Rechtsfragen Der Obduktion Und Postmortalen Gewebespende by Albrecht WienkeRechtsfragen Der Obduktion Und Postmortalen Gewebespende by Albrecht Wienke

Rechtsfragen Der Obduktion Und Postmortalen Gewebespende

EditorAlbrecht Wienke, Markus A. Rothschild, Kathrin Janke

Paperback | August 4, 2012 | German

Pricing and Purchase Info

$92.97 online 
$103.95 list price save 10%
Earn 465 plum® points

Prices and offers may vary in store

Quantity:

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Bei über 95 % aller Verstorbenen in Deutschland bestehen nach wie vor keine autoptisch gesicherten Erkenntnisse über die eigentliche Todesursache und etwaige Begleiterkrankungen. Die auf einer solchen unsicheren Datenlage beruhenden gesundheitspolitischen Entscheidungen zu Disease-Management-Programmen, zu Prävention und strukturellen Maßnahmen der Krankenversorgung entsprechen damit nicht der erforderlichen Evidenz. Dies hat zugleich negative Auswirkungen auf die Qualität ärztlicher Diagnostik und Therapie und somit auf die Patientensicherheit. Zudem machen es die sehr unterschiedlichen Rechtsgrundlagen in den Landesgesetzen über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen den betroffenen Angehörigen und den Mediziner in der praktischen Umsetzung der oft widerstreitenden Interessen nicht leicht. Die klinische und anatomische Sektion ist nach derzeit allgemeiner Meinung auch im wissenschaftlichen Interesse oder zu Ausbildungszwecken ohne Zustimmung des Verstorbenen oder seiner Angehörigen unzulässig. Die medizinische Forschungs- und Ausbildungssituation wird durch diese Zustimmungslösung nachhaltig beeinträchtigt; eine erweiterte Widerspruchslösung könnte hierbei viele Hindernisse in der praktischen Handhabung beseitigen. Die DGMR hat sich in ihren aktuellen Empfehlungen daher für eine gesetzliche Abkopplung der postmortalen Gewebespende von der Organtransplantation im Transplantationsgesetz ausgesprochen, um die seit Jahren niedrige Obduktionsquote in Deutschland nachhaltig zu verbessern. Der vorliegende Tagungsband gibt die Referate und die Empfehlungen der DGMR zur Obduktion und postmortalen Gewebespende wieder.
Title:Rechtsfragen Der Obduktion Und Postmortalen GewebespendeFormat:PaperbackPublished:August 4, 2012Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3642294723

ISBN - 13:9783642294723

Look for similar items by category:

Reviews

Table of Contents

Hans-Friedrich Kienzle, Michael Brockmann, Obduktion im klinischen Alltag - eine Bestandsaufnahme aus chirurgischer und pathologischer Sicht - 5 Thesen.- Reinhard Dettmeyer, Obduktionsrecht in Deutschland seit 1949 - gesetzliche Regelungen, Reformvorschläge und Regelungsdefizite.- Ingo Schliephorst, Rechtsgrundlagen einer klinischen Sektion in den Landesgesetzen und Krankenhausaufnahmeverträgen - Zustimmungslösung vs. Widerspruchslösung.- Helmut Pollähne, Die von Amts wegen angeordnete Sektion - Verwaltungssektion als Option für den Gesetzgeber?.- Bernhard Kretschmer, Leichenversuche im Dienste der Wissenschaft und der Patientenversorgung.- Hans-Dieter Lippert, Die Verwendung von Organen und Geweben aus dem Leichnam zu Forschungszwecken.- Klaus Püschel, Birgit Wulff, Die Gewebespende in der Rechtsmedizin am Beispiel Hamburg.- Wolfram Höfling, Von der erweiterten Zustimmungs- zur Widerspruchslösung in der postmortalen Gewebespende - Thesen zur Diskussion.- Markus Parzeller, Der Nachweis des Todes vor der postmortalen Gewebespende - kritische Analyse des Gesetzeswortlautes de lege lata und de lege ferenda.- Einbecker Empfehlungen der DGMR zu Rechtsfragen der Obduktion und postmortalen Gewebespende.

Editorial Reviews

Aus den Rezensionen:

"Das Buch ist klar gegliedert und bietet eine Vernetzung zwischen Grundlagen und Klinik durch viele Querverweise ... zahlreiche klinische Abbildungen." (in: AllMBl Allgemeines Ministerialblatt, 28. Juni 2013, Jg. 26, Heft 8, S. 307 f.)