Römisches Recht by Paul JörsRömisches Recht by Paul Jörs

Römisches Recht

byPaul Jörs, Wolfgang KunkelRevised byHeinrich Honsell

Hardcover | April 6, 1987 | German

Pricing and Purchase Info

$247.30 online 
$375.95 list price save 34%
Earn 1,237 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

Title:Römisches RechtFormat:HardcoverPublished:April 6, 1987Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540168664

ISBN - 13:9783540168669

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Erster Teil Entstehungsquellen und Entwicklungsfaktoren des römischen Privatrechts.- § 1. Vorbemerkung.- Erstes Kapitel Quellen der Rechtsbildung.- I. Gewohnheitsrecht.- § 2. Gewohnheitsrecht.- II. Die sogenannten leges regiae.- § 3. Die sogenannten leges regiae.- III. Die Zwölftafeln.- § 4. Die Zwölftafeln.- IV. Die Volksgesetzgebung in der Zeit nach den Zwölftafeln.- § 5. Die Volksgesetzgebung in der Zeit nach den Zwölftafeln.- V. Magistratische Jurisdiktion.- § 6. Wesen der Jurisdiktion.- § 7. Die Edikte.- § 8. Zivilrecht und Honorarrecht.- VI. Senatsbeschlüsse.- § 9. Senatsbeschlüsse.- VII. Die Kaisergesetzgebung.- § 10. Rechtsgrundlage und allgemeine Entwicklung der Kaisergesetzgebung.- §11. Erscheinungsformen der Kaisergesetzgebung bis auf Diocletian.- § 12. Die Kaisergesetzgebung der Spätzeit.- Zweites Kapitel Rechtswissenschaft und Rechtsfortbildung.- I. Die Jurisprudenz der republikanischen Zeit.- § 13. Die Rechtskunde der pontifices.- § 14. Die Jurisprudenz der späten Republik.- II. Die klassische Jurisprudenz.- § 15. Die äuBeren Bedingungen ihrer Teilnahme an der Rechtsfortbildung.- § 16. Die klassische Rechtsliteratur und ihre Bedeutung.- § 17. Die Individualität der klassischen Juristen.- III. Die nachklassische Rechtswissenschaft.- § 18. Die nachklassische Rechtswissenschaft.- Drittes Kapitel Das Recht der Spätzeit.- I. Juristenrecht und Zitiergesetze.- § 19. Juristenrecht und Zitiergesetze.- II. Der Codex Theodosianus und die nachtheodosianischen Novellen.- § 20. Der Codex Theodosianus und die nachtheodosianischen Novellen.- III. Kodifikationen des römischen Rechts in den Germanenreichen des Westens.- § 21. Kodifikationen des römischen Rechts in den Germanenreichen des Westens.- IV. Die justinianische Gesetzgebung.- § 22. Geschichtlicher Hintergrund.- § 23. Die einzelnen Werke.- § 24. Die Novellen.- Zweiter Teil Allgemeine Lehren des Privatrechts.- Erstes Kapitel Recht und Privatrecht.- § 25. Begriff des Rechts und des Privatrechts im objektiven Sinne.- § 26. Der Geltungsbereich des römischen Rechts.- § 27. Das ius gentium.- Zweites Kapitel Personen.- I. Natùrliche Personen.- § 28. Der Begriff persona.- § 29. Familie.- § 30. Agnation und Geschlecht.- § 31. Blutsverwandtschaft und Schwägerschaft.- § 32. Sklaverei.- § 33. Freilassung.- § 34. Capitis deminutio.- II. Juristische Personen.- § 35. Begriff der juristischen Person.- § 36. Körperschaften und Stiftungen.- Drittes Kapitel Sachen.- § 37. Einteilungen und Arten der Sachen.- § 38. Teil, Zubehör und Frucht.- Viertes Kapitel Rechtsgeschäfte.- I. Allgemeines.- § 39. Zum Begriff des Rechtsgeschäfts.- § 40. Die Auslegung des Rechtsgeschäfts.- § 41. Bedingung und Befristung.- II. Geschäftsfähigkeit.- § 42. Geschäftsfähigkeit.- III. Formen der Rechtsgeschäfte.