Psychopathologie von Leib und Raum: Phänomenologisch-empirische Untersuchungen zu depressiven und paranoiden Erkrankungen by Thomas FuchsPsychopathologie von Leib und Raum: Phänomenologisch-empirische Untersuchungen zu depressiven und paranoiden Erkrankungen by Thomas Fuchs

Psychopathologie von Leib und Raum: Phänomenologisch-empirische Untersuchungen zu depressiven und…

byThomas Fuchs

Paperback | July 25, 2012 | German

Pricing and Purchase Info

$104.20

Earn 521 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Psychische Krankheit wird in dieser Arbeit als Störung einer Beziehung zwischen Person und Welt aufgefasst, die wesentlich durch den Leib und den Raum vermittelt ist. Diese Beziehung lässt sich phänomenologisch adäquater beschreiben, wenn der Erlebnisraum in verschiedene Modalitäten differenziert wird: in den Leibraum, den Richtungs-, den Stimmungs-, den personalen und den Lebensraum. Diese Anthropologie von Leib und Raum dient als Basis zum einen für eine phänomenologische Interpretation der Melancholie und der Schizophrenie, zum anderen für eine empirische Untersuchung zweier Patientengruppen mit paranoiden und depressiven Alterspsychosen. Die Arbeit schlägt somit einen Bogen von der anthropologischen Grundlegung über die spezielle Psychopathologie zur empirischen Anwendung in der biographisch-psychopathologischen Forschung.
Title:Psychopathologie von Leib und Raum: Phänomenologisch-empirische Untersuchungen zu depressiven und…Format:PaperbackPublished:July 25, 2012Publisher:STEINKOPFFLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3642524907

