Religion und Redekunst: Die Bergpredigt als christliches Paradebeispiel der Rhetorikgeschichte by Nadine Schneider

Religion und Redekunst: Die Bergpredigt als christliches Paradebeispiel der Rhetorikgeschichte

byNadine Schneider

Kobo ebook | January 30, 2006 | German

Pricing and Purchase Info

$9.89 online 
$11.99 list price save 17%

Available for download

Not available in stores

about

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Rhetorik / Phonetik / Sprechwissenschaft, Note: 1,3, Universität Siegen, Veranstaltung: Geschichte der Rhetorik, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Religion und Rhetorik verfügen nicht nur über denselben Anfangsbuchstaben. Sowohl der 'Glaube an [und die] Auseinandersetzung mit einer überirdischen Macht sowie deren kultische Verehrung' als auch die 'Lehre von der Redekunst' hatten einst einen großen Stellenwert inne. Im Wandel der Zeit Während das Interesse an Religion vor allem seit der Industrialisierung kontinuierlich zurückgegangen zu sein scheint, verlor auch die Rhetorik an Geltung, wurde aus dem Lehrplan verbannt und findet seither nur noch vereinzelt - als Vortrag oder Rede - Verwendung. Jedoch, während es so aussieht, dass der Stellenwert von Religion als vormals etablierter Größe weiterhin schwindet, erfährt die Relevanz der Rhetorik in Deutschland seit einigen Jahren durch Impulse aus den Vereinigten Staaten Amerikas eine Wiederbelebung. Auch wenn die Rhetorik bis zum heutigen Tage noch nicht wieder in den schulischen Lehrplan aufgenommen wurde, gewinnt sie mehr und mehr Wichtigkeit: So bietet beispielsweise die UNIVERSITÄT TÜBINGEN Rhetorik als Magisterstudiengang an.
Title:Religion und Redekunst: Die Bergpredigt als christliches Paradebeispiel der RhetorikgeschichteFormat:Kobo ebookPublished:January 30, 2006Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638462900

ISBN - 13:9783638462907

Look for similar items by category:

Customer Reviews of Religion und Redekunst: Die Bergpredigt als christliches Paradebeispiel der Rhetorikgeschichte

Reviews