Organisationskultur und Ethnographie: Fallstudie in einem österreichischen Krankenhaus by Erna SzaboOrganisationskultur und Ethnographie: Fallstudie in einem österreichischen Krankenhaus by Erna Szabo

Organisationskultur und Ethnographie: Fallstudie in einem österreichischen Krankenhaus

As told byErna Szabo

Paperback | June 18, 1998 | German

Pricing and Purchase Info

$87.33 online 
$90.95 list price
Earn 437 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die Autorin untersucht im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Organisationsforschung die Organisationskultur eines Wiener Krankenhauses und setzt dabei ethnographische Methoden ein, wie sie primär in der modernen Anthropologie angewendet werden.
Dr. Erna Szabo MBA ist seit 1993 Assistentin am Institut für Internationale Managementstudien an der Johannes Kepler Universität Linz, wo sie 1997 bei Professor Dr. Dr. h.c. Gerhard Reber MBA promovierte.
Loading
Title:Organisationskultur und Ethnographie: Fallstudie in einem österreichischen KrankenhausFormat:PaperbackPublished:June 18, 1998Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824442965

ISBN - 13:9783824442966

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1. Organisationskultur-Forschung im Überblick.- 1.1. Der Kulturbegriff in der traditionellen Anthropologie.- 1.2. Der Beginn der Organisationskultur-Forschung.- 1.3. Die zunehmende Spezialisierung.- 1.3.1. Der Corporate Culture Ansatz.- 1.3.2. Der Kognitive Ansatz.- 1.3.3. Der Symbolische Ansatz.- 1.3.4. Der Postmoderne Ansatz.- 1.3.5. Vergleich der vier Ansätze.- 1.4. Organisationskultur im Vakuum?.- 1.5. Organisationskultur: Bewußt oder vor-bewußt?.- 1.6. Ansätze zur Erforschung: Quantitativ oder qualitativ?.- 1.7. Zusammenfassung.- 2. Organisationskultur aus einem neuen Blickwinkel.- 2.1. Der Kulturbegriff in der "neuen" Anthropologie.- 2.2. Sich überlappende Kulturfelder.- 2.3. Zurück zur holistischen Betrachtungsweise.- 2.4. Das realistische Ziel: Ein integriertes Modell kultureller Aspekte.- 2.5. Eignungsgrad von Ethnographie zur Untersuchung von Organisationskultur gemäß dem integrierten Modell kultureller Aspekte.- 3. Ethnographische Studie in einem österreichischen Krankenhaus.- 3.1. Zugang zur Organisation und erste Impressionen.- 3.2. Überblick über die Organisation.- 3.2.1. Gründung und Entwicklung.- 3.2.2. Die Organisation heute.- 3.3. Zur Methode.- 3.3.1. Allgemeines.- 3.3.2. Dokumente.- 3.3.3. Ethnographische Interviews.- 3.3.4. Beobachtung von Interaktionen.- 3.4. Datenanalyse.- 3.4.1. Allgemeines zur Datenanalyse.- 3.4.2. Kategorimerung der Daten.- 3.4.3. Welche Gruppierungen existieren in der Organisation?.- 3.4.4. Welche Entwicklung nahmen die einzelnen Gruppierungen? Wie ist ihre gegenwärtige Zusammensetzung?.- 3.4.4.1. Ordensfrauen und weltliche Organisationsmitglieder.- 3.4.4.2. Österreichische und ausländische Organisationsmitglieder.- 3.4.4.3. Ältere und jüngere, langjährige und neue Organisationsmitglieder.- 3.4.4.4. Führungskräfte im allgemeinen.- 3.4.4.5. Leitung des Krankenhauses.- 3.4.4.6. Verwaltungsbereich.- 3.4.4.7. Pflegebereich.- 3.4.4.8. Ärztlicher Bereich.- 3.4.4.9. Abteilungen und Stationen.- 3.4.4.10. Zusammenfassung der Analyse der Gruppierungen.- 3.4.5. Mit welchen Themen befassen sich die einzelnen Gruppierungen?.- 3.4.5.1. Die Metapher der Familie.- 3.4.5.2. Die Metapher "Der Mensch steht im Mittelpunkt".- 3.4.5.3. Ethische Fragen.- 3.4.5.4. Das Prinzip der Wirtschaftlichkeit.- 3.4.5.5. Zusammenfassung der Analyse der zentralen Konzepte.- 3.4.6. Wie gestalten sich die Interaktionen der Organisationsmitglieder?.- 3.4.6.1. Vertikale Interaktionen.- 3.4.6.1.1. Propagierter Führungsstil und Führungstheorien der Organisationsmitglieder.- 3.4.6.1.2. Führung durch die Organisationsleitung.- 3.4.6.1.3. Führung im Verwaltungsbereich.- 3.4.6.1.4. Führung im ärztlichen Bereich.- 3.4.6.1.5. Führung im Pflegebereich.- 3.4.6.1.6. Zusammenfassung der Analyse der vertikalen Interaktionen.- 3.4.6.2. Horizontale Interaktionen.- 3.4.6.2.1. Propagierte Kooperation und Kooperationstheorien der Organisationsmitglieder.- 3.4.6.2.2. Kooperation in der Organisationsleitung.- 3.4.6.2.3. Kooperation im Verwaltungsbereich.- 3.4.6.2.4. Kooperation im ärztlichen Bereich.- 3.4.6.2.5. Kooperation im Pflegebereich.- 3.4.6.2.6. Kooperation zwischen Mitgliedern des ärztlichen Bereichs und des Pflegebereichs.- 3.4.6.2.7. Maßnahmen der Leitung zur Verbesserung der Kooperation.- 3.4.6.2.8. Zusammenfassung der Analyse der horizontalen Interaktionen.- 3.4.6.3. Zusammenfassung der Analyse der Interaktionen.- 3.5. Empfehlungen.- 4. Von der Studie zurück zur Theorie.- 4.1. Bedarf das integrierte Modell kultureller Aspekte nach der empirischen Studie einer Revision?.- 4.2. Der Versuch einer Neudefinition von Organisationskultur.- 4.3. Mit Organisationskultur in Zusammenhang stehende Themenbereiche.- 4.3.1. Diversität.- 4.3.2. Führung.- 4.3.3. Strukturorganisation.- 4.3.4. Organisationaler Wandel.- 4.3.5. Belange des Personalwesens.- 4.3.6. Macht.- 4.3.7. Konflikte.- 4.4. Ausblick auf weitere Anwendungsfelder ethnographischer Forschung.