- § 43. Wesen und Bedeutung der rechtsgeschäftlichen Form.- § 44. Negotia per aes et libram.- § 45. Die Manzipation.- § 46. In iure cessio.- § 47. Die Stipulation.- § 48. Schriftform und Urkundenwesen.- IV. Stellvertretung.- § 49. Stellvertretung.- V. Unwirksamkeit der Rechtsgeschäfte.- § 50. Einleitung.- § 51. Arten der Unwirksamkeit.- § 52. Unwirksamkeitsgründe.- § 53. Willensmängel.- § 54. Heilung und Konversion.- Dritter Teil Sachenrecht.- Erstes Kapitel Besitz.- § 55. Bezeichnung und Wesen des Besitzes.- § 56. Erwerb und Verlust des Besitzes.- Zweites Kapitel Eigentum.- I. Wesen und Erscheinungsformen.- § 57. Der römische, insbesondere der fruhrömische Eigentumsbegriff.- § 58. Quiritisches Eigentum und in bonis habere; mehrschichtiges Eigentum.- § 59. Das Miteigentum.- § 60. Eigentumsbeschränkungen.- II. Erwerb und Verlust des Eigentums.- § 61. Der Eigentumserwerb im allgemeinen.- A. Abgeleiteter Erwerb des Eigentums.- § 62. Abgeleiteter Erwerb des Eigentums.- B. Ursprunglicher Erwerb des Eigentums.- § 63. Die naturlichen (originären) Erwerbsarten.- C. Eigentumserwerb durch Ersitzung.- § 64. Ersitzung.- § 65. Usus auctoritas und usucapio.- § 66. Die klassische Ordnung der usucapio.- § 67. Longi temporis praescriptio.- § 68. Die Ersitzung im nachklassischen und im justinianischen Recht.- Drittes Kapitel Dienstbarkeiten.- I. Grunddienstbarkeiten.- § 69. Eigenart und allgemeine Regeln.- § 70. Einzelne Grunddienstbarkeiten.- II. Persönliche Dienstbarkeiten.- § 71. Der Nießbrauch.- § 72. Inhalt und Ausübung des Nießbrauchs.- § 73. Beschränkte persönliche Dienstbarkeiten.- I. Erwerb der Dienstbarkeiten.- § 74. Erwerb der Dienstbarkeiten.- II. Erlöschen der Dienstbarkeiten.- § 75. Erlöschen der Dienstbarkeiten.- Viertes Kapitel Erbzinsrechte.- § 76. Erbpacht, Emphyteusis.- § 77. Erbbaurecht.- Fünftes Kapitel Pfandrechte.- I. Eigenart der Pfandrechte und geschichtliche Übersicht.- § 78. Eigenart der Pfandrechte und geschichtliche Übersicht.- II. Sicherungsubereignung (fiducia cum creditore).- § 79. Sicherungsubereignung (fiducia cum creditore).- III. Pignus und hypotheca.- A. Die einzelnen Arten.- § 80. Faustpfand.- § 81. Hypothek.- § 82. Pfandrechte ohne rechtsgeschäftlichen Begründungsakt.- B. Mehrheit von Pfandrechten.- § 83. Das Verhältnis mehrerer Pfandgläubiger im allgemeinen.- § 84. Die Rangfolge der Pfandrechte.- C. Erlöschen von Pfandrechten.- § 85. Erlöschen von Pfandrechten.- IV. Pfandrechte an Rechten.- § 86. Pfandrechte an Rechten.- Vierter Teil Obligationenrecht.- Erstes Kapitel Inhalt, Gegenstand und Entstehung der Obligation.- § 87. Die Obligation.- § 88. Die Haftung des Schuldners.- § 89. Naturalobligationen.- § 90. Obligatio und actio.- § 91. Der Inhalt der Obligation.- § 92. Schadensersatz und Buße.- § 93. Verursachung und Verschulden.- § 94. Vertragsstrafe.- § 95. Zinsen.- § 96. Leistungsstörungen: Nichterfüllung, Verzug und Schlechterfüllung.- § 97. Die Einteilung der Obligationen.- § 98. Obligationen aus Verträgen.- § 99. Delikt.- § 100. Die sogenannten Quasikontrakte und Quasidelikte.- Zweites Kapitel Das Erlöschen der Obligation.- § 101. Überblick.- § 102. Erfüllung (solutio).- § 103. Erlaß.- § 104. Novation und Delegation.- § 105. Aufrechnung (compensatio).