Pharmabetriebslehre by Oliver SchöffskiPharmabetriebslehre by Oliver Schöffski

Pharmabetriebslehre

EditorOliver Schöffski, Frank-Ulrich Fricke, Werner Guminski

Hardcover | September 8, 2008 | German

Pricing and Purchase Info

$148.02 online 
$167.95 list price save 11%
Earn 740 plum® points
Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die pharmazeutische Industrie weist gegenüber anderen Branchen einige Besonderheiten auf, die in der allgemeinen Industriebetriebslehre nicht ausreichend berücksichtigt werden. Das vorliegende Buch befasst sich daher mit den speziellen volkswirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekten der pharmazeutischen Industrie. Neueinsteigern in diese Branche bietet es einen umfassenden Überblick, gestandene Praktiker können sich über Spezialaspekte und neuere Ansätze informieren. Beiträge von Autoren aus Wissenschaft, Unternehmen und Beratungspraxis.
Title:PharmabetriebslehreFormat:HardcoverPublished:September 8, 2008Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540795502

ISBN - 13:9783540795506

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Rahmenbedingungen unternehmerischen Handelns in der pharmazeutischen Industrie.- Der Unternehmensprozess im pharmazeutischen Unternehmen und seine Besonderheiten.- Spezielle Fragen zu Markt und Unternehmenssteuerung.

Editorial Reviews

Aus den Rezensionen zur 2. Auflage:"Das Herausgeberwerk . stellt im Vergleich zur ersten Auflage . eine noch umfangreichere Betrachtung der Pharmabetriebslehre dar. Primär ausgerichtet auf den deutschen Markt, stellt es dennoch in manchen Bereichen auf die globale Betrachtung ab. . Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Buch jedem ans Herz gelegt werden kann, der sich für die komplexen Zusammenhänge und gesetzlichen Bestimmungen der Pharmabranche interessiert. Für Personen, die entweder bereits Teil des Systems sind oder vor der Entscheidung stehen, Teil davon zu werden ." (Adele Ruschitzka, in: Soziale Sicherheit, Februar 2009, S. 117)