Planung potentialgerechter Produkte: Ein Beitrag zur Produktkonversion by Volker EßmannPlanung potentialgerechter Produkte: Ein Beitrag zur Produktkonversion by Volker Eßmann

Planung potentialgerechter Produkte: Ein Beitrag zur Produktkonversion

As told byVolker Eßmann

Paperback | February 15, 1995 | German

Pricing and Purchase Info

$82.80 online 
$90.95 list price save 8%
Earn 414 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Über "Konversion" - allgemein als die Umwendung oder Umkehr uom Bestehenden zum Neuen verstanden -ist in den vergangenen Jahren zunehmend diskutiert worden. In neuerer Zeit ist dieser Begriff vielfach auf die Rüstungsindustrie angewandt worden, da dieser Wirtschaftszweig vor der Aufgabe stand und vielfach noch steht, sich strategisch neu auszurichten, und zwar unter möglichst weitgehender Nutzung der vorhandenen Kapazitäten. Die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Industrie in den vergangenen Jahren zeigte, daß Konversion nicht allein auf die Rüstungsindustrie einzugrenzen ist. Branchen wie die Bergbau-Zulieferindustrie, der Maschinen­ bau sowie viele Industrieunternehmen in den neuen Bundesländern sind Beispiele, die in diesem Zusammenhang ebenfalls genannt werden können. Für eine Konversion ist im allgemeinen eine grundlegend neue Strategie erforderlich. Neben einer Umorientierung von Marketing und Vertrieb besteht ein wichtiger Ansatz darin, neue Produkte bzw. Produktinnovationen zur Auslastung vorhandener, nicht genutzter Kapazitäten bzw. Potentiale zu entwickeln. Der Verfasser führt hierzu den Begriff der "Produktkonversion" ein. Die Planung neuer Produkte wird in der Praxis überwiegend intuitiv, d.h. ohne methodische Unterstützung, und zum großen Teil marktorientiert, also ohne direkte Berücksichtigung der Unternehmenspotentiale, durchgeführt. Die Unternehmenspotentiale, z.B. die Betriebsmittel und die Mitarbeiter, sind bei der Planung einer Produktkonversion jedoch unbedingt zu berücksichtigen, falls eine Verbesserung der vorhandenen Kapazitätsauslastung und damit der Kostensituation des Unternehmens erreicht werden soll. Hierzu ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den betriebswirtschaftlichen, überwiegend marktorientierten und den ingenieurwissenschaftlichen, überwiegend produktionsorientierten Unternehmensbereichen mit einem interdisziplinären Ansatz erforderlich.
Title:Planung potentialgerechter Produkte: Ein Beitrag zur ProduktkonversionFormat:PaperbackPublished:February 15, 1995Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824461307

ISBN - 13:9783824461301

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Einleitung.- 2 Die Produktplanung im Rahmen der Unternehmensplanung.- 3 Produktplanung.- 4 Der systemtechnische Ansatz zur Produktkonversion.- 5 Potentialanalyse.- 6 Entwicklung einer Systematik zur Produktkonversion.- 7 Fallbeispiel zur Produktkonversion.- 8 Zusammenfassung und Ausblick.- 9 Literaturverzeichnis.