Marken-Modelle der Praxis: Darstellung, Analyse und kritische Würdigung by Anita ZednikMarken-Modelle der Praxis: Darstellung, Analyse und kritische Würdigung by Anita Zednik

Marken-Modelle der Praxis: Darstellung, Analyse und kritische Würdigung

byAnita Zednik, Andreas Strebinger

Paperback | June 28, 2005 | German

Pricing and Purchase Info

$111.06 online 
$116.95 list price save 5%
Earn 555 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Anita Zednik und Andreas Strebinger untersuchen 48 Marken-Modelle der wichtigsten im deutschsprachigen Raum tätigen Berater, Marktforschungsinstitute und Agenturen. Eine Einteilung in sechs Grundtypen gibt eine rasche Orientierung am "Markt der Marken-Modelle". Danach werden die 48 Modelle detailliert vorgestellt und kritisch gewürdigt.
Mag. Anita Zednik arbeitet als Marketingberaterin in Wien. Dr. Andreas Strebinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung Werbewissenschaft und Marktforschung der Wirtschaftsuniversität Wien.
Loading
Title:Marken-Modelle der Praxis: Darstellung, Analyse und kritische WürdigungFormat:PaperbackPublished:June 28, 2005Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3835000632

ISBN - 13:9783835000636

Look for similar items by category:

