Marketing für Leistungssysteme by Jens BöckerMarketing für Leistungssysteme by Jens Böcker

Marketing für Leistungssysteme

As told byJens Böcker

Paperback | January 13, 1995 | German

Pricing and Purchase Info

$88.53 online 
$90.95 list price
Earn 443 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

In kaum einem anderen Geschäft ist das Risiko für die Anbieter- und Nachfragerseite so hoch wie im Systemgeschäft. Deshalb müssen Systemanbieter die Charakteristika des Systemgeschäfts kennen und dessen Erfolgsfaktoren beherrschen.
Title:Marketing für LeistungssystemeFormat:PaperbackPublished:January 13, 1995Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824461056

ISBN - 13:9783824461059

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

I. Einleitung.- 1. Problemstellung.- 2. Zielsetzung und Aufbau der Arbeit.- II. Theoretische Grundlagen.- 1. Begrifflich-systematische Grundlegung.- 1.1. Systembegriff und Systemansatz in der Betriebswirtschaftslehre.- 1.2. Leistungssysteme.- 1.2.1. Systembildende Komponenten des Leistungssystems.- 1.2.1.1. Produkte.- 1.2.1.2. Dienstleistungen.- 1.2.2. Definition und konstitutive Merkmale von Leistungssystemen.- 1.2.2.1. Definition von Leistungssystemen.- 1.2.2.2. Komplexität.- 1.2.2.3. Heterogenität.- 1.2.2.4. Flexibilität.- 1.2.2.5. Problemlösungspotential.- 1.2.3. Klassifizierung von Leistungssystemen.- 1.2.3.1. Klassifizierung nach der zeitlichen Dimension.- 1.2.3.2. Klassifizierung nach dem Maß der Integration.- 2. Bestimmungsfaktoren für das Marketing von Leistungssystemen.- 2.1. Externe Bestimmungsfaktoren.- 2.1.1. Marktliche Bestimmungsfaktoren.- 2.1.1.1. Verhalten der Wettbewerber.- 2.1.1.2. Verhalten der Nachfrager.- 2.1.2. Rechtliche Rahmenbedingungen.- 2.2. Interne Bestimmungsfaktoren.- 2.2.1. Personelle Bestimmungsfaktoren.- 2.2.2. Leistungssystemspezifische Bestimmungsfaktoren.- 2.2.2.1. Fertigungswirtschaftliche Merkmale.- 2.2.2.2. Merkmale der Anbieterseite.- 2.2.2.3. Produktimmanente Bestimmungsfaktoren.- 2.2.3. Sonstige interne Bestimmungsfaktoren.- 2.3. Zusammenfassende Betrachtung der Bestimmungsfaktoren.- III. Marketing-Strategien für Leistungssysteme.- 1. Ziele des Marketing von Leistungssystemen.- 1.1. Einordnung in das Zielsystem des Unternehmens.- 1.2. Quantitative Marketingziele.- 1.3. Qualitative Marketingziele.- 2. Marktsegmentierung.- 2.1. Voraussetzungen der Marktsegmentierung.- 2.1.1. Abgrenzung des relevanten Marktes.- 2.1.2. Abbildung der strategischen Geschäftsfelder.- 2.2. Modelle der Marktsegmentierung für Systemanbieter.- 2.2.1. Mehrstufige Marktsegmentierung.- 2.2.2. Nutzensegmentierung.- 3. Marktstimulierungsstrategien.- 3.1. Preis-Mengen-Strategie.- 3.2. Präferenzstrategie.- 3.2.1. Leistungssysteme als Ausdruck der Präferenzstrategie.- 3.2.2. Problemfelder der Präferenzstrategie für Leistungssysteme.- 3.3. Kombination der Marktstimulierungsstrategien.- 4. Marktarealstrategien.- 4.1. Bestimmungsgründe für Marktareal Strategien.- 4.1.1. Marktattraktivität.- 4.1.2. Marktbarrieren.- 4.2. Nationale Strategien.- 4.3. Internationale Strategien.- 5. Wettbewerbsstrategien für Systemanbieter.- 5.1. Differenzierungsstrategie.- 5.1.1. Differenzierungskriterien.- 5.1.2. Differenzierung über Zeitvorteile.- 5.2. Offensivstrategie.- 6. Strategische Allianzen.- 6.1. Grundlagen strategischer Allianzen.- 6.2. Kompetenz-Allianzen.- 7. Portfolio-Analyse als Instrument der Strategiebestimmung von Leistungssystemen.- 7.1. Darstellung von Leistungssystemen in der Portfolio-Matrix.- 7.1.1. Leistungssysteme auf Unternehmensebene.- 7.1.2. Leistungssysteme auf Geschäftsbereichsebene.- 7.2. Kunden-Portfolios.- 8. Zusammenfassende Betrachtung der Marketing-Strategien für Leistungssysteme.- IV. Besonderheiten des Marketing-Mix für Leistungssysteme.- 1. Leistungssystempolitik.- 1.1. Auswahl und Bewertung von Systemkomponenten und Systemkonzepten.- 1.1.1. Einsatz der klassischen Conjoint-Analyse.- 1.1.2. Einsatz der Adaptiven-Conjoint-Analyse.- 1.2. Konfiguration des Leistungssystems.- 1.2.1. Anforderungen und Vorteile EDV-gestützter Systemkonfiguration.- 1.2.2. Anfragenselektion.- 1.2.3. Angebotserstellung.- 1.2.4. Expertensysteme als Bestandteil des Systemangebots.- 2. Preispolitik für Leistungssysteme.- 2.1. Besondere Probleme der Preispolitik für Leistungssysteme.- 2.2. Preisbildung im Systemgeschäft.- 2.2.1. Anbieterbezogene Einflußgrößen.- 2.2.1.1. Kostenorientierte Preisbildung.- 2.2.1.2. Mitanbieterbezogene Preisbildung.- 2.2.2. Marktbezogene Einflußgrößen.- 2.2.2.1. Nachfragernutzen.- 2.2.2.2. Preise der Wettbewerber.- 2.2.2.3. Preise von Komponenten.- 3. Distributionspolitik für Leistungssysteme.- 3.1. Bestimmungsfaktoren für die Wahl der Absatzwege.- 3.2. Organe des direkten Absatzes.- 3.2.1. Mitglieder der Geschäftsleitung.- 3.2.2. Verkaufsniederlassungen und werksgebundene Verkaufsgesellschaften.- 3.2.3. Außendienst.- 4. Kommunikationspolitik für Leistungssysteme.- 4.1. Vermittlung von Kompetenz als zentrales Problem der Kommunikationspolitik.- 4.2. Möglichkeiten zur Vermittlung von Kompetenz.- 4.2.1. User-Groups.- 4.2.2. Referenzen.- 4.2.3. Kompetenzzentren.- 4.2.4. Werbung.- 5. Zusammenfassende Betrachtung des Marketing-Mix.- V. Schlußbetrachtung.