Räumliche Interaktion und siedlungsstrukturelle Persistenz: Eine Analyse zum Pendleraufkommen in Deutschland by Mechthild GreinerRäumliche Interaktion und siedlungsstrukturelle Persistenz: Eine Analyse zum Pendleraufkommen in Deutschland by Mechthild Greiner

Räumliche Interaktion und siedlungsstrukturelle Persistenz: Eine Analyse zum Pendleraufkommen in…

byMechthild Greiner

Paperback | October 30, 2000 | German

Pricing and Purchase Info

$81.74 online 
$90.95 list price save 10%
Earn 409 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Zu den großen Problemen der theoriegestützten Regionalpolitik zählt, daß räumliche Interaktionsmodelle mit zunehmender Verfeinerung der Gebietskulisse und den Relationen immer weniger geeignet sind, verläßliche Beschreibungen (geschweige denn Prognosen) räumlicher Verflechtungen, beispielsweise in Gestalt von Verkehrs­ strömen, zu liefern. Aus normativer Sicht bestehen erhebliche Defizite in den vor allen durch die neoklassische Schule geprägten Modellen. Aber auch die rein deskriptiven Ansätze sind nicht in der Lage. eine für Planungszwecke hinreichende Präzision zu liefern. Die konkrete Frage dieses Buchs lautet wie folgt: Warum ergeben sich in räumlichen Interaktionsmodellen Entwicklungspfade, die von der Realität in erheblichem Umfang abweichen, und dies umso mehr, je kleinteiliger die Raumabgrenzung vorgenommen wird. Dies wird auf persistente Strukturen zurückgeführt - eigentlich zunächst nichts Neues - die deshalb in räumliche Interaktionsmodelle eingebaut werden. Hierin liegt die Innovation der Arbeit. Die Schaffung der erforderlichen theoretischen Basis einer derartigen Synthese erfordert eine integrative Sicht der modernen ökonomischen Theorie und der Geo­ graphie, die durch die Raumwirtschaftslehre miteinander verbunden sind. Hierzu werden zunächst historisch-deskriptive Ansätze vorgestellt, um die Weiterentwicklung der normativen Theorien zu begründen. Hierdurch wird auch die grundlegende Spannbreite der Möglichkeiten, raumwirtschaftliche Strukturen zu modellieren, dar­ gestellt, insbesondere die Bedeutung von Funktionsteilungen (zum Beispiel Arbeiten und Wohnen) sowie unterschiedlicher Nutzungsintensitäten, die beide später ent­ scheidende Elemente des ökonometrischen Modells darstellen, beleuchtet.
Dr. Mechthild Greiner promovierte bei Prof. Dr. Ulrich Blum am Lehrstuhl für VWL, insbesondere Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung, der TU Dresden.
Loading
Title:Räumliche Interaktion und siedlungsstrukturelle Persistenz: Eine Analyse zum Pendleraufkommen in…Format:PaperbackPublished:October 30, 2000Publisher:Deutscher UniversitätsverlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3824405326

ISBN - 13:9783824405329

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Das Stadt-Land-Kontinuum - Raumwirksamkeit ökonomischer Determinanten - Markt und Hierarchie in der Raum- und Stadtplanung - Pendlerströme im Spiegel sozioökonomischer und siedlungsstruktureller Charakteristika