Table of Contents

1 Einleitung.- 1.1 Ziele der Arbeit.- 1.2 Zielgruppen.- 1.3 Aufbau der Arbeit.- 2 Theoretischer Hintergrund.- 2.1 Marke.- 2.1.1 Die Bedeutung der Marke.- 2.1.2 Funktionen einer Marke.- 2.2 Markenführung.- 2.2.1 Strategische Anforderungen an die Markenführung.- 2.3 Kriterien eines Modells.- 2.3.1 Theorie und Modell.- 2.4 Marken-Modell.- 2.4.1 Kritik als Möglichkeit der Entwicklung.- 3 Vorgehensweise bei Erhebung und Analyse.- 3.1 Erhebung der Marken-Modelle.- 3.1.1 Literatur-Recherche.- 3.1.2 Recherche im Internet.- 3.1.3 Recherche bei den anbietenden Unternehmen.- 3.1.4 Ergebnisse der Erhebung.- 3.1.5 Die Anbieter der Marken-Modelle.- 3.2 Marken-Modelle der Praxis.- 3.3 Kategorisierung.- 3.3.1 Marken-Modelle in der Analyse.- 3.3.2 Beschreibung der durchgeführten Analysen.- 3.3.3 Aktive Clustervariablen.- 3.3.4 Passive Clustervariablen.- 3.3.5 Multidimensional Skalierung.- 4 Ergebnisse der quantitativen Analyse.- 4.1 Die Marken-Modelle im Überblick.- 4.1.1 Datengewinnung: Erhebungsquellen.- 4.1.2 Dateninhalt: Informationen über Konsumenten.- 4.1.3 Modelloutput: Ziele der Markenmodelle.- 4.1.4 Strategische Erfolgsfaktoren.- 4.1.5 Auswertung.- 4.2 Ergebnisse der Clusteranalyse.- 4.3 Ergebnisse der MDS.- 4.3.1 Zahl der Dimensionen.- 4.3.2 Beschreibung der identifizierten Dimensionen.- 4.4 Überblick über die sechs Cluster.- 4.4.1 Markenstrategie-Modelle.- 4.4.2 Markenwert-Modelle.- 4.4.3 Wertekongruenz-Modelle.- 4.4.4 Quantitative Marken-Positionierungsmodelle.- 4.4.5 Qualitative Marken-Positionierungsmodelle.- 4.4.6 Marken-Kommunikationsmodelle.- 5 Darstellung der Marken-Modelle im Detail.- 5.1 Markenstrategie-Modelle.- 5.1.1 Icon brand navigation: Markensteuerrad.- 5.1.2 Institut für Markentechnik: Genetischer Code der Marke.- 5.1.3 Institut für Markentechnik: Markenarchitektur.- 5.1.4 McKinsey & Company: MarkenMatik.- 5.1.5 NFO Infratest: Imp/SYS.- 5.1.6 Roland Berger: Strategic Brand Management.- 5.1.7 The Boston Consulting Group: Brand Value Creation.- 5.1.8 Targets (Linxweiler R.): BrandScoreCard.- 5.1.9 Vivaldi Brand Leadership: Brand Leadership.- 5.1.10 Vivaldi Brand Leadership: Change Model.- 5.2 Markenwert-Modelle.- 5.2.1 A.C. Nielsen/Konzept & Markt: Brand Performance System.- 5.2.2 BBDO Consulting: Brand Equity Evaluator.- 5.2.3 Brand Rating: Brand Rating.- 5.2.4 Icon brand navigation: Brand Navigator.- 5.2.5 Info Research International: Brand Equity Engine.- 5.2.6 Interbrand: Brand Valuation.- 5.2.7 Ipsos-ASI: Equity* Builder.- 5.2.8 GfK Marktfoschung & PricewaterhouseCoopers & Prof. H. Sattler: Model for Measuring Brand Equity.- 5.2.9 semion brand broker: Brand?valuation.- 5.3 Wertekongruenz-Modelle.- 5.3.1 GIM: GIM-Values.- 5.3.2 IRES:lfaRES.- 5.3.3 McKinsey & Company: Brand Personality Gameboard.- 5.3.4 Roland Berger: Rb Profiler.- 5.3.5 semion brand broker: ? (SIGMA)-Modell.- 5.3.6 TNS Emnid: Semiometrie.- 5.4 Quantitative Marken-Positionierungsmodelle.- 5.4.1 A.C. Nielsen: Image Planner.- 5.4.2 Advico Young &Rubicam: Brand Asset Valuator.- 5.4.3 GfK Marktforschung: Brand Assessment System.- 5.4.4 GfK Marktforschung: Target Positioning.- 5.4.5 Icon brand navigation: Markenarchitektur.- 5.4.6 Info Research International: Locator.- 5.4.7 Konzept & Analyse: GAP-Analyse.- 5.4.8 Konzept & Markt: Brand Control System.- 5.4.9 McKinsey & Company: Markendiamant.- 5.4.10 McKinsey & Company: Markenpotenzialansatz.- 5.4.11 McKinsey & Company: Markentachometer.- 5.4.12 Millward Brown: Brand Dynamics.- 5.4.13 TNS Emnid: Optima.- 5.5 Qualitative Marken-Positionierungsmodelle.- 5.5.1 & equity: APIA.- 5.5.2 & equity: CAPO.- 5.5.3 Millward Brown: Brand Action.- 5.5.4 TNS Emnid: NeedScope System.- 5.6 Marken-Kommunikationsmodelle.- 5.6.1 Bates: The Bates Matrix.- 5.6.2 Grey Strategic Planning: Brand Value Circle.- 5.6.3 McCann Erickson: Roadmap to Effective Advertising.- 5.6.4 Ogilvy & Mather: Brand Stewardship.- 5.6.5 Publicis Sasserath: MarkenWesen.- 5.6.6 Saatchi&Saatchi: LoveMarks.- 6 Zusammenfassung und Fazit.- 6.1 Zusammenfassung.- 6.2 Fazit.

Editorial Reviews

"Die besondere Stärke dieses Buches liegt sicherlich in der äußerst ausführlichen Darstellung der in der Praxis gängigen Marken-Modelle und der detaillierten Beleuchtung ihrer Vor- und Nachteile. Somit wird nicht nur interessierten Studenten ein hervorragender Überblick über das Thema ermöglicht, sondern es werden vor allem Marken-Führungskräften praktische Entscheidungshilfen bei der Wahl zwischen verschiedenen Modellen angeboten." transfer - Werbeforschung & Praxis, 02-03/2006