Medienrituale: Rituelle Performanz in Film, Fernsehen und Neuen Medien by Kathrin FahlenbrachMedienrituale: Rituelle Performanz in Film, Fernsehen und Neuen Medien by Kathrin Fahlenbrach

Medienrituale: Rituelle Performanz in Film, Fernsehen und Neuen Medien

EditorKathrin Fahlenbrach, Ingrid Brück, Anne Bartsch

Paperback | July 15, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Massenmedien sind in unserer Gesellschaft ein zentraler Ort moderner Rituale. Zum einen bedienen sich Akteure des öffentlichen Lebens der Medien als Forum ritueller Selbstinszenierung: Politiker, Kirchenvertreter oder soziale Bewegungen - sie alle nutzen die rituelle Macht der Medien, um ihre Botschaften wirkungsmächtig zu verbreiten. Daneben haben die Medien eigenständige Rituale entwickelt, die längst ins 'kulturelle Programm' westlicher Gesellschaften Eingang gefunden haben. Gerade die Rundfunkmedien haben durch ihren Live-Charakter und ihre Serialität rituelle Formen der Inszenierung und Rezeption entwickelt, die dem Einzelnen vor dem Bildschirm Orientierung bieten - weit über die Grenzen sozialer und nationaler Zugehörigkeit hinaus.
Der Band möchte dazu anregen, die in den Medienwissenschaften bisher noch vernachlässigte Auseinandersetzung mit der Ritualforschung anzuregen und ihre Potenziale für die Analyse und Theorie unserer Medienkultur aufzuzeigen.
Dr. Kathrin Fahlenbrach, Dr. Ingrid Brück und Dr. Anne Bartsch sind am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Martin-Luther-Universität in Halle tätig.
Loading
Title:Medienrituale: Rituelle Performanz in Film, Fernsehen und Neuen MedienFormat:PaperbackPublished:July 15, 2008Publisher:VS Verlag für SozialwissenschaftenLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3531156683

ISBN - 13:9783531156682

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Einleitung: Rituale in den Medien - Medienrituale.- Fernsehen als Ritual? Theoretische Überlegungen.- Ritual, Skandal und Selbstreferentialität. Fernsehen und Alltagszyklen.- Fernsehen, Rituale und Subjektkonstitution. Ein Kapitel Fernsehtheorie.- Noch einmal: Fernsehen als Ritual? Eine kritische Programmvorschau.- Historische Ritualforschung in ihrem Verhältnis zu Medienritualen - eine kulturhistorische (Selbst-) Vergewisserung.- Ritualanalysen zum Fernsehen.- Alle Jahre wieder. Fernsehrituale am Wahlabend.- Die Inszenierung der Revolution - Zur Ritualisierung und Medialisierung der ,Großen Sozialistischen Oktoberrevolution' im Fernsehen der DDR.- "Eine sozialistische Hochzeit braucht aber." -Alltag und Rituale in Familienserien des DDR-Fernsehens.- Ritual und Drama der Fernsehköche.- Revolte gegen den ritualisierten Fernsehkrimi. Götz George und Horst Schimanski - Porträt einer Rolle und eines Schauspielers.- Film und Ritual.- Das Team: eine dramaturgisch-ideelle Genrekonstante im Hollywood-Kriegsfilm.- Rituale im Bollywoodfilm.- Die positive Seite der Traurigkeit: Lernen durch negative Mediengefühle?.- Medienübergreifende Rituale.- Jahrestage - Gedenkrituale in den Medien am Beispiel der Sigmund Freud-Ehrung 2006.- "Vorhang auf!" - Medienzitate eines Rituals.- Der Faktor Zeit als Teil eines narrativen Rituals: Erzähleinstiege in verschiedenen Medien.- Das Gesicht als Bildschirm. Sozial- und mediengeschichtliche Dimensionen der individuellen Präsentation.- Medienrituale und Werbung.- Zum Verhältnis von Musik, Ritual und Medien.- Rituale in den Neuen Medien.- Der produzierende Hörer - der hörende Produzent. Veränderungen von Radioritualen im und durch das Internet?.- Virtuelle Friedhöfe: Erst im Internet bist du wirklich lebendig.- Ehrensenf - die tägliche Portion an Kuriositäten aus dem Internet.

Editorial Reviews

"Insgesamt liegt hier ein inspirierender, kurzweiliger, gut lesbarer und sorgfältig redigierter Sammelband vor, der eine weitere Beschäftigung mit dem Theoriebestand rund um das Medienritual anstoßen kann." Rundfunk und Geschichte, 1/2-2009