- Drittes Kapitel Personenwechsel und Personenmehrheit bei der Obligation.- § 106. Forderungsabtretung und Schuldübernahme.- § 107. Gläubiger- und Schuldnermehrheit. Gesamtobligation.- § 108. Nebenparteien. Bürgschaft.- § 109. Interzession.- Viertes Kapitel Einzelne Obligationen.- I. Obligationen aus Verträgen und vertragsähnlichen Verhältnissen.- A. Verbalkontrakte.- § 110. Stipulation.- B. Realkontrakte.- § 111. Darlehen.- § 112. Leihe (commodatum).- § 113. Verwahrung (depositum).- C. Konsensualkontrakte.- § 114. Kauf (emptio venditio).- § 115. Kauf: Rechtsmängelhaftung.- § 116. Kauf: Sachmängelhaftung.- § 117. Nebenabreden beim Kauf.- § 118. Miete, Pacht, Werk- und Dienstvertrag (locatio conductio).- § 119. Miete und Pacht (locatio conductio rei).- § 120. Dienstvertrag (locatio conductio operarum).- § 121. Werkvertrag (locatio conductio operis).- § 122. Gesellschaft (societas).- § 123. Auftrag (mandatum).- D. Die sogenannten Innominatkontrakte.- § 124. Die sogenannten Innominatkontrakte.- E. Die Schenkung.- § 125. Die Schenkung.- F. Quasikontrakte.- § 126. Geschäftsführung ohne Auftrag (negotiorum gestio).- § 127. Bereicherungsansprüche (Kondiktionen).- § 128. Ansprùche auf Auseinandersetzung.- II. Delikte.- A. Zivilrechtliche Deliktstatbestände.- § 129. Diebstahl (furturn).- § 130. Sachbeschädigung (damnum iniuria datum).- § 131. Verletzung der Persönlichkeit (iniuria).- B. Honorarrechtliche Deliktstatbestände.- § 132. Arglistige Schädigung (dolus malus).- § 133. Zwang (metus).- § 134. Gläubigerbenachteiligung (alienatio in fraudem creditorum).- Fünftes Kapitel Haftung für Schulden der Gewaltunterworfenen.- § 135. Eigene Haftung der Gewaltunterworfenen.- § 136. Haftung des Gewalthabers für Geschäftsschulden der Gewaltunterworfenen.- § 137. Noxalhaftung für Delikte Gewaltunterworfener und für Tierschaden.- Fünfter Teil Familienrecht.- Erstes Kapitel Die Ehe.- I. Persönliches Eherecht.- § 138. Grundcharakter und Wesen der römischen Ehe.- § 139. Ehevoraussetzungen und Ehehindernisse.- § 140. Die Ehegesetzgebung des Augustus.- § 141. Verlöbnis.- § 142. Eheschliefìung.- § 143. Persönliche Wirkungen der Ehe.- § 144. Ehescheidung.- § 145. Konkubinat.- II. Ehegüterrecht.- § 146. Grundlagen des Ehegüterrechts. Dos.- § 147. Die Rückerstattung der dos.- Zweites Kapitel Die väterliche Gewalt (patria potestas).- § 148. Väterliche Gewalt. Freies Vermögen des Hauskindes.- § 149. Entstehung und Beendigung der väterlichen Gewalt.- Drittes Kapitel Vormundschaft und Pflegschaft.- I. Vormundschaft.- § 150. Wesen der Vormundschaft (tutela).- § 151. Die Vormundschaft im ältesten Recht.- § 152. Die Vormundschaft seit der jüngeren Republik. Berufung zur Vormundschaft.- § 153. Führung der Vormundschaft.- § 154. Ansprüche aus der Vormundschaft.- § 155. Tutela mulierum.- II. Pflegschaft.- § 156. Pflegschaft (cura).- Sechster Teil Erbrecht.- Erstes Kapitel Geschichtliche Grundlegung.- § 157. Geschichtliche Grundlegung.- Zweites Kapitel Die Berufung zur Erbfolge.- § 158. Die Berufungsgründe.- I. Gesetzliche Erbfolge.- § 159. Gesetzliche Erbfolge (Intestaterbfolge).- § 160. Die prätorische Erbfolgeordnung (bonorum possessio intestati).- § 161. Die Fortbildung der Erbfolgeordnung in der Kaiserzeit.- § 162. Die justinianische Erbfolgeordnung.