IV. Laparoskopie und gezielte Leberbiopsie.- V. Der diagnostische Wert der Leberbiopsie.- VI. Diagnostische Wertung von klinischer Untersuchung, makroskopischem und histologischem Befund.- VII. Zur histologischen Technik.- VIII. Die makroskopische Beurteilung des Biopsiezylinders.- IX. Fehlerquellen bei der histologischen Beurteilung von Leberbiopsien.- X. Allgemeine Richtlinien zur Beurteilung von Leberbiopsien.- XI. Bildgebende Verfahren in der Leberdiagnostik.- A. Röntgenologische Verfahren.- 1. Konventionelle Röntgendiagnostik.- 2. Angiographie.- 3. Computertomographie.- 4. Perkutane transhepatische Cholangiographie.- 5. Endoskopische retrograde Cholangiographie.- B. Ultrasonographie (Ultraschalltomographie).- C. Magnetresonanztomographie (Kernspintomographie).- D. Nuclearmedizinische Verfahren.- Spezieller Teil.- I. Allgemeine Vorbemerkungen über die pathologischen Reaktionen des Lebergewebes.- II. Diffuse Hepatitiden.- A. Die klassische Virushepatitis.- 1. Der gewöhnliche Krankheitsverlauf.- 2. Besondere Verlaufsformen der akuten Virushepatitis.- 3. Die Differentialdiagnose der Virushepatitis und ihrer besonderen Verlaufsformen.- B. Die chronische Hepatitis.- 1. Die chronisch-persistierende Hepatitis.- 2. Die chronisch-aggressive Hepatitis (chronisch-aktive Hepatitis).- 3. Die chronische lobuläre Hepatitis (akute Hepatitis von mehr als 6monatiger Dauer).- 4. Die Differentialdiagnose.- 5. Chronische Hepatitiden im weiteren Sinne.- C. Andere Hepatitiden des Erwachsenenalters.- 1. Die Mononucleosis infectiosa-Hepatitis.- 2. Die Cytomegalievirus-Hepatitis.- 3. Die unspeziflsch-reaktive Hepatitis.- 4. Die Weilsche Krankheit.- 5. Die syphilitische Hepatitis.- 6. Die Hepatitis suppurativa.- 7. Die Abstoßungshepatitis.- 8. Die Strahlenhepatitis.- III. Granulomatöse Hepatitiden.- A. Granulomatöse Hepatitiden mit unspezifischen Granulomen.- 1. Typhus abdominalis.- 2. Lupus erythematodes.- 3. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.- 4. Panniculitis nodularis non suppurativa febrilis et recidivans.- 5. Pneumokoniosen.- 6. Andere Leberkrankheiten mit unspezifischen Granulomen.- 7. Fettgranulome.- B. Granulomatöse Hepatitiden mit spezifischen Granulomen.- 1. Tuberkulose.- 2. Sarkoidose.- 3. Brucellosen.- 4. Tularämie.- 5. Q-Fieber-Hepatitis.- 6. Syphilitische Gummen.- 7. Mykotische Granulome.- 8. Andere spezifische Granulome.- C. Parasitäre Leberkrankheiten.- 1. Die Echinococcosen.- 2. Die Cysticercose.- 3. Parasitäre Granulome.- 4. Toxocariasis.- 5. Parasitäre Cholangiohepatitis (Hongkong disease).- 6. Schistosomiasis.- IV. Tropische Leberkrankheiten.- A. Hämorrhagische Fieber.- B. Malaria.- C. Leishmaniose.- D. Amöbiasis der Leber.- E. Lepra.- V. Cholestase und Cholangitis.- A. Die extrahepatische Cholestase.- B. Die akute (suppurative) Cholangitis.- 1. Die eitrige Cholangitis bei toxischem Schocksyndrom.- 2. Die "Graft versus host"-Krankheit.- C. Die akuten intrahepatischen Cholestasen.- 1. Die Schwangerschaftscholestase.- 2. Die postoperative intrahepatische Cholestase.- D. Die chronischen, nicht-eitrigen Cholangitiden.- 1. Die primäre biliäre Cirrhose.- 2. Die Pericholangitis bei Colitis ulcerosa.- 3. Die sklerosierende Cholangitis.