Projektmanagement bei der Verwaltungsreform: Gestaltungsaspekte zur Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung by Thorben FinkenProjektmanagement bei der Verwaltungsreform: Gestaltungsaspekte zur Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung by Thorben Finken

Projektmanagement bei der Verwaltungsreform: Gestaltungsaspekte zur Einführung der Kosten- und…

As told byThorben Finken

Paperback | May 17, 1999 | German

Pricing and Purchase Info

$82.02 online 
$90.95 list price save 9%
Earn 410 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Die Einführung der Kosten- und Leistungsrechnung ist ein wichtiges Element bei der Reform öffentlicher Verwaltungen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Der Autor entwickelt dafür ein Konzept.
Dr. Thorben Finken ist Unternehmensberater bei einem führenden Beratungsunternehmen. Er promovierte 1998 bei Professor Dr. Wolfgang Berens, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Loading
Title:Projektmanagement bei der Verwaltungsreform: Gestaltungsaspekte zur Einführung der Kosten- und…Format:PaperbackPublished:May 17, 1999Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824404613

ISBN - 13:9783824404612

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1. Die Ausgangslage.- 1.1 Die angespannte Finanzsituation der öffentlichen Hand.- 1.2 Zur Notwendigkeit der Kosten- und Leistungsrechnung.- 1.3 Die Projekte "KOKOS" und "KICK".- 1.4 Zur Notwendigkeit eines wirkungsvollen Projektmanagements.- 1.5 Abgrenzung des Themas.- 1.6 Aufbau der Arbeit.- 2. Einführung wichtiger objektbezogener Begriffe.- 2.1 Kosten- und Leistungsrechnung.- 2.1.1 Einordnung der Kosten- und Leistungsrechnung.- 2.1.2 Aufgaben und Zwecke der Kosten- und Leistungsrechnung.- 2.1.3 Die Kosten- und Leistungsrechnung als Objekt konzeptioneller Gestaltung.- 2.2 Kameralistik.- 2.3 Landesbehörden.- 3. Relevante Elemente des Projektmanagements.- 3.1 Definitionen der wichtigen Begriffe.- 3.1.1 Projekt.- 3.1.1.1 Der Begriff des Projektes.- 3.1.1.2 Unterscheidung von Projektarten.- 3.1.1.2.1 Materielle Differenzierung.- 3.1.1.2.2 Innovations- und Routineprojekte.- 3.1.1.2.3 Sachziel- und prozeßorientierte Projekte.- 3.1.1.2.4 Selbst- und fremdreferentielle Projekte.- 3.1.1.2.5 Extern und intern beeinflußte Projekte.- 3.1.2 Projektmanagement.- 3.1.3 Projektcontrolling.- 3.2 Projektstart.- 3.2.1 Vorgehensweise und -reihenfolge bei der Projektinitiierung.- 3.2.2 Projektziele.- 3.2.2.1 Ziele und Zielsysteme.- 3.2.2.2 Systemimmanente Zielkonflikte bei der Durchführung von Projekten.- 3.2.2.3 Definition der Projektziele.- 3.2.3 Projekt Kick-off bzw. Start-up.- 3.2.3.1 Organisation der Startphase.- 3.2.3.2 Interner Start-up.- 3.2.3.3 Externer Start-up.- 3.2.4 Grundlagen der Projektplanung.- 3.3 Projektstrukturpläne.- 3.3.1 Idee und Vorgehensweise.- 3.3.2 Gliederungsprinzipien.- 3.3.3 Standard-Strukturpläne.- 3.4 Das Phasen-Konzept zur zeitlichen Strukturierung.- 3.4.1 Grundlagen des phasenorientierten Projektmanagements.- 3.4.2 Meilensteine.- 3.4.3 Ergänzungen zum phasenorientierten Projektmanagement.- 3.5 Projektorganisation.- 3.5.1 Alternative Formen der Einbindung in die Gesamtorganisation.- 3.5.1.1 Reine Projektorganisation.