Malerei als écriture: Semiotische Zugänge zur Abstraktion by Elize BisanzMalerei als écriture: Semiotische Zugänge zur Abstraktion by Elize Bisanz

Malerei als écriture: Semiotische Zugänge zur Abstraktion

byElize Bisanz

Paperback | December 11, 2002 | German

Pricing and Purchase Info

$120.33 online 
$154.95 list price save 22%
Earn 602 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Mit der Definition der Malerei als écriture verbindet das Buch drei Pfeiler der modernen Ästhetik: Cézannes Versprechen, die Wahrheit in der Malerei zu zeigen, Adornos Verankerung des Wahrheitsbegriffs in der dialektischen Beschaffenheit des ästhetischen Werks und Derridas grammatologische Suche nach der Wahrheit der Malerei in der malerischen Sprache.
Dr. Elize Bisanz ist Lehrbeauftragte an der Universität Lüneburg für die Fächer Bildwissenschaften, Kulturtheorie und Interdisziplinäre Analysemethoden. Ihr aktuelles Forschungsfeld ist die Europäische Kulturwissenschaft und ihre Methodologien.
Loading
Title:Malerei als écriture: Semiotische Zugänge zur AbstraktionFormat:PaperbackPublished:December 11, 2002Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824445174

ISBN - 13:9783824445172

Reviews

Table of Contents

Einführung.- I Malerei als Sprache.- 1 Abstraktion in der Malerei.- 1.1 Die geometrische Analyse des Sehens.- 1.2 Das sehende Subjekt und das sichtbare Objekt.- 1.3 Bilder als Darstellungen.- 1.4 Semiotische Erklärung von Bildern.- 1.5 Abstraktion und die Entfaltung der Sprache der Malerei.- 1.5.1 Technisierung als Ursprung abstrakter Bilder.- 1.5.2 Die Wirkung der Abstraktion auf die Sprache der Malerei.- 1.6 Abstraktion als Dezentrierung des Subjektes.- 1.7 Das Geistige in der Abstraktion.- 1.8 Monochromie und Realismus in Abstraktion.- 1.9 Der Übergang von referentieller zur strukturalen Kunst.- 1.10 Die Auswirkungen der Abstraktion auf die Kunstwissenschaft.- 2 Die Grammatik der visuellen Sprache.- 2.1 Objektivität des Sehens: das Gehirn und seine Kodes.- 2.2 Elemente der visuellen Sprache.- 2.3 Die Variablen der visuellen Sprache.- II Malerei als Zeichen.- 1 Die Frage nach der Bedeutung in der modernen Kunst.- 2 Modelle semiotischer Untersuchungen.- 3 Die Entwicklung semiotischer Bildtheorien.- 3.1 Zeichenfunktion und Zeichendefinition von Bildern.- 3.2 Die strukturalistische Zeichenanalyse und die Bestimmung des ästhetischen Bildzeichens.- 3.3 Das dialektische Prinzip des Strukturalismus und seine Anwendung in der Bildsemiotik.- 3.4 Die Emanzipation der Form gegenüber der Bedeutung in der Definition abstrakter Bildzeichen.- 3.5 Ästhetik als die Wissenschaft der Perzeption.- 3.6 Ästhetische und ikonische Zeichen.- 3.7 Aspekte der Zeichensituation und ihre Untersuchung.- 3.8 Das gesellschaftliche Potential künstlerischer Zeichen.- III Semiotische Analysemodelle ästhetischer und abstrakter Zeichen.- 1 Die elementare strukturale Analyse ästhetischer Zeichen.- 2 Die glossematische Sprachtheorie und das werkimmanente Analysemodell der Gruppe ?.- 2.1 Die Sprache der Malerei als ein dichotomes System.- 2.2 Die semiotische Struktur des plastischen Zeichens und ihre Analyse.- 2.3 Analysebeispiel: die Rhetorik der Collage.- 3 Die generative Analyse der Greimas-Schule.- 3.1 Kunstwerke als sinnerzeugende Komplexe und die Struktur der Bedeutung.- 3.2 Die Strukturierung der Sprache der Malerei und des Gemäldes.- 3.3 Das Prinzip des semiotischen Quadrats.- 3.4 Analysebeispiel: Analyseetappen des abstrakten Bildes.- 3.5 Die Analyse der Bedeutung in der abstrakten Malerei.- 4 Das topologische Analysemodell abstrakter Bilder.- 4.1 Analysebeispiel: abstrakte Bilder und die Entfaltung der Perzeption.- IV Malerei als écriture.- 1 Die Einführung des Begriffs Text in der Kunst.- 2 Die Pluralität des Textes.- 3 Abstrakte und poetische Texte.- 4 Der Begriff écriture in der abstrakten Malerei.- 5 Écriture als ein offenes System.- 6 Grammatologie als die Wissenschaft der écriture.- 7 Abstrakte Gemälde als Spur der Differenz zwischen Raum und Zeit.- Literaturverzeichnis und Abbildungen.