Moralische Gefühle - eine Annäherung an den Gegenstand: eine Annäherung an den Gegenstand by Ulrike Klöss

Moralische Gefühle - eine Annäherung an den Gegenstand: eine Annäherung an den Gegenstand

byUlrike Klöss

Kobo ebook | February 5, 2007 | German

Pricing and Purchase Info

$6.29 online 
$6.99 list price save 10%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1, Universität Leipzig, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Das Zitat Nietzsches am Beginn dieser Hausarbeit befindet sich dort nicht ohne Grund: Wie kaum ein anderer Denker vor ihm, betont Friedrich Nietzsche in seinen Aphorismen über die Moral (Nietzsche S.57 ff) in den 70er Jahren des neunzehnten Jahrhunderts die moralischen Empfindungen in besonderer Weise - mit Nachdruck. Ganz unabhängig von den Wertungen, die er vornimmt, treten seine psychologischen Analysen den Beweis von der Bedeutung moralischer Gefühle an. Er selbst versucht an mehreren Stellen deutlich zu machen, wie wichtig eine psychologische Beschäftigung - und dies bedeutet bei ihm in dieser Zeit eine auf genuin wissenschaftlichem Arbeiten begründete Beschäftigung - mit dem entsprechenden Phänomenen ist (Nietzsche S. 57 ff). In seiner 'Geschichte der moralischen Empfindungen' trifft man auf die Elemente der Betrachtung, die auch uns im Folgenden interessieren werden: die verschiedenen Formen moralischer Gefühle, die durch Vorgänge der Sozialisation bedingte Herstellung moralischer Gefühle im Individuum, die notwendige Zuschreibung von Verantwortlichkeit in moralischen Situationen, der Zusammenhang von moralischen Gefühlen und Handeln etc. Moral und Moralität ist eng an moralisches Empfinden geknüpft und die Beschäftigung mit letzterem muss notwendiger Bestandteil der psychologischen Forschung auf dem Gebiet der Moralpsychologie sein. Das soll auch diese Hausarbeit aufzeigen. Sie soll die Wichtigkeit des Forschungsgegenstands - hier: das moralische Gefühl - herausstellen und abgeleitet daraus wichtige gewonnene Erkenntnisse aus der Moralpsychologie, respektive der pädagogischen Psychologie, auf diesem Gebiet zusammenfassen. Zunächst wird diese Arbeit unter 2. einen Grundstein dazu legen. Es werden die Gründe für und wider eine wissenschaftliche Beschäftigung mit moralischen Empfindungen im Bereich der Psychologie erläutert. Anschließend wird unter 3. auf die unterschiedlichen Ansätze eingegangen, welche die Gretchenfrage zu beleuchten versuchen: Sind Moralische Gefühle Vorraussetzung, Folge oder Motiv für die Entwicklung einer Moral? Und nachdem unter 4. die Internalisierungstheorie von Martin Hoffmann erläutert wird, folgt der Versuch, pädagogische Implikationen zur Moralerziehung zu formulieren auf Grundlage der vorher beschrieben Erkenntnisse.
Title:Moralische Gefühle - eine Annäherung an den Gegenstand: eine Annäherung an den GegenstandFormat:Kobo ebookPublished:February 5, 2007Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638608662

ISBN - 13:9783638608664

Look for similar items by category:

Customer Reviews of Moralische Gefühle - eine Annäherung an den Gegenstand: eine Annäherung an den Gegenstand

Reviews