Nachverhandlung von Outsourcing-Verträgen: Effizienz und Flexibilität in komplexen Leistungsbeziehungen by Beatrix Alexandra ErtseyNachverhandlung von Outsourcing-Verträgen: Effizienz und Flexibilität in komplexen Leistungsbeziehungen by Beatrix Alexandra Ertsey

Nachverhandlung von Outsourcing-Verträgen: Effizienz und Flexibilität in komplexen…

byBeatrix Alexandra ErtseyForeword byProf. Dr. Dres. H.c. Arnold Picot

Paperback | September 29, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$116.95

Earn 585 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Das Phänomen der Nachverhandlung von Verträgen genießt seit ca. zwanzig Jahren eine erhöhte Aufmerksamkeit in der Literatur. Dies hängt zusammen mit einer Erkenntnis, die innerhalb der mikroökonomischen Vertragstheorie eine neue bis dato vernachlässigte Perspektive eingeführt hat. Lange Zeit hielt man es für ausreichend, sich bei der Analyse von Verträgen auf die Annahme zu beschränken, diese seien umfassend in dem Sinne, dass sie die Auswirkungen aller möglichen zukünftigen Entwicklungen auf die Geschäftsbeziehung vorsehen und explizit regeln könnten. Natürlich entspricht das nicht der Realität. Niemand kann genau vorhersagen, wie sich bestimmte Umweltparameter verhalten werden und was in diesem Fall die für alle Vertragsparteien günstigste Allokation sein wird. Wegweisende Autoren wie Oliver Hart, Jean Tirole und Sanford Grossman haben sich deshalb auch theoretisch mit der Frage auseinandergesetzt, was es für Konsequenzen hat, wenn man davon ausgeht, dass Verträge zu gewissen Punkten, die man nicht vorhersagen kann, offen und entsprechend unvollständig bleiben. Nun ist es nicht immer zielführend, eine bewährte Annahme zugunsten einer realistischeren aufzugeben, schließlich ist es Aufgabe einer Theorie, die Realität durch hinreichende Abstraktion begreifbar zu machen. Eine Theorie, die sich zu stark an Einzelheiten der Realität orientiert, läuft Gefahr sich in unübersichtlichen Details und Einzelfällen zu verlieren. Die Beschäftigung mit unvollständigen Verträgen hat sich hingegen als überaus fruchtbare Theorieerweiterung erwiesen. Denn nur so wird es möglich, sich mit den Auswirkungen und Folgen von Nachverhandlungen ausein- derzusetzen, die vor dem Hintergrund vollständiger Verträge schlichtweg nicht möglich sind.
Dr. Beatrix Alexandra Ertsey promovierte bei Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot am Institut für Information, Organisation und Management der LMU München. Sie war freiberufliche Beraterin der PricewaterhouseCoopers AG und ist als Commercial Manager (Financial Engineering für große Outsourcing-Projekte) bei der Siemens AG in München tätig...
Loading
Title:Nachverhandlung von Outsourcing-Verträgen: Effizienz und Flexibilität in komplexen…Format:PaperbackPublished:September 29, 2008Publisher:Gabler VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3834909874

ISBN - 13:9783834909879

Reviews

Table of Contents

Das Produktivitätsparadoxon des Outsourcing; Zur ökonomischen Theorie der Nachverhandlung und Terminierung von Verträgen; Eine theoretische Analyse und empirische Exploration der Outsourcing-Kooperation; Nachverhandlung von Outsourcing-Verträgen: Ein ökonomisches Modell; Produktivitätssteigerung durch komplexe Verträge