Lifestyle-Medizin - von der medizinischen Indikation zum modischen Trend: 22. Kölner Symposium der Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e by ArbeitsgemeinschaftLifestyle-Medizin - von der medizinischen Indikation zum modischen Trend: 22. Kölner Symposium der Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e by Arbeitsgemeinschaft

Lifestyle-Medizin - von der medizinischen Indikation zum modischen Trend: 22. Kölner Symposium der…

EditorArbeitsgemeinschaftEditorial coordination byAlexandra Jorzig, Roland Uphoff

Paperback | October 6, 2011 | German

Pricing and Purchase Info

$92.97

Earn 465 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Der Konferenzband umfasst sämtliche Referate und Diskussionsbeiträge zum Thema Lifestyle-Medizin des Kölner Symposiums Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. Das Thema wird von verschiedenen Fachmedizinern und Fachjuristen im Medizinrecht beleuchtet. Es gibt den aktuellen medizinischen und medizinrechtlichen Diskussionsstand wider. Thematisch werden sowohl die ästhetische Chirurgie als auch Geburtshilfe diskutiert.
Title:Lifestyle-Medizin - von der medizinischen Indikation zum modischen Trend: 22. Kölner Symposium der…Format:PaperbackPublished:October 6, 2011Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3642239900

ISBN - 13:9783642239908

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

H.-W. Pfeifer, P. Storz-Pfennig: Die Eingriffsindikation im Wandel der Zeit - aus der Sicht eines Kostenträgers.- A. Spickhoff: Die Eingriffsindikation im Wandel der Zeit - aus der Sicht eines Juristen.- H-.G. Bull: Wer darf was in der ästhetischen Chirurgie?- J. Liebau: Facharztstandard bei ästhetischen Eingriffen - aus Sicht eines Facharztes für Plastische Chirurgie.- S. Mennemeyer: Haftung ohne Grenzen?- H.J.C. Wenisch: Wunschmedizin als neuer Weg? Mehr ärztliche Pflichten?- R. Uphoff: Aufklärung und Indikation zur Sectio als Beispiel für geburtshilflichen Paternalismus versus Geburtsmedizin als Dienstleistung für autonome Gebärende.- R. Baur: Rettet die Aufklärung alles?