- II. Das Testament.- § 163. Ordentliche Testamentsformen des Zivilrechts.- § 164. Die bonorum possessio secundum tabulas und das prätorische Testament.- § 165. Nachklassische Testierformen.- § 166. Soldatentestamente.- § 167. Der Inhalt des Testaments, insbesondere die Erbeinsetzung.- § 168. Persönliche Voraussetzungen der Testamentserrichtung (testamenti factio).- § 169. Unwirksamkeit und Aufhebung des Testaments.- § 170. Das Kodizill.- III. Noterbrecht.- § 171. Formelles und materielles Noterbrecht.- § 172. Das Noterbrecht der justinianischen Novelle 115.- Drittes Kapitel Der Erwerb der Erbschaft.- § 173. Der Erwerb der Erbschaft nach Zivilrecht.- § 174. Der Erwerb nach Honorarrecht.- Viertes Kapitel Rechtsstellung der Erben.- § 175. Miterben. Auseinandersetzung.- § 176. Anwachsung (Akkreszenz).- § 177. Kollationspflichten.- §178. Nachlaßverbindlichkeiten.- Fünftes Kapitel Legat und Fideikommiß. Schenkung von Todes wegen.- § 179. Legat (Vermächtnis).- § 180. Erwerb des Legats.- § 181. Unwirksamkeit und Aufhebung der Legate.- § 182. Gesetzliche Legatsbeschränkungen.- § 183. Das Fideikommiß. Begriff und Errichtung.- § 184. Inhalt des Fideikommisses.- § 185. Das Universalfìdeikommiß.- § 186. Verschmelzung von Legat und Fideikommiß in nachklassischer Zeit.- § 187. Schenkung von Todes wegen (donatio mortis causa).- Anhang Grundzüge des römischen Zivilprozeßrechts.- Erstes Kapitel Die legis actiones.- I. Allgemeines.- § 1. Einleitung.- § 2. Die Zweiteilung des Verfahrens.- II. Die einzelnen legis actiones.- § 3. Das Verfahren der legis actio sacramento.- § 4. Die legis actiones per iudicis arbitrive postulationem und per condictionem.- § 5. Die legis actio per manus iniectionem.- § 6. Die legis actio per pignoris capionem.- § 7. Das Schätzungsverfahren (litis aestimatio).- Zweites Kapitel Der Formularprozeß.- I. Der Übergang zum neuen Verfahren.- § 8. Der Übergang zum neuen Verfahren.- II. Der entwickelte Formularprozeß.- § 9. Die neue Funktion des Gerichtsmagistrats.- § 10. Die erweiterte Funktion des iudex.- § 11. Die Teile der Prozeßformeln.- § 12. Der Gang des Verfahrens in iure.- § 13. Die Besonderheiten der Vindikation.- § 14. Die actio negatoria.- § 15. Die actio Publiciana.- § 16. Klagen aus beschränkten dinglichen Rechten.- § 17. Die hereditatis petitio.- § 18. Das Verfahren apud iudicem.- § 19. Die Vollstreckung im FormularprozeB.- III. Weitere prätorische ProzeBbehelfe.- § 20. Die Interdikte.- § 21. Die denegatio actionis.- § 22. Die exceptio und replicatio.- § 23. Die missio in bona.- § 24. Restitutio in integrum.- § 25. Die stipulatio praetoria.- Drittes Kapitel Der Kognitionsprozeß.- I. Die Anfänge in der cognitio extra ordinem.- § 26. Die Besonderheiten des neuen Verfahrens.- § 27. Der materielle Anwendungsbereich des neuen Prozesses.- II. Der klassische Kognitionsprozeß.- § 28. Die Einleitung des Prozesses.- § 29. Das Beweisverfahren.- § 30. Das Urteil und dessen Vollstreckung.- III. Ausblicke auf die Entwicklung des Prozesses bis zu Justinian.- § 31. Die völlige Abkehr vom Formularprozeß und die neue Gerichtsorganisation.- § 32. Der Reskriptprozeß.- § 33. Entwicklung des Formalismus und der Schriftlichkeit, Kostenlast.- § 34. Episcopalis audientia.- Literatur.- Quellenverzeichnis.