- E. Die chronische eitrige Cholangitis.- F. Die chronischen Cholestasen.- 1. Die rekurrierende intrahepatische Cholestase.- 2. Die familiäre benigne chronische intrahepatische Cholestase.- G. Mißbildungen der intrahepatischen Gallengänge.- 1. Die infantile polycystische Krankheit.- 2. Das Potter-Syndrom II.- 3. Congenitale (dysplastische) Lebercysten.- 4. Die segmentale Dilatation intrahepatischer Gallengänge.- 5. Die congenitale hepatische Fibröse.- 6. Die Ductalplatten-Mißbildung.- 7. Biliäre Mikrohamartome.- 8. Hypoplasie und Atresie der Gallenwege.- H. Die Differentialdiagnose der Cholestasen.- VI. Leberkrankheiten des Kindesalters.- A. Unkonjugierte Hyperbilirubinämien des Neugeborenen.- 1. Der physiologische Neugeborenenikterus.- 2. Der Icterus gravis neonatorum.- 3. Der sogenannte Muttermilchikterus.- 4. Die transitorische familiäre Hyperbilirubinämie.- B. Infektiöse Leberkrankheiten.- 1. Die frühkindliche Virushepatitis.- 2. Die Cytomegalievirus-Hepatitis.- 3. Die Rötelnvirus-Hepatitis.- 4. Andere Virushepatitiden des frühen Kindesalters.- 5. Die Listeriose-Hepatitis.- 6. Die Toxoplasmose-Hepatitis.- 7. Die interstitielle syphilitische Hepatitis (Lues connata).- 8. Die cholestatische Hepatitis bei Sepsis und schweren bakteriellen Infektionen.- 9. Die Virushepatitis im Klein- und Schulkindesalter.- C. Hereditäre metabolische Leberkrankheiten.- 1. Hereditäre Kohlenhydratstoffwechselkrankheiten der Leber.- 2. Hereditäre Lipidstoffwechselkrankheiten der Leber.- 3. Andere hereditäre Stoffwechselkrankheiten mit Leberbeteiligung.- D. Die kryptogene parenchymatöse Cholestase (Typ I).- E. Kwashiorkor.- F. Reye-Syndrom (Encephalopathie mit Fettleber).- G. Indian childhood cirrhosis.- H. Die Histiocytosis X.- J. Die familiäre hämophagocy to tische Reticulose.- K. Lebertumoren und tumorähnliche Veränderungen.- 1. Das Hepatoblastom.- 2. Das embryonale Sarkom.- 3. Hämangiome.- 4. Das Rhabdomyoblastom.- 5. Metastatische Tumoren.- 6. Das gemischte Hamartom.- VII. Stoffwechsel- und Speicherkrankheiten des Erwachsenenalters.- A. Die Fettleber.- 1. Die fettige Infiltration.- 2. Die fettige Degeneration.- 3. Hepatische Mineralölablagerungen.- B. Eisenspeicher- und Eisenstoffwechselkrankheiten.- 1. Die idiopathische Hämochromatose.- 2. Die Cirrhose mit sekundärer Hämochromatose.- 3. Hämochromatose bei hämolytischen Anämien und Hämochromatose nach Bluttransfusionen.- 4. Hämochromatose bei diätetischer Eisenüberlastung (Bantu-Hämochromatose).- C. Der Morbus Wilson (hepatolenticuläre Degeneration).- D. Das Gilbert-Syndrom.- E. Die Porphyrien.- 1. Die erythropoetische Porphyrie.- 2. Die hepatischen Porphyrien.- F. Die Amyloidosen.- G. Das Syndrom der meerblauen Histiocyten.- 1. Der familiäre Lecithin-Cholesterin-Acyltransferasemangel (LCAT-Mangel).- 2. Das Syndrom der meerblauen Histiocyten im engeren Sinne 288 H. Die Tangier-Krankheit (Analphalipoproteinämie).- J. Das Dubin-Johnson-Syndrom.- K. Das Rotor-Syndrom.- L. Die Lipofuscinose.- M. Die Ceroidose.- N. Die familiäre Hypofibrinogenämie.- O. Exogene Pigmente.- 1. Die Thorotrastleber.- 2. Die Kollidonspeicherung.- 3. Anthrakose.- 4. Argyrose.- VIII. Durchblutungsstörungen und Gefäßkrankheiten.