Rezension zu: Jean-Jaques Rousseau - Emile oder über die Erziehung by Claudia Hoffs-Langhans

Rezension zu: Jean-Jaques Rousseau - Emile oder über die Erziehung

byClaudia Hoffs-Langhans

Kobo ebook | April 19, 2006 | German

Pricing and Purchase Info

$4.99

Available for download

Not available in stores

about

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1, Europa-Universität Flensburg (ehem. Universität Flensburg), 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jean-Jacques Rousseaus Epochenwerk 'Emile oder Über die Erziehung' von 1762 stellt einen gesellschaftskritischen Erziehungsroman dar, der sich vor allem an die mondäne Pariser Gesellschaft des 18. Jahrhunderts und ihren Lebenswandel richtet. Rousseau sieht in der Verweigerung bzw. Vernachlässigung der natürlichen Pflichten den Grund für den Zerfall der Familie, ergo der Gesellschaft, da viele Frauen des aristokratischen Standes lieber den Freuden des gesellschaftlichen Lebens nachgehen, anstatt ihren natürlichen Pflichten wie dem Gebären von Kindern nachzukommen. Zu Rousseaus Zeit ist es üblich die Kinder nach der Geburt in die Obhut einer Amme zu geben und die Erziehung nicht durch den Vater, sondern durch Klöster, Internatschulen oder Heime vollziehen zu lassen. In der Erkenntnis dieser Missstände, d. h. seiner Kritik an der allgemeinen gesellschaftlichen Entfremdung, sieht er die Beweggründe eine fiktive und utopische Abhandlung über die Erziehung zu verfassen, welche in 5 Bücher unterteilt ist, in denen er sein Erziehungsideal ausführlich darlegt.
Title:Rezension zu: Jean-Jaques Rousseau - Emile oder über die ErziehungFormat:Kobo ebookPublished:April 19, 2006Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638492842

ISBN - 13:9783638492843

Look for similar items by category:

Reviews