Mythos "Bismarcks Sozialpolitik": Akteure und Interessen der Sozialgesetzgebung im Deutschen Kaiserreich by Stephan Zick

Mythos "Bismarcks Sozialpolitik": Akteure und Interessen der Sozialgesetzgebung im Deutschen…

byStephan Zick

Kobo ebook | February 12, 2016 | German

Pricing and Purchase Info

$5.99

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

Zentraler Anstoß für das Buch ist der Widerspruch, dass man zwar das Deutsche Kaiserreich trotz aller Strukturdefekte und Demokratiedefizite in der Geschichtswissenschaft zu Recht als hochindustrialisierten und funktional-differenzierten Staat der Moderne beschreibt, gleichzeitig aber und das, wie aufgezeigt werden soll zu Unrecht, eines seiner bedeutendsten und umstrittensten Politikfelder als „Bismarcks Sozialpolitik bzw. Bismarcks Sozialgesetzgebung“ simplifiziert. Ziel des Buches ist es daher, der im Hinblick auf die staatliche Sozialgesetzgebung noch immer zu abstrakten Staats- und Staatsmännergeschichte eine Prozessgeschichte entgegenzustellen, welche die Staatsmänner nicht mehr in ihren starren historischen Rollenbildern betrachtet, sondern sie als komplexe handelnde Akteure versteht und sie damit in Wechselwirkung mit ihrer historischen Umwelt, d.h. auch unter Berücksichtigung der weiteren handelnden Akteure analysiert.
Title:Mythos "Bismarcks Sozialpolitik": Akteure und Interessen der Sozialgesetzgebung im Deutschen…Format:Kobo ebookPublished:February 12, 2016Publisher:Books on DemandLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3741246913

ISBN - 13:9783741246913

Reviews