- A. Funktionelle Durchblutungsstörungen.- 1. Die akute Stauungsleber (Stauungshyperämie).- 2. Die Schockleber.- 3. Fokale granulocytäre Nekrosen.- B. Organische Durchblutungsstörungen.- 1. Die Pfortaderthrombose.- 2. Die hepatoportale Sklerose (idiopathische chronische Pfortaderthrombose, idiopathische portale Hypertension, Banti-Syndrom).- 3. Arterielle Läsionen und anämische Infarkte.- 4. Peliosis hepatis.- 5. Das Budd-Chiari-Syndrom.- 6. Die Venenverschlußkrankheit (veno-occlusive disease).- IX. Die toxischen Leberschäden.- A. Medikamentös-toxische Leberschäden.- 1. Medikamentös bedingte Leberveränderungen ohne Krankheitswert.- 2. Die sekundäre Phospholipidose.- 3. Cholestasen.- 4. Unspezifisch-reaktive und granulomatöse Hepatitiden.- 5. Die akute diffuse Arzneimittelhepatitis.- 6. Die nekrotisierende Fettleber.- 7. Leberveränderungen vom Typ der alkoholischen Hepatitis.- 8. Die chronische Arzneimittelhepatitis.- 9. Sinusdilatation und Peliosis hepatis.- 10. Gallengangsveränderungen.- 11. Lebertumoren.- B. Alimentäre toxische Leberschäden.- 1. Der alkoholische Leberschaden.- 2. Die Aflatoxinvergiftung.- 3. Die Epping-Gelbsucht.- 4. Vergiftungen mit polyhalogenierten aromatischen Verbindungen.- 5. Die Knollenblätterpilzvergiftung.- C. Gewerbliche, industrielle und suicidale toxische Leberschäden.- 1. Die Tetrachlorkohlenstoffvergiftung.- 2. Die Vinylchloridkrankheit.- 3. Die toxische Fettleber.- D. Endogene toxische Leberschäden.- 1. Die Schwangerschaftsfettleber.- 2. Die Eklampsieleber.- 3. Die Bypasshepatitis.- X. Folgezustände entzündlich-degenerativer Leberkrankheiten.- A. Die Fibrösen.- 1. Die Narbenleber.- 2. Intralobuläre Fibrösen.- 3. Portale Fibrösen.- 4. Die portale Hypertension aus nicht-cirrhotischer Ursache.- 5. Differentialdiagnose der Fibrösen.- B. Die Cirrhosen.- 1. Die hepatitische Cirrhose.- 2. Die alkoholische Cirrhose.- 3. Die biliären Cirrhosen.- 4. Die Stauungscirrhose.- 5. Seltene, ätiologisch definierte Cirrhosen.- 6. Die kryptogenen Cirrhosen.- 7. Die Differentialdiagnose der Cirrhosen.- XI. Leberveränderungen bei Krankheiten des blutbildenden Systems.- A. Die myeloide Metaplasie.- B. Die myeloproliferativen Krankheiten.- 1. Die akute Myeloblastose (Stammzelleukämie).- 2. Die chronische Myelose.- 3. Die akuten und chronischen Erythroleukämien.- 4. Monocytäre Neoplasien.- C. Die malignen Non-Hodgkin-Lymphome.- 1. Non-Hodgkin-Lymphome von niederem Malignitätsgrad.- 2. Non-Hodgkin-Lymphome von hohem Malignitätsgrad.- D. Das Hodgkin-Lymphom (Lymphogranulomatose).- E. Reticulosen und Reticulosarkome.- 1. Reticulosen.- 2. Reticulosarkome.- F. Die Differentialdiagnose der Leberveränderungen bei Krankheiten des blutbildenden Systems.- XII. Lebergeschwülste des Erwachsenen.- A. Epitheliale primäre Tumoren.- 1. Benigne Tumoren.- 2. Maligne Tumoren.- B. Nicht-epitheliale primäre Tumoren.- 1. Das Hämangiosarkom.- 2. Das epitheloide Hämangioendotheliom.- 3. Andere, nicht-epitheliale primäre Lebertumoren.- C. Metastatische Tumoren.- XIII. Hamartome, Teratome, Heterotopien, Pseudoneoplasien.- A. Die fokale noduläre Hyperplasie.- B. Hämangiome.- C. Teratome.- D. Heterotopien.- E. Pseudoneoplasien.