ISBN - 13:9783642524905

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

1 Einleitung.- 1.1 Leibphänomenologie und Psychiatrie.- 1.2 Psychische Krankheit und die Dialektik von Leib und Person.- 1.3 Die leibliche Partizipation an der Welt.- 2 Phänomenologie von Leib und Raum.- 2.1 Der Leib.- Übersicht.- 2.1.1 Phänomene der Leiblichkeit.- 2.1.2 Der Leibraum.- 2.1.3 Phänomenologie des Leibraums.- 2.1.3.1 Leibinseln.- 2.1.3.2 Restriktion und Expansion.- 2.1.3.3 Antrieb.- 2.1.4 Leibraum und Umraum.- 2.1.4.1 Tastsinn.- 2.1.4.2 Aufnehmen und Abgeben.- 2.1.5 Leiblichkeit und Selbsterleben.- 2.1.6 Polarität von Leib und Körper.- 2.1.6.1 Der Körper als widerständiger Leib.- 2.1.6.2 Der Körper als desautomatisierter Leib.- 2.1.6.3 Der Körper als sozialer Leib.- 2.1.7 Kranksein, Krankheit, Hypochondrie.- 2.2 Der Richtungsraum.- Übersicht.- 2.2.1 Der leibliche Charakter des Raumes.- 2.2.2 Wahrnehmung.- 2.2.2.1 Wahrnehmung als intentionale Aktivität.- 2.2.2.2 Wahrnehmung als Partizipation.- 2.2.2.3 Wahrnehmung als Kommunikation.- 2.2.3 Der Richtungsraum.- 2.2.3.1 Orientierter Richtungsraum.- 2.2.3.2 Richtungsbalance.- 2.2.3.3 Motorik und Handlung.- 2.3 Der Stimmungsraum.- Übersicht.- 2.3.1 Grundstruktur des Stimmungsraums.- 2.3.2 Ausdruckscharaktere.- 2.3.3 Der magisch-mythische Raum.- 2.3.4 Atmosphären und Stimmungen.- 2.3.5 Gefühle.- 2.3.5.1 Leiblichkeit und Räumlichkeit der Gefühle.- 2.3.5.2 Intentionalität der Gefühle.- 2.3.5.3 Interpersonalität der Gefühle.- 2.4 Der personale Raum.- Übersicht.- 2.4.1 Exzentrizität.- 2.4.1.1 Die Perspektivität des Leibes.- 2.4.1.2 Exzentrizität.- 2.4.1.3 Objektivierung des Raums.- 2.4.1.4 Objektivierung der Zeit.- Exkurs: Die Demenz als Verlust der exzentrischen Position.- 2.4.1.5 Intentionalität.- 2.4.2 Interpersonalität.- 2.4.2.1 Die Zwischenleiblichkeit von Mutter und Kind.- 2.4.2.2 Das Zeigen.- 2.4.2.3 Verneinung und Perspektivenwechsel.- 2.4.2.4 Der Blick des Anderen und die Scham.- 2.4.2.5 Schuld und Schuldgefühl.- 2.4.2.6 Der interpersonale Raum.- 2.4.2.7 Zur Psychopathologie des interpersonalen Raums am Beispiel der Scham.- 2.4.2.1.1 Dysmorphophobie.- 2.4.2.1.2 Sensitiver Beziehungswahn.- 2.5 Der Lebensraum.- Übersicht.- 2.5.1 Allgemeine Strukturen des Lebensraums.- 2.5.2 Territorialität.- 3 Psychopathologie von Leib und Raum: Melancholie und Schizophrenie.- 3.1 Die melancholische Depression als Korporifizierung des Leibes.- Übersicht.- 3.1.1 Leibraum.- 3.1.2 Richtungsraum.- 3.1.3 Stimmungsraum.- 3.1.3.1 Resonanzverlust.- 3.1.3.2 Entfremdung (Derealisation).- 3.1.4 Personaler Raum.- 3.1.4.1 Perspektivität und Wahn.- 3.1.4.2 Hypochondrischer und nihilistischer Wahn.- 3.1.4.3 Schuldwahn.- 3.1.5 Zusammenfassung.- Therapeutischer Ausblick.- 3.2 Die Schizophrenie als Krankheit der Person.- Übersicht.- 3.2.1 Wahrnehmung.- 3.2.1.1 Desintegration der Wahrnehmung.- 3.2.1.2 Wahnstimmung und Apophänie.- 3.2.1.3 Bisherige Erklärungen der Apophänie.- 3.2.1.4 Die apophäne Wahrnehmung als Intentionalitätsstörung.- 3.2.1.5 Intentionale und leibliche Depersonalisation.- 3.2.1.6 Wahnwahrnehmung.- 3.2.1.7 Ausschluss des Zufalls.- 3.2.1.8 Omnipotenzerleben.- 3.2.2 Denken.- 3.2.2.1 Ich-Störungen als Störungen der Bewusstseinskontinuität.- 3.2.2.2 Gedankeneingebung und -entzug.- 3.2.2.3 Gedankenlautwerden.- 3.2.2.4 Verbale Halluzinationen.- 3.2.2.5 Gedankenausbreitung.- 3.2.3 Leiblichkeit.- 3.2.3.1 Desautomatisierung.- 3.2.3.2 Willensbeeinflussung.- 3.2.3.3 Dissonanz der leiblichen Kommunikation.- 3.2.3.4 Entfremdung des Leibraums.- 3.2.3.5 Einleibung, Leibauflösung, magischer Raum.- 3.2.4 Interpersonalität.- 3.2.4.1 Pathologie der Perspektivenübernahme.- 3.2.4.2 Konkretismus und Wahn.- 3.2.5 Zusammenfassung.- Therapeutischer Ausblick.- 4 Altersparanoid und Altersdepression. Empirische Untersuchungen auf der Grundlage einer Psychopathologie von Leib und Raum.- 4.1 Leib und Raum im Alter.- 4.2 Stand der Forschung zu Altersparanoid und Altersdepression.- 4.2.1 Altersparanoid.- 4.2.1.1 Nosologie.- 4.2.1.2 Ätiologie.- 4.2.2 Altersdepression.- 4.2.2.1 Psychopathologie und Ätiologie.- 4.2.2.2 Persönlichkeit und Psychodynamik.- 4.2.3 Vergleichende Untersuchungen.- 4.3 Eigene Untersuchung.- 4.3.1 Methodik.- 4.3.1.1 Stichprobe.- 4.3.1.2 Untersuchungsinstrumentarien.- 4.3.1.3 Ziele und Hypothesen der Untersuchung.- 4.3.2 Allgemeine Ergebnisse.- 4.3.2.1 Charakteristik der Stichprobe.- 4.3.2.2 Diagnose und Psychopathologie.- 4.3.2.3 Somatische Befunde.- 4.3.2.4 Demographische Charakteristika.- 4.3.2.5 Biographische Befunde.- 4.3.2.6 Persönlichkeit.- 4.3.3 Typische Kasuistiken.- 4.3.3.1 Paranoide Patienten.- 4.3.3.2 Depressive Patienten.- 4.4 Diskussion und Interpretation.- 4.4.1 Typologie der Persönlichkeit und Lebenswelt altersparanoider Patienten.- 4.4.1.1 Prämorbide Persönlichkeit.- 4.4.1.2 Streben nach Autarkie.- 4.4.1.3 Beziehungsgestaltung.- 4.4.1.4 Spezifische Belastungen.- 4.4.1.5 Zusammenfassung.- 4.4.2 Typologie der Persönlichkeit und Lebenswelt altersdepressiver Patienten.- 4.4.2.1 Prämorbide Persönlichkeit.- 4.4.2.2 Beziehungsgestaltung.- 4.4.2.3 Hypernomie.- 4.4.2.4 Struktur des Lebensraumes.- 4.4.2.5 Spezifische Belastungen.- 4.4.2.6 Zusammenfassung.- 4.4.3 Typologie der Räumlichkeit paranoider Alterspsychosen.- 4.4.3.1 Beginn und Auslösung.- 4.4.3.2 Psychopathologische Symptomatik.- 4.4.3.3 Stadien der Grenzauflösung.- 4.4.3.4 Gegenmaßnahmen.- 4.4.3.5 Die Außenwelt und der Andere.- 4.4.3.6 Zusammenfassung.- 4.4.4 Typologie der Räumlichkeit von Altersdepressionen.- 4.4.4.1 Beginn und Auslösung.- Exkurs: Phänomenologie von Verlust und Trauer.- 4.4.4.2 Leiblichkeit in der Depression.- 4.4.5 Gesamtvergleich der paranoiden und der depressiven Räumlichkeit.- 4.4.6 Ätiopathogenetisches Modell.- 4.5 Ausblick.- 5 Zusammenfassung.- Anhang 1: Interview zur Krankheits- und Lebensgeschichte.- Anhang 2: Fragen zum Item "Ordentlichkeit" in Ergänzung zum SCID-II-Interview.- Literatur.