Soziobiologie - ein ideologisches Fundament? by Stefan Proksch

Soziobiologie - ein ideologisches Fundament?

byStefan Proksch

Kobo ebook | January 1, 2003 | German

Pricing and Purchase Info

$14.89 online 
$18.51 list price save 19%

Available for download

Not available in stores

about

Rechtsextremistische Ideologien scheinen aus den Köpfen der Menschen nicht zu vertreiben zu sein. Halbwahrheiten dienen als Bezugspunkt, um die abwegigsten Gedankengänge zu begründen, ja sogar wissenschaftlich beweisen zu wollen. »Ideologien beruhen nämlich oft auf einer realisti- schen Interpretation von Interpretationen oder Erklärungen, die ihrerseits eine gewisse Distanz zur Realität wahren [... und] sich oft auf eine wissen- schaftliche Argumentation stützen«. (Boudon 1988: 17) Als Fundament rechts-, teilweise auch linksextremer Ideologien hat sich dabei der Sozialdarwinismus erwiesen. »Die zentralen Elemente des So- zialdarwinismus: 'Kampf ums Dasein' als Grundbedingung auch der menschlichen Existenz, Unterordnung ('Gefolgschaft') unter den Stärke- ren (den 'Führer') als vermeintliche Notwendigkeit in diesem Kampf, Soli- darität mit der imaginierten Verwandtschaft ('Volk' oder 'Rasse') scheinen in Teilen der Gesellschaft wieder einmal Glauben zu finden.« (Eckert 2001) Dies liegt nicht zuletzt daran, daß die Soziobiologie, die auf den gleichen Prämissen begründet ist, wie der Sozialdarwinismus, immer stär- ker (in den Medien) vertreten ist. Werden die Gründe für Fremdenfeind- lichkeit thematisiert, so »werden dann auch gerne soziobiologische 'Er- kenntnisse' vorgetragen, mit denen die Argumentation ihre wissenschaftli- chen Weihen erhalten soll. Wichtig an solchen soziobiologischen Ausfüh- rungen ist, daß sie sich durchaus an den 'normalen' Medien-Diskurs an- schließen lassen«. (Jäger/Jäger 1999) Rechtsextremistische Ideologien betonen dabei scheinbar biologische Tatsachen wie das natürliche 'Recht des Stärkeren', die Behauptung 'na- türlicher' Hierarchien und die Unterscheidung von 'lebenswertem und le- bensunwertem Leben', wenn fremdenfeindliches Verhalten gerechtfertigt werden soll - denn man kann ja auch »nicht bestreiten, daß eine grund- sätzliche Skepsis allem in irgendeiner Form Fremdartigen oder fremdartig Anmutenden gegenüber beim Menschen vorliegt und daß diese Skepsis durchaus auf lebenserhaltende Funktionen zurückgeführt werden kann.« (Wuketits 1990: 73) Dennoch muß sich die Soziobiologie dann der Kritik stellen, ein ideologisches Fundament, wenn auch nur in Ansätzen und Teilaspekten, zu begründen. [...]
Title:Soziobiologie - ein ideologisches Fundament?Format:Kobo ebookPublished:January 1, 2003Publisher:GRIN VerlagLanguage:German

The following ISBNs are associated with this title:

ISBN - 10:3638195554

ISBN - 13:9783638195553

Look for similar items by category:

Customer Reviews of Soziobiologie - ein ideologisches Fundament?

Reviews