Religions- und Weltanschauungsrecht: Eine Einführung. In Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf by Gerhard CzermakReligions- und Weltanschauungsrecht: Eine Einführung. In Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf by Gerhard Czermak

Religions- und Weltanschauungsrecht: Eine Einführung. In Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Eric…

byGerhard Czermak

Paperback | December 18, 2007 | German

Pricing and Purchase Info

$36.81 online 
$38.95 list price save 5%
Earn 184 plum® points

In stock online

Ships free on orders over $25

Not available in stores

about

Das Religions(verfassungs)recht hat angesichts der veränderten religionspolitischen Lage Konjunktur. Das Buch gibt eine kompakte Einführung in die theoretisch und praktisch wichtigsten Bereiche des Religionsrechts und greift vernachlässigte Fragen (etwa im Schulwesen oder bei der Kirchensteuer) auf. Es will überzeugen durch klare rechtliche Grundbegriffe und eine Abkehr von einer einseitig kirchenzentrierten Sichtweise. Normtexte und Rechtsprechungsübersichten runden das leserfreundliche, auch für Nichtjuristen interessante Buch ab.
Title:Religions- und Weltanschauungsrecht: Eine Einführung. In Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Eric…Format:PaperbackDimensions:9.25 × 6.1 × 0 inPublished:December 18, 2007Publisher:Springer Berlin HeidelbergLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3540720480

ISBN - 13:9783540720485

Look for similar items by category:

Customer Reviews of Religions- und Weltanschauungsrecht: Eine Einführung. In Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

Reviews

Table of Contents

Zur Geschichte der Religionsfreiheit und Trennung von Staat und Kirche.- Grundfragen und aktuelle Probleme des Religionsrechts.- Säkulare Gesellschaft und Verfassungswirklichkeit.- Staat und Religion bzw. Weltanschauung im Grundgesetz - Gesamtüberblick.- Religion, Moral, Recht, Staatsphilosophie.- Zur Entwicklung des Staat-Kirche-Verhältnisses in der Bundesrepublik.- Individuelle Religions- und Weltanschauungsfreiheit.- Gewissensfreiheit.- Trennung von Staat und Religion, Neutralität, Toleranz.- Insbesondere: das Neutralitätsgebot.- Korporative Religionsfreiheit (Rechtsstellung der RG und WG).- Kirchenmitgliedschaft und Kirchensteuer.- Schule und Religion.- Vertragsrecht (Konkordate und Kirchenverträge).- Kirchenvermögen, Staatsleistungen, Religionsförderung.- Kirchliches Sozialwesen und kirchliches Arbeitsrecht.- Staatlich-kirchliche Einrichtungen.- Öffentliches Recht und Zivilrecht (Überblick).- Strafrecht und Religion.- Europäische Entwicklung.- Anhang.

Editorial Reviews

Aus den Rezensionen:". Entsprechend der Zielsetzung - Eine Einführung - bietet die Veröffentlichung eine konzentrierte und zugleich umfassende Darstellung des Sachgebietes. Nach Art eines ausführlichen Kompendiums gewährt sie Interessierten einen vertieften Einblick in den Stand des sich wandelnden und nicht abschließbaren Feldes. . Diese praktische Orientierung macht das Buch nicht nur für Jurastudierende und Rechtspraktiker interessant, sondern auch für juristische Laien . Sie können sich durch die Lektüre der . knapp gefassten Einleitungskapitel . und einem . umfassenden Literaturverzeichnis einen gediegenen Überblick über das Religions- und Weltanschauungsrecht verschaffen." (www.kirchensteuern.de) "Gerhard Czermak erschließt einem auch nicht juristisch vorgebildeten interessierten Leserkreis die Grundzüge des Religionsverfassungsrechtes. Das gut lesbare Werk vermittelt . mehr als nur einen ersten Überblick über ein komplexes Rechtsgebiet . Lesenswert ist . der Überblick zu verschiedenen Regelungen unterhalb des Verfassungsrechts . Eine wahre Fundgrube . stellen die ausführlichen Anhänge des Buches dar mit allen maßgeblichen Rechtsnormen . und einem erschöpfenden übersichtlich nach Themen geordneten Literaturverzeichnis. Es bleibt zu hoffen, dass diese . Einführung bei vielen Lesern ein Problembewusstsein für die verfassungsrechtlichen Fragen weckt ." (Markus Kleine, in: Humanistischer Pressedienst, 26. Febr. 2008) ". Obwohl das Buch als 'Einführung' bezeichnet wird, vermittelt es . eine beachtliche Stofffülle . Das Buch ist sehr sorgfältig erarbeitet. Die Textteile werden referierend und sparsam kommentierend unter der Prämisse eines erwünschten säkularen und weltanschaulich neutralen Staates dargestellt . Ich habe kaum jemals ein Buch in der Hand gehabt, in dem unser höchstes Gericht so oft mit solcher Deutlichkeit und überzeugenden Gründen kritisiert wird! . Ich habe nichts Wesentliches vermisst und kann . nur voll des Lobes sein und dem Werk eine große Verbreitung wünschen ." (Dr. Klaus Uppendahl, in: Aufklärung und Kritik, 2008, Vol. 15, Issue 1, S. 279 ff.) ". Wer zu den juristischen Grundlagen und Kontroversen eine kompakte Einführung und Überblicksdarstellung sucht, der kann ein überaus informatives und sachkundiges Werk in . 'Religions- und Weltanschauungsrecht' . finden. . Man findet in den einzelnen Kapiteln die wichtigsten Informationen zu Themen wie dem Stellenwert von Religion im Grundgesetz . Gerade in . der souveränen Einführung mit einem hohen Informationsgehalt und der kritischen Kommentierung von Widersprüchen in der Rechtspraxis, besteht das besondere Verdienst dieses beachtenswerten Buches." (Armin Pfahl-Traughber, in: diesseits, 2008, Vol. 22, Issue 84, S. 36) ". Czermak gibt einen zusammenfassenden Überblick über Geschichte, Grundlagen und positivrechtliche Ausgestaltung des Religions- und Weltanschauungsrechts in der Bundesrepublik Deutschland. . Schon die wenigen zitierten Beispiele zeigen, dass es auch für Vertreter anderer Auffassungen lohnend sein könnte, sich inhaltlich mit mancher abweichenden These des Buchs auseinanderzusetzen." (Rechtsanwalt Professor Dr. Hermann Weber, in: NVwZ - Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht, 2009, Issue 8, S. 508)"... dezidiert für eine stärkere Berücksichtigung des , in der Aufklärung wurzelnden säkularen Humanismus mit seiner naturalistischen Weltsicht ausspricht ... Lehrbuch ist klar gegliedert und in schnorkelloser Sprache verfasst. Leider liest es sich streckenweise wie eine Streitschrift, die offensiv das Fundamentder weithin akzeptierten staatskirchenrechtlichen Ordnung in Frage stellt. ... das Buch häufig von der Rechtsprechung und der ganz herrschenden Meinung im Schrifttum entfernt, ist es zur ersten Orientierung im Religionsrecht ungeeignet ..." (Markus OGOREK, in: De processibus matrimonialibus (DPM), 2008/2009, Vol. 15/16, S 710 f.)