- 3.5.1.2 Projekt-Einflußorganisation.- 3.5.1.3 Projekt-Matrixorganisation.- 3.5.1.4 Weitere Formen der Projektorganisation.- 3.5.2 Projektgremien.- 3.5.3 Projektleitung.- 3.5.3.1 Grundlagen.- 3.5.3.2 Anforderungsprofil.- 3.5.3.3 Aufgaben.- 3.5.4 Das Projektteam.- 3.5.5 Projekt-Reporting.- 3.6 Weitere Instrumente zur Planung und Steuerung wichtiger Projekt-Variablen.- 3.6.1 Ablauf und Termine.- 3.6.1.1 Optimale Projektdauer.- 3.6.1.2 Vorgangsliste und Ablaufplan.- 3.6.1.3 Schätzung des Aufwandes und der Vorgangsdauern.- 3.6.1.4 Gantt-Diagramme.- 3.6.1.4.1 Standard-Form.- 3.6.1.4.2 Vernetztes Gantt-Diagramm / Transplantechnik.- 3.6.1.5 Netzplantechniken.- 3.6.1.5.1 Historische Entwicklung und Grundlagen.- 3.6.1.5.2 CPM-Methode.- 3.6.1.5.3 PERT-Methode.- 3.6.1.5.4 MPM-Methode.- 3.6.1.5.5 Zur Anwendung der Netzplantechnik.- 3.6.1.6 Terminüberwachung.- 3.6.1.6.1 Grundlegendes zur Terminüberwachung.- 3.6.1.6.2 Instrumente der Terminüberwachung.- 3.6.2 Leistung / Sachfortschritt.- 3.6.2.1 Grundlagen.- 3.6.2.2 Varianten der Sachfortschrittsbewertung.- 3.6.3 Ressourcen.- 3.6.3.1 Personelle Ressourcen.- 3.6.3.2 Betriebsmittel.- 3.6.3.3 Liquiditätsplanung.- 3.6.4 Kosten.- 3.6.4.1 Vorkalkulation / Kostenplanung.- 3.6.4.2 Mitlaufende Kalkulation und Steuerungsmaßnahmen.- 3.6.4.2.1 Kosten-Erfassung.- 3.6.4.2.2 Arbeitswertverfahren.- 3.6.4.3 Nachlaufende Kalkulation.- 3.7 Stakeholder-Management.- 3.7.1 Grundsätzliches und Vorgehensweise.- 3.7.2 Projekt-Marketing.- 4. Projektdefinition und Projektmanagement bei der KLR-Einführung.- 4.1 Einordnung der KLR-Einführung in den Bezugsrahmen "Projekt".- 4.1.1 Erfüllung der definitorischen Merkmale eines Projektes.- 4.1.2 Klassifizierung der KLR-Einführung.- 4.2 Ausgangslage, Rahmenbedingungen.- 4.2.1 Kameralistische Buchführung.- 4.2.2 Rahmenkompetenz des Finanzministers.- 4.2.3 Informationstechnische Rahmenbedingungen.- 4.2.3.1 Zusammenwirken von Programmen.- 4.2.3.2 Zuständigkeit des Innenministeriums.- 4.3 Prozeßbezogene Projektplanung.- 4.3.1 Beratereinsatz.- 4.3.1.1 Grundsätzliche Entscheidung über den Beratereinsatz.- 4.3.1.2 Auswahl des Beraters.- 4.3.2 Team-Zusammenstellung.- 4.3.2.1 Auswahl des Projektleiters.- 4.3.2.2 Auswahl des Projektteams.- 4.3.3 Start-up-Workshop.- 4.3.4 Projektorganisation.- 4.3.5 Informationsmanagement / Informationsflüsse.- 4.4 Objektbezogene Projektplanung.- 4.4.1 Projektziele.- 4.4.2 Projektstrukturplan.- 4.4.2.1 Erste Ebene.- 4.4.2.2 Betriebswirtschaftliches Konzept.- 4.4.2.3 Datenbasis/Informationsbeschaffung.- 4.4.2.4 DV-Struktur.- 4.4.2.5 Fortbildung/Schulungen.- 4.4.2.6 Das weitere Vorgehen bei der Umsetzung.- 4.4.3 Ablaufplanung und Meilenstein-Definition.- 4.4.3.1 Phasenbildung und Definition von Meilensteinen.- 4.4.3.2 Definition von Vorgänger-Beziehungen.- 4.4.4 Schätzung der Vorgangsdauern und Ressourcenplanung.- 4.4.4.1 Annahmen zur Projektgestaltung.- 4.4.4.2 Vorgangsdauern.- 4.4.4.3 Berücksichtigung von Kapazitätsrestriktionen und Ressourcenplanung.- 4.4.5 Kostenplanung.- 4.5 Mitlaufende Projektüberwachung.- 4.5.1 Überwachung von Leistung und Terminen.- 4.5.2 Überwachung der Kosten.- 4.6 Stakeholder-Management.- 5. Konkretisierung der Arbeitspakete.- 5.1 Betriebswirtschaftliches Konzept.