Notwendiges Umdenken: Festschrift für Werner Zager zum 60. Geburtstag

Notwendiges Umdenken: Festschrift für Werner Zager zum 60. Geburtstag

Kobo ebook | June 30, 2019 | German

Pricing and Purchase Info

$42.99

Prices and offers may vary in store

Available for download

Not available in stores

about

In der Spannung zwischen Säkularisierung und Sakralisierung wird eine »Rückkehr der Religion« sichtbar, an der die etablierten Kirchen kaum mehr partizipieren. Die institutionalisierte Form des Christentums ist in einem fortschreitenden Prozess des Bedeutungsverlusts begriffen. Die Gründe dafür sind höchst komplex und vielschichtig. Die einzelnen Beiträge der Festschrift zu Ehren von Werner Zager versuchen, sein akademisches Werk aufzunehmen und dabei antwortend auf zentrale Herausforderungen gegenwärtigen Christentums zu reagieren. Die Beitragenden eint mit dem Geehrten die Überzeugung, dass Kirche, will sie in der globalisierten, multireligiösen und zugleich hochtechnisierten Welt nicht weiter marginalisiert werden, dem vorschnellen sacrificium intellectus eine Absage zu erteilen hat und sich stattdessen um einen verstehenden Glauben bemühen muss. Mit Beiträgen von Stefan Alkier, Horst Balz, Kurt Bangert, Sebastian Bialas, Michael Blume, Helmut Fischer, Michael Großmann, Bernd Jaspert, Paul-Gerhard Klumbies, Otto Merk, Wolfgang Pfüller, Andreas Rössler, Gerd Theißen, Joachim Ufer, Hans-Georg Wittig, Markus Wriedt, Dorothea Zager, Raphael Zager, Wolfram Zoller. [In need for rethinking] In the tension between secularization and sacralization a »return of religion« becomes visible, in which the established churches hardly participate. The institutionalized form of Christianity is in a continous process of loss of relevance. The reasons for this are highly complex and multi-layered. The contributors to the Festschrift in honor of Werner Zager try to refer to his academic work and to respond to the central challenges of contemporary Christianity. The contributors and the honored share the belief that, if the church does not want to be further marginalised in the globalized, multi-religious high-tech world, it is necessary to contradict the sacrificium intellectus and instead strive toward a rational faith.

Title:Notwendiges Umdenken: Festschrift für Werner Zager zum 60. GeburtstagFormat:Kobo ebookPublished:June 30, 2019Publisher:Evangelische VerlagsanstaltLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3374060811

ISBN - 13:9783374060818

Reviews

From the Author

In der Spannung zwischen Säkularisierung und Sakralisierung wird eine »Rückkehr der Religion« sichtbar, an der die etablierten Kirchen kaum mehr partizipieren. Die institutionalisierte Form des Christentums ist in einem fortschreitenden Prozess des Bedeutungsverlusts begriffen. Die Gründe dafür sind höchst komplex und vielschichtig. Die einzelnen Beiträge der Festschrift zu Ehren von Werner Zager versuchen, sein akademisches Werk aufzunehmen und dabei antwortend auf zentrale Herausforderungen gegenwärtigen Christentums zu reagieren. Die Beitragenden eint mit dem Geehrten die Überzeugung, dass Kirche, will sie in der globalisierten, multireligiösen und zugleich hochtechnisierten Welt nicht weiter marginalisiert werden, dem vorschnellen sacrificium intellectus eine Absage zu erteilen hat und sich stattdessen um einen verstehenden Glauben bemühen muss. Mit Beiträgen von Stefan Alkier, Horst Balz, Kurt Bangert, Sebastian Bialas, Michael Blume, Helmut Fischer, Michael Großmann, Bernd Jaspert, Paul-Gerhard Klumbies, Otto Merk, Wolfgang Pfüller, Andreas Rössler, Gerd Theißen, Joachim Ufer, Hans-Georg Wittig, Markus Wriedt, Dorothea Zager, Raphael Zager, Wolfram Zoller. [In need for rethinking] In the tension between secularization and sacralization a »return of religion« becomes visible, in which the established churches hardly participate. The institutionalized form of Christianity is in a continous process of loss of relevance. The reasons for this are highly complex and multi-layered. The contributors to the Festschrift in honor of Werner Zager try to refer to his academic work and to respond to the central challenges of contemporary Christianity. The contributors and the honored share the belief that, if the church does not want to be further marginalised in the globalized, multi-religious high-tech world, it is necessary to contradict the sacrificium intellectus and instead strive toward a rational faith.