- 5.1.1 Informationsbedarf.- 5.1.2 Kostenartenplan.- 5.1.2.1 Anpassung des FM-Rahmenplanes.- 5.1.2.2 Verknüpfung zum Haushaltsplan.- 5.1.2.3 Erläuterungen des Kostenartenplanes (Buchungsanweisungen).- 5.1.3 Kostenstellenplan.- 5.1.3.1 Erstellung der Kostenstellenpläne.- 5.1.3.2 Strukturierung der Leistungsverrechnung.- 5.1.3.3 Erläuterungen des Kostenstellenplanes (Buchungsanweisungen).- 5.1.4 Kostenträgerplan.- 5.1.4.1 Erstellung von Produktbeschreibungen.- 5.1.4.1.1 Durchführung von Einführungs-Workshops.- 5.1.4.1.2 Erstellung von detaillierten Produktbeschreibungen.- 5.1.4.1.3 Durchführung von Abschluß-Workshops.- 5.1.4.2 Erläuterungen des Kostenträgerplanes (Buchungsanweisungen).- 5.1.5 Kostenträgerkalkulation.- 5.1.5.1 Auswahl eines Kalkulationsverfahrens.- 5.1.5.2 Ausgestaltung des Kalkulationsverfahrens.- 5.1.6 Anlagenbuchhaltung.- 5.1.7 KLR-Organisation im Produktivbetrieb.- 5.1.7.1 Festlegung von Verantwortlichen.- 5.1.7.2 Festlegung von Abläufen.- 5.1.8 Reporting.- 5.1.8.1 Aufbau eines Kennzahlensystems.- 5.1.8.2 Festlegung der Berichtsstrukturen.- 5.1.9 Evolutionskonzept.- 5.2 Datenbasis / Informationsbeschaffung.- 5.2.1 Inventar.- 5.2.1.1 Datenermittlung.- 5.2.1.2 Datenvalidierung.- 5.2.2 Kostenstellenbezogene Bezugsgrößen.- 5.2.2.1 Datenermittlung.- 5.2.2.2 Datenvalidierung.- 5.2.3 Kostenträgerbezogene Bezugsgrößen.- 5.2.3.1 Datenermittlung.- 5.2.3.2 Datenvalidierung.- 5.2.4 Prozeßbezogene Bezugsgrößen.- 5.2.4.1 Datenermittlung.- 5.2.4.2 Datenvalidierung.- 5.2.5 Kennzahlenbezogene Bezugsgrößen.- 5.2.5.1 Datenermittlung.- 5.2.5.2 Datenvalidierung.- 5.3 DV-Struktur.- 5.3.1 Software.- 5.3.1.1 Erstellung des Lastenheftes.- 5.3.1.1.1 Erstellung des BWL-Teils.- 5.3.1.1.2 Erstellung des technischen Teils.- 5.3.1.2 Beschaffung.- 5.3.1.2.1 Ausschreibung und Vorauswahl.- 5.3.1.2.2 Generierung von Beispieldaten.- 5.3.1.2.3 Software-Präsentationen.- 5.3.1.2.4 Auswahl.- 5.3.1.2.5 Kontrahierung.- 5.3.1.3 Setup und Customizing der Software.- 5.3.1.3.1 Allgemeiner Teil.- 5.3.1.3.2 Behördenspezifischer Teil.- 5.3.1.4 Schnittstellenerstellung.- 5.3.1.4.1 Kameralistik-System.- 5.3.1.4.2 Sonstige betriebswirtschaftliche Systeme.- 5.3.1.4.3 Nicht-betriebswirtschaftliche Systeme.- 5.3.1.5 Erprobung.- 5.3.2 Hardware - Rechner.- 5.3.2.1 Beschaffung.- 5.3.2.1.1 Ausschreibung.- 5.3.2.1.2 Auswahl.- 5.3.2.2 Installation und Inbetriebnahme.- 5.3.2.3 Erprobung.- 5.3.3 Hardware - Infrastruktur.- 5.3.3.1 Beschaffung.- 5.3.3.1.1 Ausschreibung.- 5.3.3.1.2 Auswahl.- 5.3.3.2 Installation und Inbetriebnahme.- 5.3.3.3 Erprobung.- 5.3.4 Outsourcing.- 5.3.4.1 Grundsätzliche Outsourcing-Entscheidung.- 5.3.4.2 Identifikation der auszulagernden Bereiche.- 5.3.4.3 Auswahl eines Dienstleisters.- 5.3.4.4 Vertragsgestaltung/Kontrahierung.- 5.3.5 Abnahme.- 5.4 Schulungen.- 5.4.1 Betriebswirtschaftliche Schulungen.- 5.4.1.1 Betriebswirtschaftliche Schulungen des Projektteams.- 5.4.1.2 Betriebswirtschaftliche Schulungen der Anwender.- 5.4.2 DV-Schulungen.- 5.4.2.1 Allgemeine DV-Schulungen.- 5.4.2.2 Administratoren-Schulungen.- 5.4.2.3 KLR-System-bezogene Software-Schulungen des Projektteams.- 5.4.2.4 KLR-System-bezogene Software-Schulungen der Anwender.- 6. Resümee und Ausblick.- Quellenverzeichnis.